AirPods 2 Akkuverschleiss

dsTny

Granny Smith
Mitglied seit
03.01.12
Beiträge
17
Hallo liebe Forumnutzer,

ich habe mal eine Frage zu den AirPods. Ich habe wiederholt gelesen, dass die AirPods aus dem Jahr 2016 einen ziemlichen Akkuverschleiss haben. Nach gut zwei Jahren ist die Akkulaufzeit wohl viel kuerzer in allen Bereichen, sowohl Musik hoeren als auch telefonieren (Mikro). Das soll so drastisch sein (laut Technikfaultier), dass telefonieren nicht laenger als 45 Minuten moeglich sein soll, Musik hoeren gerade mal um die 2 Stunden.
Nun habe ich zu Weihnachten von meiner wundervollen Frau die AirPods 2 bekommen, diese liegen seitdem aber noch verpackt auf dem Tisch. Grundsaetzlich habe ich da, wie meine Frau auch wusste, stark Interesse an diesem Stueck Technik. Ich bin mir genau wegen dem Akkuverschleiss etwas unsicher, ob ich die Teile tatsaechlich behalten will. Deswegen mal die Nachfrage nach Erfahrungen: Gibt es hier Benutzer, die aus Erfahrung sagen koennen, ob Apple da Verbesserungen vorgenommen hat oder ob der Verschleiss noch immer so hoch ist?

Danke fuer alle hilfreichen Antworten im Voraus :)
 

orcymmot

Kronprinz Rudolf von Österreich
Mitglied seit
06.03.16
Beiträge
1.900
Das soll so drastisch sein (laut Technikfaultier), dass telefonieren nicht laenger als 45 Minuten moeglich sein soll
Die erste Generation AirPods waren auch mit frischen Akkus nur ca 1:15h - max 1:30h für Telefonie je AirPod/Seite zu gebrauchen. Die zweite Generation hält bei Telefonie von Hause auch länger, durch effizientere Chips etc.

Ich hatte die erste Generation und aktuell die zweite Generation im Einsatz. Da es die „2nd gen“ erst seit März 2019 gibt, wird es noch keinen „Langzeiterfahrungen“ geben.

Ich kann zumindest sagen, dass meine Frau die 1st gen nach wie vor nutzt.
Diese sind von Ende 2016/Anfang 2017. Sicherlich sind die Akkulaufzeiten nicht mehr mit dem Neuzustand zu vergleichen, was natürlich je nach Nutzungsverhalten entweder früher oder später eintreten kann, aber dennoch sind sie komfortabel nutzbar und die Ladezeiten im Case sind eh sehr kurz.

Wenn du also Bock auf die Teilchen hast, dann nutze sie und erfreue dich daran.
Ja, auch bei der 2nd gen werden, je nach Nutzung, die Akkus früher oder später nachlassen. Das würde dir aber auch bei allen anderen vergleichbaren Geräten dieser Kategorie passieren. Wenn du damit jedoch grundsätzlich ein Problem hast musst du natürlich für dich entscheiden ob kabellose Kopfhörer in dein Portfolio passen oder dich doch eher für eine kabelgebundene Variante entscheidest.
 

Dario von Apfel

Pomme Miel
Mitglied seit
08.07.12
Beiträge
1.495
Ich denke auch, dass im Gen 2 genauso die gleichen Akkus verbaut sind wie in gen 1. Erst bei den AirPods pro werden Knopfzellenakkus verwendet.
 

dsTny

Granny Smith
Mitglied seit
03.01.12
Beiträge
17
Danke euch beiden fuer die Antworten.

Eine Akku-Tendenz ist natuerlich nach einem guten halben Jahr kaum zu ziehen (verrueckt, mir war so, dass die AirPods 2 bereits 2017 released wurden :D). Dass die Akkulaufzeit nach zwei Jahren nicht mehr so gut ist wie zu Beginn, ist mir schon klar. Nur ich hab mit den sonst ueblichen >80% gerechnet, bevor ich das erste Mal die negativen Berichte las. Kannst du, @orcymmot denn irgendwie prozentual sagen, wie die Laufzeiten bei deiner Frau nun sind? Halten die AirPods noch immer recht lang oder die in vielen Berichten propagierten ca. 50%? Mit dem "normalen" Verschleiss koennte ich gut leben. Fuer etwa 150 EUR aber nur noch gut die Haelfte der Akkulaufzeit zu haben, waere mir dann zu wenig eigentlich... :/

Grundsaetzlich mag ich kabellos mehr, ich habe auch BT-Kopfhoerer von JBL von der Arbeit bekommen. Aber wegen der Funktionen und den sowieso der Apple-lastigen Hardware, die ich habe, waeren die AirPods eine sehr gute Ergaenzung.
 

Nordapfel

Reinette Coulon
Mitglied seit
03.09.06
Beiträge
936
Ich hatte die Gen 1, dann Gen 2 (die jetzt meine Freundin weiternutzt) und jetzt die Pro.

