1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

admin account einrichten / startvolume wählen

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von störfisch, 07.03.08.

  1. störfisch

    störfisch Gast

    Hi. Ich hab auf meinen PowerBook G4 Leo X 10.5 installiert, und zwar vom iMac (Leo X 5.2, 2,8 GH) aus via FireWire, (weil das CD-Laufwerk an Powerbook kaputt ist).

    Die Installation war offensichtlich erfolgreich, ich kann nämlich via FireWire vom PowerBook aus den iMac starten.

    Komisch ist: Das Powerbook selber kann ich nicht starten, es findet die Systemsoftware nicht. Habs via Start-up Manager versucht, Taste X, Parameter RAM zurückgesetzt - kein Resultat.

    Auch kann ich vom iMac (Leo X5.2, 2.8 GH) aus nicht das Startvolume fürn Lap wechseln, dafür fordert er nämlich einen Admin-Account fürs System auf dem Lap, und den gibts dort schlicht nicht - nur einen Standart-Account.

    Who knows...
     
  2. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.930
    du hast vom iMac OS X aufs PB gebracht, im Targetmodus, d.h. das PB wie eine Festplatte? Welche Installoption hast du denn gewählt. Ein Problem ergibt sich eventl. aus der unterschiedlichen Architektur der Rechner.
     
  3. störfisch

    störfisch Gast

    Targetmodus -> Standardinstallation

    Targetmodus, richtig, und die Standardinstallation.

    Am Schluss der Installation hat mich der Installer aber nicht nach admin oder Intentität oder User gefragt, sondern gesagt: Installation erfolgreich, es erfolgt ein Neustart. Was auch geschah: Das PB blieb im Targetmodus (fliegendes FireWire-Logo), startete mir aber mit dem neu installierten System den iMac.

    Störfisch
     
  4. störfisch

    störfisch Gast

    Noch was:

    Dasselbe habe ich übrigens bereits im Oktober gemacht, und es hat einwandfrei funktioniert, die letzten Monate lief X.5.2 auf dem PB einwandfrei. Letzte Woche konnte ich das PB dann nicht mehr hochfahren, worauf ich, nach einigen fehlgeschlagenen Lösungsversuchen, die PB-Festplatte jungfräulich frisch formatiert habe (OS X Extended Journaled).

    Weshalb ich das PB nicht starten konnte, ist mir ein Rätsel. Es war zwar sehr kalt, nachdem ich eine halte Stunde draussen im Schweizer Winter warten musste, aber das PB war in einer Ledermappe geschützt, überdies hatte es das in den letzten vier Jahren schon oft erlebt. An der Batterie liegt es / lag es wohl kaum.
     
  5. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Wenn du es wirklich schon mal genauso gemacht hast, mit der gleichen Installations-DVD, habe ich keine Ahnung, woran es liegt.
    Ansonsten tippe ich darauf, daß die DVD nicht für das PowerBook passt (Intel-Version oder nur für den iMac?). Daß du den iMac damit starten kannst, heißt ja nicht, daß ein für das PowerBook geeignetes System auf der dortigen Platte installiert ist, sondern nur, daß du auf einer externen Festplatte ein bootfähiges system für den iMac installiert hast. Ob um die Firewire-Festplatte noch ein Mac drum rum ist oder nicht, spielt da keine Rolle.
     
  6. störfisch

    störfisch Gast

    passt...

    Okay, danke für den technischen Hintergrund, das wusste ich nicht.

    Das Problem besteht natürlich weiter.

    Die System-DVD ist original, aber eine Upgrade - ich hatte den iMac im Oktober drei Wochen vor dem Erscheinen von OS X gekauft, und bekam dann am Erscheinungstag des neuen Systems von den Macianern die DVD zugeschickt. Aufdruck: «This software is part of a hardware bundle - not to be sold separately».

    Ich ging davon aus, das sei keine technische, sondern eine marketingmässige Notiz (was natürlich hätte falsch sein können), habs also auch aufs PB zu laden probiert und es hat bestens geklappt. Nur jetzt wills nicht mehr.
     
  7. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Es ist der andere Rechner, den du während der Installation als FW-Target benutzen musst. Genau andersherum. Dann klappt das.
     
  8. störfisch

    störfisch Gast

    Witzbold - dann habe ich auf dem einen Bildschirm ein blinkendes Fragezeichen und auf dem andern ein schwebendes FireWire-Logo.

    Mir ist was in den Sinn gekommen, das ich noch ausprobieren werde: Ich geh an meinen alten eMac und versuch von dort den alten Tiger aufs PB zu kriegen. Und das dann mit dem Leo upzugraden. Der iMac wurde vor einem halben Jahr ja mit dem Tiger drauf ausgeliefert, und mein einfaches Hirn sagt mir, dass der Tiger vielleicht Voraussetzung ist, dass der Leo installiert werden kann. Als ich den Leo das erste Mal aufs PB brachte, war dort ja auch der Tiger drauf.

    Schaumamal.
     
  9. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Das war überhaupt nicht witzig gemeint, das ist die Lösung deines Problems.
    Möchtest du genau erfahren, warums nicht funktioniert hat?
    Ich sag nur ein Wort: "GUID-Partitionstabelle". Klingelts da?

    Probier lieber mal das "DVD-Sharing" aus, das seit 10.5.2 zu jeder Leo-Installation gehört. Damit sollte auch dein Powerbook einen NetBoot von der Installationsdisk hinbekommen, so wie das beim MacBook Air gemacht wird.

