1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

2x 2,66 GHz Dual Core Intel Xeon - 4 Kerne?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Christian89, 07.09.09.

  1. Christian89

    Christian89 Carola

    Dabei seit:
    25.04.08
    Beiträge:
    114
    Hallo,

    ich bin gerade am überlegen von einem 17er Macbook Pro mit 3,06ghz auf einen Mac pro mit 2x 2,66 GHz Dual Core Intel Xeon umzusteigen.
    Allerdings würde ich gerne wissen wie sich die Prozessorleistung verhält, da der Mac pro mit 2 dual-core Prozessoren ja 4 Kerne haben müsste, und daher mehr Leistung, oder irre ich mich?
    Wenn ja, zeigt zb. stat auch alle Kerne an, so das ich von jedem Kern die Auslastung im Auge habe?

    Würde gerne wieder auf einen Desktop Mac umsteigen, da mein Macbook pro zuwenig Schnitstellen, und Festplattenspeicher besitzt.
     
    #1 Christian89, 07.09.09
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.09
  2. davidhellmann

    davidhellmann Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    17.04.08
    Beiträge:
    404
    es sind keine 2x 2.66 sondern eher 4x 2.66 da es kein dualcore sondern ein quadcore ist. bei mir steht so einer rum und es macht spaß und leistung ist genug vorhanden. ich hatte vorher eine 2008er macbook pro 17" und der unterschied war schon gewaltig. ich hab mir zum mac pro noch das 13" MBP geholt und wie ich finde ist das die Killerkombi :)
     
  3. DarkMaddin

    DarkMaddin Ontario

    Dabei seit:
    08.08.09
    Beiträge:
    348
    xeon prozessor? lol, wird nur in server verwendet, warum du so einen reinbauen willst, der mindestens 400€ aufpreis zu seinem nicht xeon bruder kostet, versteh ich nicht

    ich sehe gerade, es gibt gar keine nicht xeon prozessoren bei apple in dem mac pro


    guckmal das ist die xeon variante
    http://www.mindfactory.de/product_i...400MT-s-S1366-8MB-95W-BOX--ohne-Kuehler-.html
    und das hier ist der bruder in der nicht xeon variante
    http://www.mindfactory.de/product_i...-920-2-67GHz-4800MT-s-S1366-8MB-130W-BOX.html
     
  4. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    1) Ganz grundsätzlich ist die Leistung eines MacPro höher. Das hat mit vielen Komponenten zu tun, nicht nur mit der CPU
    2) Ob Du die 4 Cores richtig ausnutzen kannst, hängt vor allem mit den Programmen zusammen. Mit 10.6 werden aber mehr und mehr Programme die vielen Cores optimal nutzen können.
    3) Ja, die Aktivitätsanzeige zeigt die jeden Core einzeln an.

    Ich verstehe nicht, was Du uns sagen willst: http://www.apple.com/de/macpro/features/processor.html

    Alex
     
  5. DarkMaddin

    DarkMaddin Ontario

    Dabei seit:
    08.08.09
    Beiträge:
    348
    ich will damit sagen, apple dreht dir ein xeon prozessor an, der nur für server gebaut ist, extra selektiert ist und gar keinen leistungsschub zu seinem nicht xeon bruder bietet und verlangt dafür 600€ mehr. das find ich schon ne frechheit.
    und die seite die du mir da gezeigt hast trifft auf alle bloomfield (i7) und lynnfields (i5) zu und hat gar nix nur mit xeon zu tun
    und ja ich weiss dass man nur die xeons in den mac pro reinbauen kann
     
  6. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Sie verlangen €600 mehr im Vergleich wozu? Apple wird diese Chips sicherlich nicht einzeln kaufen.

    Und ich bin nun wirklich kein Chip Experte, aber die Behauptung, die Xeons würden im MacPro keinen Vorteil gegenüber Core i7s bringen würde ich sehr gerne belegt sehen.

    Alex
     
  7. john appleseed

    Dabei seit:
    16.06.09
    Beiträge:
    27
    Der Xeon im Mac Pro 2009 entspricht den Core i7!
     
