1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Achtung Politik!

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von fantaboy, 01.08.08.

  1. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    Wie der Störungsmelder berichtet, findet man auf Last.FM immer noch jede Menge rechter Musik.
    Leider scheinen die Betreiber noch nicht einmal auf mehrere Anfragen diesbezüglich zu reagieren.
    Ich bin gespannt, wie die Sache weiter geht.
     
    Bonobo gefällt das.
  2. zackwinter

    zackwinter Seidenapfel

    Dabei seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    1.338
    Sicherlich ein Fall für die Staatsanwaltschaft. Wie lange ist dieser Zustand bei last.fm schon vorhanden (bin nie bei last.fm)??? Wenn dies noch nicht lange vorhanden, dann sollte sie schleunigst etwas tun. Wenn aber doch schon lange diese Situation herrscht, dann macht sich Unverständnis in mir breit!!

    Wo kommt last.fm eigentlich her? Ist es nicht so, dass alles was in Deutschland im Internet aufrufbar ist und gegen das Recht verstößt,verboten werden sollte?? Immunität kann soetwas ja kaum haben!
     
  3. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    @zackwinter:

    Zitat Störungsmelder:

    ENDSTATION RECHTS. hatte sich bereits im Mai, Juni und Juli an „Last.fm“ gewandt und auf die Missstände hingewiesen. Obwohl bereits 2007 u.a. auf “Spiegel-Online” offizielle Berichte über „rechtsextreme und jugendgefährdende Inhalte“ auf dem, laut eigenen Angaben 21 Millionen Nutzer umfassenden, Internetportal zu lesen waren, gibt es bis heute keinerlei Reaktion von „Last.fm“.
     
  4. eki

    eki Johannes Böttner

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    1.149
    DAS ist übel, weg mit dem braunen Dreck!
     
  5. j@n

    j@n Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    1.228
    Wie gut, dass ich aus genau diesem Grund bereits Mitte letzten Jahres meinen Account dort gelöscht habe.
    Bestürzend, dass sich meine Erwartungen („interessiert die doch nicht“) bestätigt haben …
     
    #5 j@n, 01.08.08
    Zuletzt bearbeitet: 01.08.08
  6. Steven

    Steven Jonagold

    Dabei seit:
    27.08.07
    Beiträge:
    20
    Aloha ...

    Auf jeden Fall gibt es eine Londoner Kontaktadresse!
    Ob das auch deren Hq ist kann ih leider nicht mit Gewissheit sagen.

    Gruß ... Steven
     
  7. tsingtao2

    tsingtao2 Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    08.06.07
    Beiträge:
    1.428
    Das ist aber dann schon sehr dreist, leichtsinnig oder was auch immer, wenn die da
    nichts dagegen tun...
    Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die des verpennt habeno_O
     
  8. j@n

    j@n Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    1.228
    Ich zitiere mal einen Beitrag aus dem last.fm-Forum:

    Hm, klingt nicht wasserfest für mich - deutsches Angebot, deutsches Recht, oder nicht?
     
  9. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Nein so einfach ist es nicht, englischer Server = englisches Recht. Ich kann meine Webpage in der Sprache gestallten wie ich will, es kommt immer auf den Standort des Servers an.

    Was die zum aufwachen bringt ist nur wenn viele das Angebot ignorieren und sich abmelden.
     
  10. Toddy

    Toddy Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    10.05.04
    Beiträge:
    240
    Das ist so nicht ganz richtig, ist das Angebot für den deutschen Markt bestimmt gilt auch deutsches Recht, wie j@n schon erwähnte.

    Nur wird es sehr schwierig, wenn nicht gar unmöglich in der Praxis, dies auch einzuklagen und umzusetzen, denn solange die Handlung, wie in diesem Falle, im Land des Standorts legal ist, wird die dortige Justiz einen solchen Fall kaum mit höchster Priorität verfolgen.

    T.
     
    DesignerGay gefällt das.
  11. j@n

    j@n Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    1.228
    Antwort vom Support:
    Hallo,

    Danke für die Meldung. Wir nehmen diese Angelegenheit sehr ernst und sind
    gerade beim weiteren recherchieren, wodurch es uns im Moment leider nicht
    möglich ist ein Kommentar abzugeben.

    Viele Grüße,
    Das Last.fm-Supportteam
     
  12. zackwinter

    zackwinter Seidenapfel

    Dabei seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    1.338
    ^rofl^ o_O klingt ja fast wie Ironie - - - "… Wir nehmen diese Angelegenheit sehr ernst … "
     
  13. bauklo

    bauklo Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    07.05.07
    Beiträge:
    461
    Ich weiss gar nicht, was die "Panik vor Rechts" immer soll...
    Ist doch wohl klar, dass wir in einer pluralistischen Gesellschaft wie unserer so ziemlich jede Strömung vorfinden die man sich nur vorstellen kann...

    Viel wichtiger als sich über die Rechten Sorgen zu machen ist doch wohl, selbst regelmäßig Nachrichten zu kucken (damit meine ich nicht "News"!!!), informiert zu sein und das Thema Politik auch im Freundeskreis mal auf den Tisch zu packen und zu diskutieren.

    Das Thema der Rechtsradikalen ist für mich eher ein Bildungsthema bzw. ein soziales Thema, wie wir ein unzufriedenes Prekariat einbinden und weniger die Frage nach der politischen Orientierung einer bestimmten Gruppe.
    Wenn man da nur bis zum rechtsradikalen Gedankengut blickt, dann hat man m.E. zu kurz gedacht, denn es handelt sich weniger um "echte" politische Einstellungen, als vielmehr um eine Utopie und gleichzeitig Protest- und Trotzhaltung zu kurz gekommener meist junger Menschen, die davon träumen, mit den Qualitäten die sie mitbringen in einer Gesellschaft, die völlig andere Qualitäten fordert, trotzdem etwas zu erreichen...
    Also baut man sich eine eigene parallel-Gesellschaft...

    Und dort gilt eine eigene Hackordnung, Kleiderordnung, Musik, Ausdrucksweise, etc...
    Gegen die Musik dieser Subkultur vorzugehen wird deshalb nichts bringen, sondern nur noch mehr Trotz hervorbringen.

    Wenn mich jetzt jemand fragen würde:
    UND? Was soll man dann machen?
    Würde ich antworten: Zuckerbrot und Peitsche!
    D.h. einerseits muss die Gesellschaft Chancen auch für einfachere Menschen bieten -einfache, unkomplizierte Arbeit, Erfolgserlebnisse! Andererseits: Bei Übertretung der Regeln: Strafe!
     

Diese Seite empfehlen