1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

After Effects 7 ist zu langsam - Neuer Mac oder nicht? Tipps und Tricks?

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von Patrock, 23.03.07.

  1. Patrock

    Patrock Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    424
    Meine Damen und Herren, ich möchte mir eure geschätzten Meinungen einholen, denn ich weiss nicht recht was ich machen soll.

    Ich arbeite im Geschäft an einem PowerMac G5 Dual 1,8 GHz mit 4 GB RAM und einer ATO Radeon X800 XT mit 256 MB unter Mac OS X 10.4.9. Mit meinem aktuellen Projekt in After Effects 7 zwing ich den momentan in die Knie. Ich muss mein Compositing mit 1/4 Auflösung machen, um nur halbwegs in Vernünftiger Zeit eine Vorschau zu bekommen (8 Sekunden Wartezeit pro Frame sind die Regel), und das Rendern wird des öfteren einfach abgebrochen mit den Bemerkungen, es könne kein genügend grosser Bildpuffer erstellt werden oder es sei nicht genug Arbeitsspeicher vorhanden (dabei benutzt After Effects von den vorhandenen 4 GB nicht mal in Extremstsituationen mehr als 1,6 GB, weiss der Geier warum). Kurzum - der Computer ist mit der Situation überfordert, und ein neuer müsste her. So weit, so gut.

    After Effects 7 wird erst im Sommer auf UB rauskommen, bis dahin ist das Projekt schon lange fertig. Unter Rosetta wird mir After Effect aber vermutlich auf einem Intel Mac nicht viel schneller sein als im Moment, nehme ich an (kann das jemand bestätigen oder widersprechen?), und so stellt sich mir die Frage, was kann ich machen?

    Ein Quad G5 wär jetzt vermutlich die Lösung für mein akutes Problem, aber so kurz vor dem Release der UB-Version noch einen Computer zu kaufen, der in absehbarer Zeit überholt sein wird, wäre schon ein bisschen gar kurzfristig gedacht.

    Ein Intel-Mac wär die langfristige Lösung, aber bringt mir für mein akutes Problem nix.

    Ich hab bereits RAM und Grafikkarte gebuttert wie blöd, an den Einstellungen gedreht (im Rahmen meiner Fähigkeiten) und das System sauber gehalten, und trotzdem ist mir die Kiste jetzt zu langsam. Kennt irgendjemand Tipps und Tricks, wie man After Effects 7 etwas schneller machen kann?

    Bin um jeden Ratschlag froh, auch gern offensichtliche Sachen. Ich kann nämlich nicht 100% ausschliessen, dass ich ein Idiot bin.

    Vielen Dank schonmal im Voraus.
     
  2. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    wäre ein RAID 0 von Vorteil?

    (Bevor du aber einen Intel Mac bestellts warte bis LEO und nimm dann einen 8-Core Mac... bis im Sommer sollten die draussen sein)
     
  3. Patrock

    Patrock Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    424
    Hm.
    Ich glaube nicht.

    Es hapert nicht am Daten schaufeln, sondern am Ebenen zusammenrechnen und darstellen. Prozessorarbeit.

    Danke trotzdem für den Input.
     
  4. Sir_Star_Mac

    Sir_Star_Mac Jonathan

    Dabei seit:
    14.02.06
    Beiträge:
    81
    Dein Problem kann ich gut nachvollziehen. Ich habe zwar noch nicht in AF auf dem Mac gearbeitet, aber soweit ich weiss kann man in den Einstellungen von AF die Speichernutzung in Prozent einstellen. Die Grundeinstellung ist 50 %. Vielleicht hilft das schon.

    Was die Entscheidung für den neuen Rechner angeht, kann ich nur sagen „MacPro“ und nichts anderes. Mit vernünftiger RAM Ausstattung (4-8 GB) laufen die Programme von Adobe flüssig.

    Ich hatte mir Anfang der letzten Jahres ein MacBook Pro gekauft. Die große Version mit 2 GB RAM. Das war eine Enttäuschung! Die tatsächliche Arbeitsgeschwindigkeit lag unter der Leistung des G4 Silver 1.25 GHz. Damit meine ich alles was zum täglichen Arbeiten nötig ist. Hier habe ich meine Erfahrungen beschrieben:

    http://www.apfeltalk.de/forum/macbook-vs-macbook-t46884.html#post427418

    Wollte natürlich hier keiner Glauben.

    Anfang diesen Jahres habe ich mir ein MacPro 2.66 / 5 GB RAM gekauft. Ich bin begeistert der Rechner ist leise und super schnell. AF habe ich in der pro Version 5.5 leider nur für Windows. Und nun kommt‘s! Das ganze läuft mit 22 Ebenen in PAL DV unter Parallels.

    Dein Projekt ist natürlich viel aufwendiger so wie Du es beschrieben hasst. Deshalb hier mein Vorschlag für den Übergang. Lade Dir die Demo von AF für Windows von der Adobe Seite und Installiere die Demo unter Boot Camp. Windows XP unterstützt 2 Kerne und AF 4 Kerne ich bin sicher das ist dann erst mal schnell genug. Ich arbeite zum Beispiel mit Cinema 4D unter Boot Camp und es läuft super stabil.
     
    #4 Sir_Star_Mac, 23.03.07
    Zuletzt bearbeitet: 23.03.07
  5. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Also je nachdem was du für Effekte verwendest sind 8 Sekunden pro Frame durchaus nicht ungewöhnlich...
    Hast du auch Vorschauqualität eingestellt?
    Und dann kannst du für die Vorschau beispielsweise ja immer solche Dinge wie Bewegungsunschärfe und so abstellen. Die machen das ganze auch langsamer.

    Ich glaube nicht, dass es sonderlich sinnvoll ist dafür noch einen Quad zu holen.
    Und von wegen RAM: After Effects ist gar nicht in der Lage mehr als 3 GB RAM zu nutzen. Warum er bei dir allerdings höchstens 1,6 nutzt weiß ich auch nicht genau.

    Gruß, MasterDomino
     
  6. Patrock

    Patrock Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    424
    @Sir_Star_Mac
    Danke für den Tip! Ich denke so werd ich's machen.
    Hehe, hätte nie gedacht dass Ausweichen auf Windows die Rettung für mich sein könnte. Ma kuckn ob ich das unserem Agenturleiter begreiflich machen kann.

    @Master Domino
    Ich habe n Haufen Farbkorrekturen und vor allem Keying-Sachen und Mattenverbesserungen am Laufen, und das ganze in HD-Auflösung. Beim Rendern kommen dann insgesamt zwischen 20 und 70 Ebenen gleichzeitig zum Zug. Von dem Her versteh ich, dass das in bestimmten Situationen lage gehen kann. Beim Rendern is mir das egal, das geht ja (wenn's geht) über nacht. Mich nervt, dass er einfach abbricht, denn so wird's nix mit über Nacht rendern.

    Die Vorschauqualität hab ich immer auf "hoch", denn bei "Entwurf" kann man gar nicht mehr beurteilen, was man macht, besonders bei Keying-Geschichten und Typo-Animationen. Bewegungsunschärfe hab ich in der Vorschau noch nie gehabt, geht das überhaupt?

    Auf jeden Fall danke ich dir für den Input.
     

Diese Seite empfehlen