1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Adapter

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von frau-peitscher, 03.05.07.

  1. frau-peitscher

    frau-peitscher Ingrid Marie

    Dabei seit:
    04.05.04
    Beiträge:
    264
    Hallo! - Habe festgestellt, dass das alte Adapter, mit dem ich mein iBook an den Beamer angeschlossen habe, beim neuen MacBook nicht mehr passt. :( Wieso eigentlich? Hat das was mit den GraKas zu tun? Jedenfalls ist es lästig, jetzt muss ich mir wieder so ein Ding kaufen. Ach ja, und damit das klappt: wie heißen diese Adapter denn? o_O
     
  2. T-lo

    T-lo Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    889
    Tachchen...

    Dazu wäre es ganz interessant zu wissen, was Du für einen Anschluss am Beamer hast. Prinzipiell brauchst Du also einen Adapter Mini-DVI zu "dem Anschluss an Deinem Beamer"...
    An Deinem iBook müsstest Du noch den Mini-VGA-Anschluss gehabt haben, wenn mich nicht alles täuscht, und das ist halt ein anderer, als der Mini-DVI...

    Ich hoffe, Dir geholfen zu haben...

    Grüße aus Berlin,
    vom T-lo
     
  3. frau-peitscher

    frau-peitscher Ingrid Marie

    Dabei seit:
    04.05.04
    Beiträge:
    264
    Das klingt doch ...

    ... total gut. - Ehrlich gesagt, es ist der Schulbeamer und ich weiß nicht, was der für einen Anschluss hat. Standard, hätte ich in einem Laden einfach gesagt. Aber das mit VGA und DVI ist bestimmt die richtige Antwort für meine Frage. Hoffentlich hat diese Umstellung auch ein paar Verbesserungen mit sich gebracht, damit sich der Finanzaufwand lohnt. - Danke jedenfalls! :)
     
  4. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Beim Beamer nimm leiber Mini-DVI zu VGA, da kann man dann sicher sein. So ein Adapter kostet 19 Euro inkl. MwSt. Hab ich immer dabei, klappt super hat mich auch gestern nicht im Stich gelassen.
     
  5. BigB

    BigB Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    619


    Wobei man mit Mini-DVI zu DVI flexibler ist. Denn über DVI wird auch ein VGA-Signal mitgeführt.
    Das heißt, dass man von DVI einen Adapter auf VGA bekommen kann, aber nicht umgekehrt. (Die Dinger gibts übrigens schon für wenige Euros)

    Ich verstehe nicht, warum es so viele VGA-Beamer gibt. Der Beamer braucht doch ein digitales Signal und beim umrechnen des VGA-Signals über eine Art RAMDAC müsste die Bildqualität theoretisch leiden. Ein Beamer funktioniert ja kaum anders, als ein TFT-Monitor.

    Gruß
    Björn
     
  6. frau-peitscher

    frau-peitscher Ingrid Marie

    Dabei seit:
    04.05.04
    Beiträge:
    264
    Jetzt ...

    verwirrt ihr mich. Der Beamer in der Schule ist immer noch der gleiche. Was sich geändert hat ist der Anschluss am Macbook. Vorher wars son flaches Ding, jetzt is es fast quadratisch, ergo, der alte passt nit mehr. Hat sich da jetztVGA / DVI-mäßig was geändert?
     
  7. Egbert

    Egbert Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    672
  8. BigB

    BigB Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    619
    Wenn du aber auch mal in Zukunft ein ACD oder einen Anderen TFT-Monitor daran anschließen möchtest, würde ich dir den Mini-DVI auf DVI-Adapter empfehlen.
    Damit der VGA-Beamer auch daran funktioniert, würdest du noch so einen Adapter brauchen.

    Ist etwas umständlich und nicht so schön auf dem Schreibtisch, aber damit bist du flexibler und bräuchtest keinen neuen Mini-DVI auf DVI Adapter kaufen, wenn du doch mal deinen Desktop mit einem zusätzlichen Monitor erweitern möchtest.

    Brauchst du das nicht, ist der VGA-Adapter, wie Egbert gesagt hat, die bessere Wahl. :)

    Gruß
    Björn
     
  9. frau-peitscher

    frau-peitscher Ingrid Marie

    Dabei seit:
    04.05.04
    Beiträge:
    264
    Nö, ...

    http://store.apple.com/Apple/WebObjects/germanstore.woa/wa/RSLID?mco=93FE2CAE&nplm=M9320

    .... scheinbar nicht. Genau dieses Adapter hab ich. Aber das passt jetzt nicht mehr. Denn das "kleine Ende" (also das, was ins ...Book soll) passt nicht mehr. Beim iBook wars sozusagen 2-zeilig (heißt das 14-polig?), und jetzt ist es, weiß nicht wieviel Pole, aber dreizeilig. Wenn ihr auch alle so schief liegt, scheints komisch zu sein, oder?
    Am besten, ich nehms gleich mit in den Laden. o_O
     
  10. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
  11. BigB

    BigB Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    619
    Komisch. Es gibt doch nur diese zwei Adapter:
    • MiniDVI-auf-VGA (fürs MacBook)
    • MiniVGA-auf-VGA (fürs iBook)
    Einer von denen muss doch passen. :eek:

    Btw: Wo sieht man auf der Apple-Site, wieviele Pinne der MiniDVI-Stecker hat? Bzw. weißt du wirklich, dass der von dir verlinkte Adapter der gleiche ist, den du hast?

    Sorry für die Fehlinformation.
    Das habe ich nicht gewusst. Danke fürs aufklären!

    Gruß
    Björn
     
  12. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    Nein.

    Mein MacBook hast Du DVI-D (nicht DVI-I), über den miniDVI-DVI-Adapter wird nur das digitale Signal herausgeführt. Wird nachher noch ein DVI-VGA-Adapter angeschlossen, bleibt der Monitor bzw. Beamer schwarz.

    Bitte mal die Forumssuche bemühen, das Thema hatten wir schon (mehrmals).
     

Diese Seite empfehlen