1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

abfrage bei filemaker

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von xeres, 20.10.07.

  1. xeres

    xeres Gala

    Dabei seit:
    13.10.05
    Beiträge:
    50
    hallo,
    wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte..

    ich habe unter filemaker mehrere tabellen, welche mittels beziehungen miteinander verknüpft sind.

    zB.
    Tabelle1: snr|artikel|datum
    Tabelle2:enr|ersteller|snr


    nun möchte ich eine abfrage erstellen, die mir eine liste mit allen werten ausgibt.

    also:
    artikel|datum|ersteller

    nun erhalte ich immer eine leere Ausgabe..

    bitte um hilfe!
     
  2. ruelpsnase

    ruelpsnase Tokyo Rose

    Dabei seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    71
    Ganz schwer zu sagen, weil Deine Angaben noch etwas zu allgemein gehalten sind. Vielleicht bist Du ja im "Blättern"-Modus. Wenn Du einen Bericht oder ein Listenlayout erstellst, dann musst Du auf den "Seitenansicht"-Modus wechseln, damit alle Datensätz angezeigt werden. Vorher vielleicht im "Such"-Modus auch alle Datensätze auswählen.
    Wie gesagt: schwierig, weil noch zu wenig Infos... (kann man hier im Forum nicht auch Bilder an die Nachrichten hängen? Dann speicher' doch das Bild der Tabellenbeziehungen hier 'mal mit ab)
     
  3. xeres

    xeres Gala

    Dabei seit:
    13.10.05
    Beiträge:
    50
    hallo, danke für die schnelle antwort

    im anhang ist ein screenshot der tabellenbeziehungen
     

    Anhänge:

  4. ruelpsnase

    ruelpsnase Tokyo Rose

    Dabei seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    71
    gucksdudateianhang ;)

    Ist schwierig zu beschreiben, weil Deine Grafik die ganzen Verbindungen nicht im Detail auflistet - aber ich hab mal eine Datenbank mit drei Tabellen erzeugt. Einmal "Sanitaeter", einmal "Inventare" und dann "Austragungen", die die beiden anderen Tabellen miteinander verknüpft.
    Beide Tabellen haben ein "AutoInc"-Feld, welches automatisch gefüllt wird und einen eindeutigen Wert enthält.
    Das Layout "Listenlayout erstellen" basiert auf der Tabelle "Austragungen", wobei es auch Felder der verbundenen Tabellen "Sanitaeter" und "Inventare" enthält. Wenn man die Seitenansicht wählt, werden z.B. alle Datensätze angezeigt. Wenn man in den Suchmodus schaltet und z.B. im ersten Feld "sani 1" eingibt und wieder auf die Seitenansicht schaltet, werden alle Einträge angezeigt, die zu "Sani 1" gehören.
    Wenn man als weiteres Beispiel im Suchmodus in der Spalte "Inventarname" den Wert "eins" eingibt, werden alle Datensätze angezeigt, in denen "Inventar Eins" vorkommt (sind in der Beispieldatenbank 3 Stück).

    Ich hab' versucht, das Beispiel so einfach wie möglich zu halten. Vielleicht hilft dir das Beispiel ja mehr weiter als mein Geschreibsel hier ;)
    Am besten, Du schaust dir ersteinmal die Tabellendefinitionen an, danach die Grafik der Beziehungen und dann die Layouts - speziell die Auswahlmenüfelder im Layout "Austragungen". In der Tabelle werden nämlich nur die "IDs", also die Zahlen, gespeichert, während über Auswahllisten die eigentlichen Werte (die Namen von Inventar und Sani) angezeigt werden. Sprich: das, was angezeigt wird, ist nicht das, was in der Tabelle gespeichert wird.

    Was mir einmal passiert ist und wonach ich einige Stunden gesucht habe: ich hatte bei der Datenbankdefinition einfach eine falsche Beziehung verknüpft - was ich nicht bemerkt hatte und allerlei befremdliche Dinge beim Layout verursachte.

    Noch ein paar kleine Tipps:

    - Abkürzungen vermeiden. Filemaker kann lange Tabellennamen, lange Feldnamen und Umlaute verkraften ,-) Wenn Du jetzt ein Feld "snr" nennst, dann bedeutet das nicht, dass Du dich in 2 Jahren noch daran erinnern kannst, was es bedeutet. Also besser "Sanitaeter ID" oder "Seriennummer" oder dergleichen beschreibende Texte als Feldnamen benutzen. Das schöne an FM ist, dass Du das auch noch nachträglich ändern kannst.
    - Für eindeutige Datensatznummern am besten ein Feld mit einer Zahl erzeugen und dieses Feld automatisch hochzählen lassen, d.h. von Filemaker belegen lassen und spätere Änderungen am Feldwert verbieten. Niemals selber den Anwender solche eindeutigen Feldwerte erzeugen lassen.
    - Wenn etwas nicht wie gewünscht funktioniert, dann am besten versuchen, das Problem noch einmal an einer Testdatenbank nachzustellen. Vor allem nicht an Produktivdaten herumtesten ,-). Und immer beim "kleinsten Nenner" anfangen, d.h. nicht versuchen, an 5 Stellen gleichzeitig zu suchen. Eines nach dem anderen halt.
     

    Anhänge:

  5. xeres

    xeres Gala

    Dabei seit:
    13.10.05
    Beiträge:
    50
    ich danke dir vielmals für deine mühe!!
    habe mir das beispiel angesehen und denke, dass ich daraus eine menge lerne.

    falls ich dir mal weiterhelfen kann, einfach melden!! ;)

    lg
    xeres
     
  6. ruelpsnase

    ruelpsnase Tokyo Rose

    Dabei seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    71
    Oh - ich bräuchte da 'mal ebend nen 7-stelligen Lottogewinn.... ;)
     

Diese Seite empfehlen