1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ärgerliche Auffälligkeiten am MacBook

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von psychonautik, 04.08.07.

  1. psychonautik

    psychonautik Jamba

    Dabei seit:
    05.02.06
    Beiträge:
    58
    Guten Tach zusammen!

    Ich habe das kleine Schwarze (1.Generation) mit 2GHz CoreDuo und 2GB RAM und mein OS X ist auf dem neusten Stand!
    Nun hab ich in den letzte 2 Wochen etwas festgestellt, was mir die Freude an meinem Spielzeug etwas vermiest...

    Ich habe das OS neu aufgespielt und all meine netten Programme wieder installiert; einzig neu ist Quicksilver (,was ich sehr schätze).

    1. Beobachtung: Ab und zu (nicht immer) fährt OS X nicht richtig runter! Ich beende alle Programme (auch QS, was sich beim Starten automatisch lädt) und schalte es dann erst aus. Das Book fährt "runter", also Dock und Menüleiste sind weg, aber mir zeigt´s dann minutenlang nur mein Wallpaper an! Und ich kann das Trackpad / den Cursor noch benutzen / bewegen. Das MacBook schaltet sich also nicht aus. Ich warte und warte bis es mir zu bunt wird und ich den Ausschaltknopf solange drücke, bis es aus ist. Nach nochmaligen Start, fährt das Book ordnungsgemäß runter....

    2. Beobachtung: Ab und zu (nicht immer) bemerke ich, dass das Lämpchen am Netzteil gar nicht leuchtet!! Das passiert beim Laden (normal orange), aber auch im geladenen Zustand (normal grün)! Ich sehe kein Licht, dann nehme ich den MagSafe-Stecker raus und stecke ihn wieder an und siehe da, es leuchtet wieder in der normalen Farbe! (Die Anzeige in der Menüleiste zeigt mir an, dass mein MacBook am Stecker hängt und Saft bekommt (geladener Zustand), aber das Lämpchen am Stecker selbst ist aus... )

    Vielleicht hat jemand ne Idee, woran es liegt oder hat eine dieser Beobachtungen auch gemacht?

    Ansonsten funktioniert das Book einwandfrei, bis auf diese mich nervenden Auffälligkeiten! *grummel*

    Danke schonmal im Voraus!
     
  2. obals

    obals Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    17.03.07
    Beiträge:
    103
    ... vll mal HD überprüfen und Rechte reparieren? Wäre meine 1. Idee. Sonst PRAM Reset und den Kokolores machen...

    Hatte ich auch ab und zu. Mein Book ist ebenfalls 1. Generation. Schätze aber, das ist ein Softwareproblem. Auch hier: Einfach mal alles resetten, was sich resetten läßt...:p Den Fehler habe ich danach nicht mehr beobachtet...

    Lg o.
     
  3. psychonautik

    psychonautik Jamba

    Dabei seit:
    05.02.06
    Beiträge:
    58
    runterfahren/Akku&kabel raus und Knöpfchen gedrückt halten: gemacht
    Apfel, Alt; p & r beim Hochfahren gedrückt bis Gong mehrfach ertönt: gemacht

    Nun mal weiter beobachten...

    HD-Festplatten-Test mach ich noch! Sollte aber OK sein, weil die recht neu ist! (Die von Apple eingebaute hatte sich selbst erlegt... Nun hab ich ne 160 Gig drinne..)

    Ich chegge das später nochmal und gebe bescheid.

    Aber schon mal DANKE für die schnelle Hilfe!

    EDITH:
    Festplatten- & Rechteüberprüfung: HD in Ordnung. Rechte sicherheitshalber reparieren lassen.
    Nun schauen wir mal...
     
  4. obals

    obals Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    17.03.07
    Beiträge:
    103
    HA! Hatte auch den spontanen Festplattentod, den so manches Book ereilt hat. Habe auf Garantie dann eine neue bekommen, genauso wie ein neues Display und Inverterboard... Hoffen wir mal, dass es dabei bleibt.

    Drücke Dir die Daumen, was Deine Probleme angeht...

    Edit: Was ist das nochmal für'n Reset (habe ich bei Deiner Aufzählung nicht gesehen): Rechner aus, Powerknöppel gedrückt halten, bis es so piept, als würde das Book krepieren und sich dann neustartet?!
     
  5. Casali

    Casali Ribston Pepping

    Dabei seit:
    10.03.06
    Beiträge:
    300
    Sagt mal, ist das mit dem Festplattentod normal und irgendwie begründbar?
    Mir ist das am Montag passiert. Nichts ging mehr. Hab dann akku raus und neu gestartet. Keine Festplatte mehr vorhanden, laut MacBook. Mein Macbook ist eines der ersten der Baureihe..

    Nun ist es seit Montag bei Gravis und ich warte und warte.. :/


    PS: Das mit der Ladeanzeige war bei mir auch so.. kurze Zeit später wurde der Akku nicht mehr geladen, und dann nicht mehr erkannt. Fazit: Akku tot... Geht denn alles beim MacBook kaputt? Irgendwie gibt es fast nichts mehr vom MacBook, dass ich letztes Jahr gekauft habe.. vieles wurde ausgewechselt.. das ist doch nicht normal..!
     
