1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

AHHH wann kommen sie? Die Viren???

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Kaischo, 05.01.08.

  1. Kaischo

    Kaischo Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    06.01.07
    Beiträge:
    338
    Hallo zusammen,

    Habe grade mal die Suche durchstöbert und mehr so Sachen wie Themen wie Virenprogramme und sowas gefunden, dabei geht meine Frage da etwas allgemeiner ran..

    Ich denke durch Leopard hat sich der iMac und damit Apple nochmal mehr verbreitet und inzwischen kennt ja doch wirklich jeder Apple, nicht zuletzt wegen dem iPhone - und da Apple mit dem iPhone nun auch mit unverschämten Preisen angefangen hat und (zumindest außerhalb der USA) das iPhone schwachsinniger Luxus ist (egal ich hab eins!!^^) ist es klar, das spätestens jetzt langsam so einige Leute Apple hassen werden und da bietet sich doch nun auch Leopard mal an das Viren so langsam auftauchen könnten oder nicht? Jetzt wollte ich mal die echten Cracks unter euch fragen wie es denn da aussieht? Hat das was mit dem Datei-System UNIX zu tun, dass es keine Viren gibt? Sind die schwerer zu machen oder kann man überhaupt Viren machen ??? Ist es theoretisch möglich, dass es "gleichschlimme" Viren für Mac OS gibt wie es sie auch für WIndows gibt ??? Wie sieht es da aus?

    Freue mich über eure Antworten,

    Grüße, Kaisch0
     
  2. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Es gibt für Mac OS mehr als 20'000 Viren. Nur hält die Konzernspitze in Cupertino das streng geheim. ;)
     
  3. Kaischo

    Kaischo Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    06.01.07
    Beiträge:
    338
    was? wie bitte? woher denn die Info`? oder soll das ein Scherz sein.
     
  4. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.927
    …und hält sie natürlich auch nur in Cupertino in einem Virenzoo;)
     
  5. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Glaubt mir nicht jeden Käse. :-D
     
    niemehrwindoofs gefällt das.
  6. Kaischo

    Kaischo Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    06.01.07
    Beiträge:
    338
    weiß jemand auch was richtiges ??? :D
     
  7. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.927
    hier im Forum und auch in anderen Foren gibt es genügend Threads zum Virenproblem auf dem Mac unter Mac OS X und das Fazit ist eigentlich immer gleich zur Zeit gibt es auch nach 7 Jahren Mac OS X keinerlei ernstzunehmende Bedrohung durch Viren, aber das könnte sich ändern, nur bei dem könnte streiten sich die Gemüter, wie denn das zu realisieren sei.
     
  8. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Ja genau das ist es.

    Also keine Panik, der Viren-Einlader sitzt vor dem Monitor.
     
  9. Glori

    Glori Tokyo Rose

    Dabei seit:
    22.07.07
    Beiträge:
    70
    Ich hab neulich erst in der Süddeutschen 'nen Bericht drüber gelesen...
    > http://www.sueddeutsche.de/computer/artikel/83/148728/


    Lies dir das mal durch..
    Mich hat's schon bisschen schockiert..
    Mein MacBook hat erst gestern den Geist aufgegeben & ich frage mich jetzt natürlich, ob es vlt einen Virus hatte?

    Es gibt auf jeden Fall welche..& ich fand den Bericht echt interessant..
     
  10. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Ja, irgendwie ist es schick Artikel über diesen Blödsinn zu veröffentlichen. Nochmal: Zeig mir einen einzigen Forenbeitrag in dem jemand tatsächlich einen Virus hat den er nicht selber instalkliert hat. Nur einen einzigen.

