1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

654MB-Datei passt nicht auf 700MB-Rohling?!

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von thepotto, 06.01.09.

  1. thepotto

    thepotto Carola

    Dabei seit:
    14.02.06
    Beiträge:
    108
    Hallo zusammen,

    ich versuche gerade, eine mov-Datei auf einen CD-Rohling zu brennen, um eine VCD zu bekommen. Klappt nicht, Toast sagt mir immer, der Rohling sei zu klein. Wie kann das sein?

    2. Frage: Wieso kann Toast (hier: Toast 8) keine 800MB-Rohlinge erkennen??? Wird dieses Programm es jemals lernen? :mad:

    3. Frage: Als ich versucht habe, die Dateien ohne jede Umwandlung auf einen DVD-Rohling zu brennen, hat Toast dies verweigert mit dem Hinweis, dass... ähm... irgendwas mit Audioformat (hab den genauen Wortlaut jetzt nicht mehr vor Augen) nicht ginge. Häää?

    Insbesondere die Antwort auf Frage 2 würde mich sehr interessieren - wenn also jemand Lust hat, meinen Horizont zu erhellen?! ;) Danke.
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Weil Toast versucht, die MOV-Datei umzuwandeln. Video-CDs sind wegen MPEG1 und fester Bitrate aller Wahrscheinlichkeit nach schlechter komprimiert als die Quelldatei (MPEG2 oder 4?), daher passt der Film nicht auf die CD drauf.

    Ad 3: Dateien "so wie sie sind" auf eine Daten-DVD brennen kann schon der Finder, dafür braucht es keine Zusatzsoftware.
     
  3. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    .. na aufner VCD ist ja net nur die Datei 1:1, sondern ähnlich wie aufner DVD, wird da auch eine "Datei-Struktur" angelegt. Von daher kann es durchaus sein, daß Toast da meckert ;)
     
  4. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.957
    Wenn du nur die Daten brennen willst muss du natürlich auch den Reiter Daten(ich habe nur die veraltete Toast 7 Version) anwählen, also nichts mit DVD oder Video. Dann passen auch 645 MB auf einen 700er Rohling. Ansonsten mein DVD Brenner intern erkennt auch keine 800er Rohlinge.
     
  5. franz-ro

    franz-ro Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    03.03.08
    Beiträge:
    676
    Du kannst auch mal versuchen, dein "Brennprojekt" als Image zu sichern und dieses dann auf einen Rohling brennen.

    Ich mach das mit Toast immer so, wenn ich selbst aufgenommene Filme auf DVD brennen will, diese aufgrund der Dateigröße nicht auf den Rohling passen.
     
  6. thepotto

    thepotto Carola

    Dabei seit:
    14.02.06
    Beiträge:
    108
    Aha?!?!?

    Danke für diese Antwort. Und nur zu meinem Verständnis: Es handelt sich um ehemals mpeg4-Dateien (Downloads von onlinetvrecorder), die ich über Quicktime geschnitten habe. QT hat das umgewandelt, ICH NICHT!! Wären die Filme also noch im ursprünglichen Format, würde es passen?

    Und was ad 3 betrifft: Dass ich DAS nach 15 Jahren als Apple-Besitzerin noch nicht wusste, ist auch irgendwie peinlich, gell? :-[
     
  7. thepotto

    thepotto Carola

    Dabei seit:
    14.02.06
    Beiträge:
    108

    Ich hab mir sowas in der Richtung gedacht. Jetzt WEIß ich es. ;)
     
  8. thepotto

    thepotto Carola

    Dabei seit:
    14.02.06
    Beiträge:
    108

    Boah... auch das ist jetzt ganz schön peinlich für mich. :-c Daran habe ich ja überhaupt nicht gedacht. Ich war gestern anscheinend irgendwie blockiert, mental...

    Trotzdem - das mit den unerkannten 800MB bleibt ärgerlich.
     
  9. thepotto

    thepotto Carola

    Dabei seit:
    14.02.06
    Beiträge:
    108
    Was es mit diesen 'Images' auf sich hat, habe ich noch nie begriffen. Aber ich werd's versuchen! Ich hab heute sonst nichts weiter vor... ;)
     
  10. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.957
    Das Image ist praktisch ein genaues Abbild deiner DVD, nur eben auf der Festplatte, wenn du dieses Image jetzt mountest( aktivierst) wird ein Laufwerkssymbol angezeigt in dem sich dann die Daten verbergen( im Idealfall hat das Laufwerksysmbol auch noch das Aussehen des CD Symbols)
     
  11. thepotto

    thepotto Carola

    Dabei seit:
    14.02.06
    Beiträge:
    108
    Hm... soweit kann ich wohl folgen. Der generelle Sinn eines solchen Images erschließt sich mir aber trotzdem nicht.
    Egal - was mich grad viel mehr beschäftigt, ist die Frage, ob ich das Ganze dann überhaupt auf einem handelsüblichen DVD-Player, der nicht mal Divx lesen kann, anschauen kann?!
     
  12. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Nein, das geht nur wenn es eine Video-DVD oder VCD oder SVCD ist.
     
  13. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    @ thepotto:

    Bitte benutz in Zukunft den "Ändern"-Button und mach keine Doppel- bzw. in deinem Fall Vierfachposts.
    Das wird hier nicht gern gesehen.
     
  14. thepotto

    thepotto Carola

    Dabei seit:
    14.02.06
    Beiträge:
    108
    Ok, kann ich machen.
    Allerdings (und das sage ich jetzt, auch wenn's damit ein Fünffachpost wird) finde ich es einigermaßen irritierend, wenn freundliche Reaktion auf freundliche und hilfreiche Antworten nicht gern gesehen wird. o_O
     
    Gartenzwerg gefällt das.
  15. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Die freundliche Reaktion wird sehr gern gesehen, aber vier Posts am Stück nicht :)

    Wieso Fünffachpost?
     
  16. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Nein. Wie schon gesagt:
    VCD: MPEG1
    SVCD und DVD-Video: MPEG2

    Das Bild wird in jedem Fall gewandelt. Neben den Codecs sind für diese Disc-Fomate auch z.B. Auflösungen etc. vorgeschrieben, auch dafür muss in aller Regel konvertiert werden.
    Sowohl in MPEG1 als auch erst recht in MPEG2 werden die Film-Daten wesentlich mehr Platz brauchen (bei voraussichtlich geringerer, in MPEG1 sogar sehr viel geringerer Qualität) als noch im MPEG4-Format.

    Wenn's im DVD-Player abspielbar sein soll bei möglichst guter Qualität, solltest Du schon auf eine Video-DVD und nicht auf VCD oder SVCD setzen.
     

Diese Seite empfehlen