  6. obals

    obals Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    17.03.07
    Beiträge:
    103
    @ Casali: Oh, Mann, das klingt ja gar nicht gut! Echt, so ein Ärger. Was das mit den Platten ist, kann ich mir auch nicht erklären. Hast du denn ein Backup? So eine Datenrettung ist nämlich relativ aufwendig, glaube ich. Ich hatte Gott sei Dank alles supergedupert. :cool:

    Meine Platte ist allerdings gestorben WÄHREND das Book bei Gravis war und das Displaygeflackere behoben wurde. Echt, bei den MacBooks fliegt mit der Zeit alles auseinander. Ich war am Anfang (SWITCHA :-D) SOOOO begeistert (okay, gebe zu ich BIN immernoch ziemlich gebeistert), aber im ernst, es kann doch nicht sein, daß man bei diesen high-end superschönen Apple-Dingern andauernd Hardwaredefekte hat.

    So 'ne blöde no-Name Dose (jetzt sag ich's auch schon - Dose) wie ich sie vorher hatte, macht diesbezüglich echt weniger Streß. Und trotzdem, ich mag nicht mehr tauschen...:innocent:

    Lg o.
     
  7. Casali

    Casali Ribston Pepping

    Dabei seit:
    10.03.06
    Beiträge:
    300
    haha, ich bin seit meinem macbook auch switcher.. hatte vorher nur mit windows zu tun.. und ich war ja soo begeistert von apple und allem.. das hat sich allerdings jetzt alles relativiert. so langsam finde ich apple's masche auch nicht besser, als microsoft's... z.b. diese bindung an at&t mit dem iphone.. über microsoft's monopolkram schimpfen, aber selbst nicht besser sein.. *nur mal am rande*

    eine datensicherung hatte ich auf einer externen festplatte.. aber ich habe meine ganzen sachen vor 2 wochen aufs macbook übertragen, weil ich mal alles ordnen wollte.. hatte auch noch viel müll aus windows-zeiten.. und nun ist dann wohl alles weg.. 6 semester uni.. weg.. oh mann, schon hart..

    ach ja, das displayflackern hatte ich vergessen.. das hab ich auch.. aber die "freundlichen" leute bei gravis sagen ja immer, das sei kein fehler. und man soll alles kleinlich genau dokumentieren, wenn es auftritt.. hallo?? ich führe doch beim arbeiten kein buch.. wenn ich sage, dass es flackert, reicht es doch, oder?
    als ich ihn nun abgegeben habe, haben die das mit aufgenommen und nicht gemuckt.. vllt, weil sie mein book schon so gut kennen.. ich denke da grad noch an dieses fiepsen und shutdown-problem..

    ach, eines kann ich noch obendrauf setzten. meine fernbedienung hat auch einen fehler.. die batterie ist nach einer woche leer. nicht benutzt, aber trotzdem leer. die haben sie nun endlich auch mal mit endgegengenommen. ich bin gespannt :)
     
  8. obals

    obals Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    17.03.07
    Beiträge:
    103
    Das ist echt frech! Aber gut, sie haben's dann ja genommen. Es kann aber nicht sein, dass ein Fehler nur dann anerkannt, bzw. überprüft wird, wenn er auch zwangsweise im Laden auftritt. Mensch, die tun gerade so, als hätte man als User nichts besseres zu tun, als den Mitarbeitern unserer hochgeschätzen Gravis-Kette das Leben schwer zu machen. Ich hatte denen beim Abgeben gesagt, der Fehler würde mind. 1x bei 90 Min. Betrieb auftreten, damit waren die einverstanden...
    Was Du da schilderst, finde ich wirklich :mad: unmöglich! Service-Wüste Deutschland... So, ich gehe jetzt raus in die Sonne, macht die Laune besser. :-D

    lg o
     
  9. "Frank"

    "Frank" Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    317
    Naja, die bei Gravis haben auch ihre Gründe dafür, dass sie den Kunden darum bitten, darauf zu achten was er beim Auftreten des Fehlers gerade tut/getan hat - denn das erleichtert ihnen dann die Fehlersuche. Vor allem was ich in den Läden schon miterleben musste ... einmal war auch so jemand mit angeblichem Bildschirmflackern vor mir und rausgekommen ist dann, dass er in eine aktive Ecke den Bildschirmschoner gelegt hatte und immer versehentlich drankam und aber sofort wieder ausmachte. Und das war dann sein Hardwarefehler des Bildschirms. In den Momenten hat man ganz schön Mitleid mit den Mitarbeitern dort! :D
    Manchmal trifft diese erfahrungsbedingte Vorsicht dann halt die Falschen (wie eben Casali) aber da sollte man denen auch keinen Strick draus drehen, finde ich.

    Kann leider nicht in die Sonne, bei mir gibt es aktuell nur bedeckten Himmel! :(
     

Diese Seite empfehlen