1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Airport Express an Stereoanlange?

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von poncherello, 25.03.09.

  1. poncherello

    poncherello Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    28.07.08
    Beiträge:
    242
    Hallo zusammen,

    ich möchte da ich seit kurzem stolzer Besitzer eines Macbook und schon länger eines iPhone bin auch Airport Express nutzen. Da mein Macbook im Büro steht, möchte ich gerne Musik auf die Anlage im Wohnzimmer schicken. Wie kann ich die Airport Express Basisstation genau an die Anlage anschließen. Mein Verstärker ist älter, hat deshalb noch keinen digitalen Audioanschluss. Wird der Airport Express dann einfach per normalem Klinkekabel mit der Anlage verbunden oder wie funktioniert es?

    Danke und Gruß

    ponch
     
  2. fatzge

    fatzge Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    254
    Jep.
    Stinknormales 3,5mm Klinke auf Cinch.
    Ist ein kombinierter Ausgang: Optisch/Elektrisch wie beim MacBook auch.
     
  3. Jenso

    Jenso Zehendlieber

    Dabei seit:
    02.12.07
    Beiträge:
    4.117
  4. poncherello

    poncherello Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    28.07.08
    Beiträge:
    242
    Super. Danke.
     
  5. poncherello

    poncherello Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    28.07.08
    Beiträge:
    242
  6. iLars

    iLars Carola

    Dabei seit:
    05.12.07
    Beiträge:
    108
    Ja, ist relativ einfach. Hab in der Küche und Wohnzimmer ein Airport Express.
    Einfach in die Steckdose, wird vom Wireless Dienstprogramm erkannt und erscheint dann in iTunes unten rechts, dann streamt er die Musik an den Airport über den kleinen Kopfhöreranschluss an Deine Anlage!
     
  7. Jenso

    Jenso Zehendlieber

    Dabei seit:
    02.12.07
    Beiträge:
    4.117
    Ja, Klinke auf Cinch klappt dito.
     
  8. Apfelgriebs

    Apfelgriebs Carola

    Dabei seit:
    11.04.07
    Beiträge:
    112
    AirPort Express an Stereoanlage – Part II

    Guten Abend,

    da das vorhergehende Problem gelöst wurde, hänge ich mich hier einfach hinten dran. :)

    Nach genaueren Recherchen habe auch ich festgestellt, dass die AirPort Express Basisstation mit ihrer "AirTunes"-Funktion genau das Richtige für mich wäre.

    Mithilfe eines 3,5 mm-Klinke auf Cinch-Kabels könnte ich die AirPort-Station an meiner Stereoanlage anschließen. Dieser Eingang ist allerdings schon durch meinen iPod, welchen ich ebenfalls mit einem entsprechenden Kabel an der Anlage angeschlossen habe, belegt. Nun verspüre ich allerdings wenig Interesse, jedes mal, wenn ich zwischen iPod und AirPort Express wechseln möchte, hinter meinen Schrank zu kriechen, um die Stecker zu wechseln. :-D

    Deshalb interessiert mich, ob ihr für das oben stehende Problem eine gute Lösung wisst.

    Gibt es vielleicht ein Kabel, das 4 Cinch-Koppelungen auf 2 Cinch-Stecker (stereo) zusammenführt? Praktisch eine Art Y-Cinchkabel?
    Dies wäre eine mögliche Lösung, ich habe bis jetzt allerdings noch kein solches Audiokabel gefunden.

    Eine weitere Idee war, die zwei Klinkenkabel mit einem Y-Adapter zusammenzuführen (gibt es auch für MP3-Player, damit mehrere Leute gleichzeitig hören können - z.B. hier und hier) und dann mit einem 3,5 mm-Klinke auf Cinch-Kabel an die Stereoanlage anzuschließen.
    Dabei leidet - so meine ich zu wissen - die Tonqualität allerdings sehr, da der Adapter das Stereosignal in mono überträgt.

    Für Tipps zur Realisierung oder bessere Ideen wäre ich sehr dankbar. :)

    Lieben Gruß
    Apfelgriebs
     
  9. DerSchwabe

    DerSchwabe Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    17.08.08
    Beiträge:
    665
  10. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.242
    Ja.

    Dann kannst du nicht ernsthaft danach gesucht haben.