Die Gen 2 (gekauft kurz nach Release im Frühjahr 2019) hatten von Beginn an eine deutlich spürbar längere Akkulaufzeit. Ich hatte sie mir zum Musikhören, aber vor allem für Skype-/Zoom-Kundengespräche/Meetings besorgt. Telefonate und Skype-Calls von 1 1/2 Stunden und länger waren für die Gen 2 nie ein Problem und sind es laut Aussagen meiner Freundin auch heute noch nicht.

Bei der Gen 1 musste ich nach ca. einer Stunde regelmäßig einen AirPod aus dem Ohr nehmen und für ein paar Minuten ins Case stecken. Bei mir persönlich ist die Akkulaufzeit der Gen 2 deutlich besser gewesen als bei der Gen 1.
 
  • Like
Wertungen: orcymmot

dsTny

Granny Smith
Mitglied seit
03.01.12
Beiträge
17
Danke fuer alle Antworten und eure Hilfe! Ich habe die AirPods nun behalten und bin super zufrieden damit und hoffe, es bleibt lange Zeit so ;)
 

eXiNFeRiS

Weißer Winterkalvill
Mitglied seit
30.08.05
Beiträge
3.515
Bauartbedingt und aufgrund der Tatsache das die AirPods nicht mit neuen Akkus aufgefrischt werden können, soll man mit dem Gedanken leben können das die Teile nach 2, spätestens 3 Jahren (je nach Nutzung) nur noch Technik-Schrott sind.
 
  • Like
Wertungen: dsTny

Dario von Apfel

Pomme Miel
Mitglied seit
08.07.12
Beiträge
1.495
Bauartbedingt und aufgrund der Tatsache das die AirPods nicht mit neuen Akkus aufgefrischt werden können, soll man mit dem Gedanken leben können das die Teile nach 2, spätestens 3 Jahren (je nach Nutzung) nur noch Technik-Schrott sind.
So ganz unterschreiben würde ich das nicht. Grundsätzlich stimme ich mit dir überein, dass die irgendwann Elektroschrott aufgrund des Akkus sind. Aber selbst wenn der Akku nach 3 Jahren noch 60% Kapazität besitzt, kann man mit den AirPods immer noch 3h am Stück Musik hören. Nur die wenigsten nutzen sie 5h lang ohne Pause.

Ich persönlich nur in ganz seltenen Fällen, sondern eher so 1 1/2h im Büro oder zuhause. Und da reicht selbst ein schwacher Akku noch aus.
 

eXiNFeRiS

Weißer Winterkalvill
Mitglied seit
30.08.05
Beiträge
3.515
Nach 3 Jahren 60%? Das ist wohl nur ein frommer Wunsch, es sei denn man nutzt die Teile 1x im Monat und bewahrt sie ansonsten im Kühlschrank auf. Selbst dann rechne ich nicht mehr mit 60% nach dieser Zeit.

Schau dir mal diverse Videos von den üblich Verdächtigen Youtubern an. Dort reichen die Erfahrungen nach 2+ Jahren von, ich kann noch 1-2 kurze Telefonate damit führen bis sie leer sind bis hin zum totalen Akku-Versagen von mindestens einem der Stöpsel. Da ist nichts mehr mit 3 Stunden Musik hören. Fakt ist und bleibt das die AirPods nach längerer Nutzungszeit nicht mehr zufriedenstellend zu nutzen sind.
 
  • Like
Wertungen: trexx

Nordapfel

Reinette Coulon
Mitglied seit
03.09.06
Beiträge
936
Auch, wenn das nicht mehr ganz zum Thema passt, möchte ich gern noch einmal eine Erfahrung von gestern mit meinen Airpods Pro in die Runde werfen:

Ich habe gestern knapp über zwei Stunden am Stück über meinen Mac "gezoomt" (Zoom, Videotelefonie ähnlich wie Skype) und meine AirPods Pro hatten nach diesen zwei Stunden noch 46 bzw. 52% Akkuladung. Das fand ich ziemlich beeindruckend (nachdem meine AirPods Gen 1 damals etwas über eine Stunde durchgehalten hatten). Aber gut, die sind ja auch erst rund drei Monate alt.
 
  • Like
Wertungen: dsTny

s0f4surf3r

Kalterer Böhmer
Mitglied seit
09.09.08
Beiträge
2.861
Ich hatte meine AirPods jetzt 2,5 Jahre und habe sie nun für 85 Euro verkauft. Da könne man noch mehr herausholen wenn man die drei Teile einzeln verkauft. Sie hielten noch 3 Stunden und ich habe sie schon sehr regelmäßig genutzt. Hab mir jetzt die 2. Gen gekauft und wenn ich sie wieder 2,5 Jahre habe und so verkaufen kann, dann ist das für mich OK.
 
  • Like
Wertungen: dsTny