1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Ärger mit W-XP und dummen Verkäufern

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von mate67, 16.06.06.

  1. mate67

    mate67 Fuji

    Dabei seit:
    06.04.05
    Beiträge:
    37
    Ich muss hier mal was loswerden. Ich habe mich gestern echt geärgert.

    Meine Freundin hatte auf ihrem Rechner noch eine alte W2K Version. Sie wollte nun auf XP umsteigen und hat sich im Laden extra beraten lassen, was sie denn nun machen sollte. Der Verkäufer hat ihr dann für teuer Geld eine XP-Update Version mit SP2 verkauft, mit der Sie angeblich „ganz einfach“ ein Update von W2K auf XP machen kann. Es würden auch alle Programme und alle persönlichen Daten weiter auf dem Rechner bleiben.

    So weit so gut. Das hörte sich ja ganz einfach an, und ich sollte das Betriebssystem installieren, weil ich ja so viel Ahnung von Computern habe. Hab ich aber gar nicht. Nur weil ich ein Apple mein eigen nenne, muss ich nicht gleich Ahnung haben.

    Als erstes wollte ich eine Sicherungskopie der ganzen HD machen. Bei meinem ibook geht es ganz einfach. Externe HD über Fire Wire ans ibook und mit Silverkeeper die Daten sichern. Nach einer halben Stunde hat man dann eine bootfähige Kopie seines Systems. Ganz einfach.

    So, oder so ähnlich wollte ich es bei dem Rechner meiner Freundin auch machen. Tja, da fingen die Probleme auch schon an.

    Der Rechner hat zwei Festplatten. Auf der ersten ist das System und die zweite ist zur Datensicherung. Die zweite wollte ich bootfähig machen, falls beim Update was schief gehen sollte. Ich sag es gleich, ich habe es nicht geschafft. Mit HD Clone nicht, mit Drive Backup nicht, und mit Drive Image auch nicht. Schließlich habe ich einfach alle Daten mit xcopy kopiert. Falls was nicht klappen würde, würde ich alle Daten von Hand wieder zurück sichern. Es waren schon 1,5 Stunden vergangen und ich fing an zu schwitzen.

    Ok, die Daten waren gesichert. Zwar nicht so wie ich wollte, aber was soll schon schief gehen?

    Ich legte die CD ein und startete das Update. Es lief erstaunlicher Weise alle reibungslos und nach etwa 50 Min. war das neue System installiert. Nur noch den Rechner neu starten und fertig.

    Was aber dann kam ist der Hammer. Ich will vorher sagen, dass ich während der Installation nichts auswählen konnte oder sonst irgendeine Option wählen konnte.

    Beim hochfahren kommt jetzt ein Bootmanager. Da steht: Wählen sie ihr Betriebssystem - Windows XP oder Windows2000. Hä? Spinnt der. Was soll der Mist?

    Der Windows Installer hat tatsächlich W XP neben W2K installiert. Und das Schärfste ist, der hat alles in eine Partition gepackt und sogar alles in EIN Verzeichnis. Ehrlich, ich wollte es nicht glauben. Es gibt nur EIN „Windows“ Verzeichnis.

    Aber der Verkäufer hatte Recht. Alle Programme und Daten sind noch da, aber nur wenn ich W2K starte. Die W XP Installation ist blitztblank. Auf so ein Mist hab ich echt kein Bock mehr. Diesen Quatsch mache ich nicht mehr mit. Ende des Jahres schaffe ich für meine Freundin ein Mac mini an, dann ist Ruhe.

    Das musste ich einfach loswerden.
     
  2. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Ja Ja Windows... Das ist echt eine Welt für sich... Ich hab zwar Ahnung, auch wenn ich einen Mac User bin, aber ein sauberes Upgrade von 2000 auf XP halte ich für unmöglich. Das ist beim Mac einfach besser!
    Bei einem Windows PC kann man auch nicht mal eben die Festplatten nehmen und in einen anderen PC setzen. Das würde Windows nicht mitmachen! Bei einem Mac ist das kein Thema. Einfach die Platten aus dem einen Server raus, dann in den anderen rein und es läuft. Das ist doch toll!
    Gott sei Dank werde ich Fachinformatiker im Mac Berreich...
     
  3. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.570
    äääh... wird apfeltalk langsam zum Windowsforum? :mad: :eek:
     
  4. Berk

    Berk Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    672
    einfacher wäre es gewesen, die platte auf dem du das betriebssystem installieren willst, zu formatieren.
    dann hättest du ne saubere platte und das alte wäre nicht mehr drauf!

    machs nochmal und formatiere die platte vorher...
     