    Das ist so, wenn man ein Stereokupplung auf 2xMonoklinke Kabel nimmt - was fuer Miniklinken eher exotisch ist. Man kann natuerlich auch einfach ein Steroekupplung auf 2xStereoklinke Kabel nehmen...

    Gruss,
    Dirk
     
  11. Apfelgriebs

    Apfelgriebs Carola

    Dabei seit:
    11.04.07
    Beiträge:
    112
    Das ist super! :)
    Sowas in der Art habe ich gesucht, das geht in die richtige Richtung. Danke schön.


    Ich habe sehr wohl ernsthaft danach gesucht! Das einzige, was ich bei dieser Suche gefunden hatte, waren Kabel wie dieses hier. Ich brauche allerdings nicht 2 auf 1 sondern 4 auf 2 (genau sowas, wie z.B. die Umschalter von "DerSchwabe" gepostet bieten, nur als Y-Kabel). 4 auf 2 in Stereo gibt es laut meinen neuesten Erkenntnissen allerdings gar nicht und 2 mal 2 auf 1 funktioniert anscheinend auch nicht, weshalb ich - mit Verlaub - tatsächlich kein solches Kabel fand. Nimm's mir nicht übel - falls Du einen Link parat hast, immer her damit. :)

    Danke Dir, sehr guter Tipp, Du meinst sowas?
    Wie sieht's denn da mit der Spannung aus? Verarbeitet ein Verstärker die Trennung zwischen beiden Eingängen ohne Umschalter? Ich habe von Problemen mit der Lautstärke gehört und Horrorgeschichten á la: "Wenn versehentlich beide Eingangsquellen an sind, raucht der Verstärker ab"…
    Es wird um Aufklärung gebeten. ;)

    Schönes Wochenende

    Apfelgriebs
     
  12. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.242
    Ja.

    Nun ja, das ist die Geiz-ist-Geil-Frickel-Lösung. Das sollte aber kein Problem sein, da du scheinbar auch einen absoluten Billigst-Verstärker dein Eigen nennst - sonst könntest du ja die AE und den iPod an verschiedene Eingänge hängen. Der Verstärker "sieht" bei dieser Lösung nur einen einen Eingang.

    Die Lautstärke hängt zunächst mal von der an den jeweiligen Geräten eingestellten Lautstärke und dann von der des Verstärkers ab. Letztere ist dem Verstärker aber egal, da das seine Ausgangsseite ist - damit kannst du höchstens deine Boxen schrotten, aber das ist unabhängig davon, was an der Eingangsseite 'rein geht. Wenn du den aufgesplitteten Eingang mit beiden Geräten gleichzeitig nutzt, addieren sich die Eingangspegel - soll heissen, das Gesamtsignal wird doppelt so laut. Wenn du bei beiden Geräten den vollen Line-Pegel anlegst (also iTunes plus Mac Lautstärkeregler voll auf, iPod auf Anschlag) kann die Eingangsstufe theoretisch Schaden nehmen. Theoretisch deshalb, weil die Eingänge eines ordentlichen Verstärkers normalerweise gegen so etwas abgesichert sind. Ordentliche Verstärker haben aber auch mehr als einen Eingangskanal, daher bin ich mal vorsichtig, was deine spezielle Situation betrifft.

    Gruss,
    Dirk
     
  13. Apfelgriebs

    Apfelgriebs Carola

    Dabei seit:
    11.04.07
    Beiträge:
    112
    Korrekt. Treffender könnte man den entsprechenden Verstärker nicht beschreiben. :D


    Damit ich dich richtig verstehe:
    Du sagst, ich kann beide Eingangsquellen gefahrlos miteinander verbinden und in den Verstärker leiten. Solange eine der beiden Eingangsquellen (iPod/iTunes) aus ist, passiert nichts.
    Sollten beide gleichzeitig eingeschaltet sein, addieren sich deren Signale. Folge: Es überlagert sich und wird lauter. Dies ist grundsätzlich ebenfalls ungefährlich, sofern dadurch nicht eine extreme Lautstärke entsteht und damit ein extrem starkes Signal an die Boxen gesendet wird, welche dadurch in die Knie gehen. Ist das soweit richtig?