    Wenn du nur eine Upgrade-DVD besitzt, ist das so. Da bei dir die Installation aber durchlief, schliesse ich das als Fehler aus.
    Du hast jetzt lediglich auf deinem Powerbook eine Partitionstabelle, die ein PPC nicht für bootfähige Festplatten verwenden kann, das ist das ganze Geheimnis.
     
  10. störfisch

    störfisch Gast

    Möchtest du genau erfahren, warums nicht funktioniert hat?
    Ich sag nur ein Wort: "GUID-Partitionstabelle". Klingelts da?
    --
    Das PB ist ein PPC, und der braucht doch ein Apple-Partitionsschema?

    Probier lieber mal das "DVD-Sharing" aus, das seit 10.5.2 zu jeder Leo-Installation gehört. Damit sollte auch dein Powerbook einen NetBoot von der Installationsdisk hinbekommen, so wie das beim MacBook Air gemacht wird.
    --
    Den hatte ich deaktiviert. Hab ihn jetzt aber aktiviert.


    Wenn du nur eine Upgrade-DVD besitzt, ist das so. Da bei dir die Installation aber durchlief, schliesse ich das als Fehler aus.
    --
    Beim ersten Mal letztes Jahr war Tiger auf dem PB. Diesmal war die Festplatte ganz leer.

    Du hast jetzt lediglich auf deinem Powerbook eine Partitionstabelle, die ein PPC nicht für bootfähige Festplatten verwenden kann, das ist das ganze Geheimnis.[/QUOTE]
    --
    Der iMac ist Intel und GUIDE, das PB ist PPC und Apple. Also wie es sein müsste, eigentlich. Aber vor allem habe ich inzwischen Tiger auf das PB geladen, was jetzt brav läuft. Immerhin. Und da werde ich heute im Lauf des Tages mal Leo drauf legen.
     
  11. störfisch

    störfisch Gast

    Next

    So. Der neue Versuch ging erneut schief, wenn auch mit zwei Unterschieden: Wenn auf dem PB der Tiger installiert ist, befielt mir der Installer, das PB erst auf GUIDE zu partitionieren. Das tat er nicht, als PB leer war. Der zweite Unterschied: nach der Installation lässt er mich schön brav einen Benutzer etc anlegen. Das tat er bei leerem PB auch nicht, (dort schloss er die Installation ab und startete selber neu, weshalb ich dann auch keinen admin hatte).

    Hab ich gemacht, sieht alles tiptop abgeschlossen aus, via FireWire kann ich sogar Dokumente rüberbeamen. Aber wenn das PB selber aufstarten soll, dann findet er die Systemsoftware nicht. Selbes Problem.

    Mein Latein ist am Arsch.
     
  12. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.930
    wenn du den Install vom iMac (Intel) aus startest, dann hält der IntelMac das PB, das sich im TargetModus befindet für eine x-beliebige Festplatte und will dort natürlich ein IntelOS X installieren, daher auch GUID, denn der IntelMac startet nur von GUID(gibt Ausnahmen), das PowerBook wird aber, wenn es gestartet wird dieses Intel OS X und besonders mit der GUID nicht anfangen können und verweigert daher den Start.
    Der Tipp von Rasta(gestern 15.32) ist doch die Lösung, der iMac muß als Firewire herhalten und da sich kein OS auf dem PB befindet startest du dieses mit der AltTaste, (hier stand MÜLL)und im Bootmenü findest du die DVD( sofern die Upgrade DVDs überhaupt einen PPC OS X Anteil drauf haben) du wählst falls das geht die DVD aus und startest den Install, diesen Weg gehe ich seit langem, denn bei mir ist das Laufwerk im PB defekt und ich installiere so immer vom iMac(allerdings ein PPC) aus über die dort eingelegte DVD, das ging bei mir schon lange, auch ohne diesen neumodischen Kram des CD/DVD Sharings.
     
    #12 Macbeatnik, 09.03.08
    Zuletzt bearbeitet: 09.03.08
  13. störfisch

    störfisch Gast

    Well - dass ich auf dem PB mehr krieg als nur zwei nette Pfeilchen, wenn ich beim Aufstarten ALT drücke, - hätt mir das der ansonsten echt nette Rasta :-D gesagt, dann hätt ichs gern schon gestern versucht.

    Well, nun hab ich eben heute: Geholfen hats allerdings nicht: iMac als FireWire, ALT-Start des apple-partitionierten PB, Bootmenu mit upgrade DVD, hurra, DVD wählen, die DVD dreht sich n bisschen, hurra, das PB zeigt 30 Sekunden lang hoffnungsvoll das Äpfelchen, hurra, und wechselt nachher schnörkellos aufs Einbahn-Zeichen. Und ich so klug als wie zuvor.

    Ich werd das PB nochmals mit Tiger bestücken und es dann erneut probieren mit dem iMac als FireWire. (beim letzten Versuch mit dem iMac als FireWire hatte ich ja nicht den Tiger auf dem PB, und sofern die Upgrade-DVD wirklich Tiger voraussetzen sollte...

    Well, next try. Und man dankt.
     
  14. störfisch

    störfisch Gast

    Os X 10.2.8

    Mein PB hat doch tatsächlich plötzlich ein verzerrtes Lächeln aufgesetzt und von einem Kernel-Problem schwadroniert. Worauf ich ihn erneut formatiert und dann mit dem Uralt-System 10.2. bestückt habe. Und dieses System, man staunt, findet er tatsächlich ganz allein, wenn man ihn anwirft. Da bleib ich jetzt halt dabei, zumal ich ihn nicht mehr sehr oft brauche, im Gegensatz zum iMac mit dem 2.8 GH.

    Well, und eben: Danke allseits für die freundliche Unterstützung.

    Störfisch
     

Diese Seite empfehlen