  5. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Du hättest es doch anders machen können, jedoch ist die Einstellung ziemlich versteckt. Microsoft möchte, wie Apple, intuitive Bedienung, leider klappt das nicht so gut.

    Repariert bekommst du es jetzt nur sehr umständlich, da alle Pfade nun falsch sind. Dass nur XP gebootet wird, das kannst Du in der boot.ini ändern (falsche Einträge löschen). Aber, wie gesagt, ab jetzt ist es nicht mehr trivial. Ein Fehler, und gar nichts bootet mehr.

    Vorschlag: Du hast alles gesichert? Formatier die Platte neu, installier XP, es wird die Original W2K-CD haben wollen, weil es ein Update ist. Danach hast Du ein sauberes XP drauf. Hab ich früher auch nur so gemacht, darüber installieren ist bei Windows noch viel schlimmer als die Installation von Tiger über Panther ;)

    Gruß,
    Michael
     
  6. mate67

    mate67 Fuji

    Dabei seit:
    06.04.05
    Beiträge:
    37
    Hmm....das hört sich ganz gut an. Das werde ich heute mal probieren. Die Daten habe ich alle gesichert und für die ganzen Programme haben wir die CD's.

    Ich wollte nur meinem Ärger ein wenig Luft machen. Aber es ist wirklich grausam was der Verkäufer uns da erzählt hat. Da muss der doch wissen, dass das so nicht geht. Aber wahrscheinlich wollte der seine letzte Update CD los werden.
     
  7. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797
    Das mit dem Verkäufer wird sicher nicht an Windows liegen. Ich sag's gern wieder: Der (Fach-)Verkäufer unseres MacBooks hat mir versichert, Temperaturen über 50-60 °C seien unmöglich, weil bei 75°C die CPU Schaden nehme...

    Und solltet ihr beim Saturn oder so gewesen sein, dann seid ihr ja auch irgendwie selbst Schuld. ist schon lange her, dass ich da das letzte Mal einen "Computer-Fachmann" gesehen habe ;)

    Gruß
    /arris
     
  8. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.570

    50-60°C sind fast normal; 75°C bei grosser Auslastung (wobei das schon die obere Grenze ist)

    Bei 120°C raucht der Prozessor ab.....
     
  9. bobo2211

    bobo2211 Klarapfel

    Dabei seit:
    25.06.05
    Beiträge:
    275
    also, du kannst die Datei C:\boot.ini bearbeiten, damit die Boot Manager net mehr läuft

     
  10. rev

    rev Alkmene

    Dabei seit:
    20.09.05
    Beiträge:
    35
    Du hättest von Win2000 aus das XP setup starten müssen, und nicht mit der CD neu booten, dann hätte er aktualisiert, kannst du übrigens immer noch machen...
     
  11. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797

    also ich hab normal 65°C, bei Volllast 82°-83°C..
     
  12. nilso

    nilso Königsapfel

    Dabei seit:
    30.07.05
    Beiträge:
    1.207
    apfeltalk ist ein apple-forum und sollte eigentlich auch vor allem apple-spezifische themen beinhalten. wenns dann aber um windows auf macs geht, dann gibts ja auch hier rubriken für das.

    man kann diesen thread zwar als kritik an Windows sehen (und dann wäre apfeltalk ja auch der richtige ort). auf der anderen seite gehts hier aber auch um ein reines windows problem inkl. lösungs-anfrage und für das ist ein Windows forum sicher besser geeignet;)
     
  13. maCB

    maCB Allington Pepping

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    190
    Oh... ohne jetzt hier eine Diskussion anzetteln zu wollen, möchte ich meine Meinung kurz einwerfen und nilso widersprechen.
    Ich finde es gut, dass er es gepostet hat und vor allem wo er es gepostet hat. Es gibt hier im Café so viele mehr oder wenig sinnlose Threads und genau solche ein Threa hier passt in ein Café.

    Außerdem kann ich in dem ersten Post keinen Antrag auf Lösungsvorschläge finden, die sind von selbst gekommen.

    Es hat einfach mal wieder gezeigt was man bei Windows alles falsch machen kann und wieviel Ahnung man doch brauch, um einen Windows PC richtig zu bedienen.
    Mit der Schlussfolgerung einen MacMini anzuschaffen ist das ein schöner Post, ich habe ihn gern gelesen und bin froh dass er nicht in einem Windows Forum steht.

    So long, viele Grüße, Christopher...

    P.S.: Hier noch der (übliche?) Smiley, damit ihr meinen Post nicht todernst nehmt, es war meine Meinung und keine Ironie, aber wir sind im Café... ;)
     

Diese Seite empfehlen