    Du meinst also, das wird so funktionieren?
    Ich bin natürlich parallel zu diesem Beitrag ständig am googeln, dabei bin ich in einem andern Forum auf einen Thread gestoßen, in welchem beschrieben wird, dass es zu Problemen kommen kann, wenn sich die Eingangsgeräte mittels Adapter praktisch "sehen und gegenüberstehen". Dort wird behauptet, dass sich niederohmige Ausgänge gegenseitig beeinflussen und der Ton dadurch sehr leise werden kann. Ist das generell ein Problem, oder muss ich mir dazu keine Gedanken machen?


    Gruß

    Apfelgriebs
     
  14. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.242
    Ja.

    Wenn du den Teil mit "Eingangsstufe des Verstärkers überlasten" ignorieren willst: Ja.

    Ich meine, dass diese Diskussion, wie man einen nicht ganz preiswerten iPod und eine AE als sehr teure Möglichkeit, kein Kabel zu ziehen, mittels eines 3.95.- Adapters an eine offensichtlich minderwertige Stereoanlage anzuschliessen inzwischen an Peinlichkeit und Lächerlichkeit nur noch schwer zu toppen ist.

    Kommt darauf an, ob nun die Ausgänge von iPod und AE niederohmig sind. Relativ zueinander, oder relativ zur Eingansimpedanz des Verstärkers. Viel Spass beim Googlen.

    Aber ehrlich gesagt: Mich interessiert das nicht die Bohne, siehe oben. Probier's halt aus - Geiz ist geil.

    EOD,
    Dirk

    P.S.: Die Lösung für dein Problem ist ein sinnvoller Verstärker. Nur für den Fall, dass dir das nach meinen beiden posts immer noch nicht klar geworden sein sollte.
     
    Apfelgriebs gefällt das.
  15. Apfelgriebs

    Apfelgriebs Carola

    Dabei seit:
    11.04.07
    Beiträge:
    112
    Für das Kompliment, ich sei "peinlich und lächerlich" bedanke ich mich herzlich. :D

    Anscheinend hast Du meine offensichtlich sarkastische Bemerkung gekonnt überlesen (siehe Anfang Post 13). Ich finde es nämlich etwas anmaßend, per "Ferndiagnose" die Geräte anderer Leute zu beurteilen. Mein Verstärker ist sicherlich kein "Rolls Royce" aber doch mindestens ein "3er BMW" und - auch wenn Du's mir vielleicht nicht glauben magst - nicht ganz billlig gewesen. Und von Deiner vermeintlichen Erkenntnis über meinen Verstärker auf meine komplette Stereoanlage zu schließen, ist vielleicht doch etwas voreilig. Weiterhin sehe ich an der Tatsache, dass schon unheimlich viele Geräte dauerhaft an diesem Verstärker angeschlossen sind, nichts "peinliches" oder "lächerliches". Insofern muss ich Dir leider mitteilen, dass ich die Möglichkeit, meine Geräte per Y-Kabel oder Umschalter an einen Cinch-Eingang anzuschließen, für die beste hielt. Insgesamt war also mitnichten "Geiz" das oberste Ziel (welcher nebenbei bemerkt in deinen Augen anscheinend moralisch sehr verwerflich zu sein scheint) sondern einfach nur "Sound"!

    Offenbar scheint also laut Dir meine Methode nicht die beste zu sein (ist ja nicht jeder ein Audio-Experte), jedoch kommt auch aus einer - wie Du sie beschreibst - "minderwertigen" Lösung ein Ton. Ich für meinen Teil werde mir jetzt höchstwahrscheinlich einen solchen Umschalter zulegen, der scheint mir gegen Probleme am sichersten zu sein. Ach halt, ich vergaß: Das interessiert Dich ja "nicht die Bohne".

    Ich entschuldige mich dafür, dass ich mich persönlich angegriffen fühlte und wünsche Dir einen besseren Tag als deinen Voherigen

    Apfelgriebs


    PS.: Auch wenn es mir grundsätzlich egal ist, was Du von meinen Geräten hältst: Mein Verstärker IST sinnvoll. Nur für den Fall, dass Dir das nach meinen beiden Posts noch nicht klar geworden sein sollte.



    Thread kann geschossen und getrasht werden.
     
    #15 Apfelgriebs, 29.03.09
    Zuletzt bearbeitet: 29.03.09

Diese Seite empfehlen