    Das hat wenig mit der Verbreitung zu tun, sondern vielmehr mit dem Unix-Unterbau. Es gibt weniger Windows-Server als Linux-Server. Trotzdem sind die ausfälle in den meisten Fällen bei den Windows-Servern. Komisch, oder..? ;)
     
  11. MacMan2

    MacMan2 Gast

    Die Süddeutsche Zeitung hat im Allgemeinen für Apple nicht viel übrig. Desweiteren werden da Begriffe miteinander vermischt die in dem Sinne nichts miteinander zu tun haben. Der wachsende Markt macht natürlich gierig für die Hersteller von Sicherheitssoftware, da ist klar das es solche Meldungen geben muss. Die wollen am Apfelkuchen auch mit verdienen und staunen doch immer wieder wie es Apple schafft ein System zu kreieren das eigentlich ohne Schutz auskommt und auf Angebote durch Drittanbieter verzichten kann,so wie es bei Windows nicht der Fall ist, eben weil der Unterbau und die Struktur des Systems es nicht möglich macht das sich was einnisten kann. Technologisch gesehen hat Apple immer noch den Hut auf und die anderen Anbieter scheinen das nicht erreichen zu können was Apple schon seit etlichen Generationen von Mac OS geschafft hat.

    MacMan2
     
    #11 MacMan2, 05.01.08
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.01.08
  12. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Sehr gut formuliert.

    Das erinnert mich an eine Geschichte:

    vor ca. 12 Jahren begann ich erstmals mit Linux zu arbeiten. In meinem Bekanntenkreis (damals alles Windows-User) erzählte ich bald von der Virenfreiheit von Linux. Von einem "AllesambestenWisser" wurde mir sogleich bekundet, ich solle nur warten bis Linux einen höheren Marktanteil habe, dann gehe es mit den Viren auch los.

    Linux hat heute einen höheren Marktanteil, wo sind nun die Viren?

    Das absolut identische könnte man auch von Mac OS erzählen. Dieses habe ich (leider) erst seit über zwei Jahren im Einsatz. Aber auch keine Viren.
     
  13. Netzfloh

    Netzfloh Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    13.02.06
    Beiträge:
    255
    Das hat definitiv mit der Verbreitung zu tun. Der Virenautor möchte ja daß möglichst viele Rechner befallen werden. Mit der steigenden Zahl von Mac-Rechnern wird auch die Wahrscheinlichkeit steigen daß sich Virenautoren auf den Mac einschießen.

    Ich denke heutzutage ist das Ziel auch nicht mehr Gehässigkeit sondern Profitdenken. Die meisten aktiven Viren sind Trojaner, die versuchen an Bankdaten oder sonstige persönliche Daten zu kommen. Zudem nehmen Pishing-Attacken zu, die ja nicht unbedingt plattformabhängig sind.

    Prinzipiell ist es jedenfalls egal, jedes System kann angegriffen werden. Ein gesundes Sicherheitsdenken hilft diese Gefahr auf ein Minimum zu reduzieren.
     
  14. harden

    harden Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.03.05
    Beiträge:
    1.445
    Die "Verbreitungstheorie" ist imho Unsinn... Die Typen, die Viren etc in die Welt setzen, wollen alle den Geile Macker Preis für besonders kleine Pi...l und den bekommt man nicht, wenn man den x-Millionsten Windows Wurm schreibt. Den Preis gibt das erst wenn man es schafft an den so-sicher-ich-brauch-keinen-Virenscanner Betriebssystemen in Reihe den Predator-Spine-Rip zu praktizieren. Ich rede hier nicht von einer Handvoll oder einem Dutzend "Infektionen", bei denen der User (wenn auch mit leicht verwundertem Blick) Passwörter eingibt o.ae., sondern zig-Tausend Infektionen, die sich OHNE Nutzerhilfe ausbreiten und Schaden anrichten (also wie beim großen Vorbild Windows).

    Für denjenigen, der es schafft hunderttausend Macuser weinend, die Scherben ihres Weltbildes in Händen, dem Gespött der gesamten Windowswelt ausgesetzt, allen ihrer Daten nachtrauernd, vor ihren Rechnern zu Boden sinken zu lassen, ja nur für den werden sich Türen öffnen. Es wird Champagner regnen, Geld hageln und Frauen werden sich ihm willig zu Füßen werfen (der creepige Typ, mit dem er zusammen zur Schule gegangen ist allerdings auch).
     
  15. James Grieve

    James Grieve Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    1.866
    Jetzt sollte eigentlich klar sein, dass es nicht an der Verbreitung liegt, oder? ;)

    Trotzdem schmeiß ich nochmal den sehr beliebten (weil ausführlichen) link in die Runde http://osx.realmacmark.de/osx_security.php
     

Diese Seite empfehlen