  8. Christian89

    Christian89 Carola

    Dabei seit:
    25.04.08
    Beiträge:
    114
    Hey,

    danke für die Antworten.
    Es handelt sich um einen Mac pro mit 2.66GHz Dual-Core Intel Xeon Prozessor von 2006, nicht um den aktuellen, ich hoffe wir haben da nicht gerade aneinander vorbei geredet. :)
    Ich arbeite viel mit Final cut Studio, daher denke ich das ein Quad core schon sinn machen würde.
     
  9. Unkaputtbar

    Unkaputtbar Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    20.03.08
    Beiträge:
    1.291
    Ich denke das Apple die Xeon Prozessoren verbaut weil es auch einige gibt die den Mac Pro als Server nutzen. Nicht jeder will sich ein Rack kaufen um einen XServe montieren zu können.

    Manuel
     
  10. deloco

    deloco Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    3.304
    In Mac Pros werden ausschließlich Xeon-Prozessoren verbaut, man kann nur die Anzahl und die Geschwindigkeit variieren…

    Auf die Frage an sich: Der MacPro hat, wie oben erwähnt, mehr Leistung. Snow Leopard kann, wie sorgänger ja auch schon, sehr gut mit 4 oder mehr Kernen umgehen und für viele Bereiche ist dies ein echter Leistungsschub, allerdings hängt das extrem von den verwendeten Anwendungen ab.

    Die meisten Pro-Anwenungen, also beispielsweise Logic, Cubase, Photoshop, FinalCut etc. können ihre Aufgaben auf mehrere Prozessoren (Kerne) aufteilen, aber Firefox beispielsweise wird es herzlich wenig interessieren wie viele Kerne du verwendest.
    Auf der anderen Seite ist aber dein System eben noch längst nicht ausgelastet, wenn zwei Kerne voll arbeiten und zwei noch nicht…
     
  11. DarkMaddin

    DarkMaddin Ontario

    Dabei seit:
    08.08.09
    Beiträge:
    348
    im vergleich zu seinem nicht xeon bruder
    sie bringen vielleicht einen leistungsvorteil von 5%, da sie selektiert sind, xeons lohnen sich im privatanwenderbereich nur wenn man wirklich hardcore übertaktet oder seinen pc 24/7/365 an hat bzw als server benutzt
    außerdem ist dieser xeon ein i7, denn beide basieren auf dem nehalem chip

    http://processorfinder.intel.com/details.aspx?sSpec=SLBCH

    http://processorfinder.intel.com/details.aspx?sSpec=SLBF5

    die unterschieden sich nur in der abwärme da der xeon dafür ausgelegt ist, 24 stunden am tag und 365tage im jahr betrieben zu werden. sie bus geschwindigkeit wirst du nicht merken, das merkt man wenndann nur wenn man ihn wirklich als server benutzt und 10cleints dran hängen hat.
    ich sehe keinen sinn darin, dass apple xeons in ihre imacs reinbaut, da die 4mal so viel kosten wie die nicht xeon versionen und sich maximal um 5% leistungszuwachs unterscheiden, da könnten se aber dann gleich den i7 950er reinbauen für immernoch den halben preis
    http://processorfinder.intel.com/details.aspx?sSpec=SLBEN
    http://www1.hardwareversand.de/_/articledetail.jsp?aid=27123&agid=1189&ref=105
    und wenn ich sehe dass apple für 3gb 1066er ddr3 ram, 135 € verlangt könnt ich schon lachen, denn für 135€ bekommt man die doppelte kapazität eines marken ram herstellers mit 1600 mhz inklusive portokosten
     
  12. Unkaputtbar

    Unkaputtbar Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    20.03.08
    Beiträge:
    1.291
    Apple baut ihre Computer eigentlich um sie 24/7/365 laufen zu lassen. ;)

    Außerdem sind im iMac normale Core 2 Duo oder Core Duo Extreme, soweit ich weiß.

    Zeig mir mal bitte den Rampreis? Und bei Apple selber kauft man eigentlich keinen Ram, weil jeder weiß dass er so teuer ist.

    Manuel
     
  13. DarkMaddin

    DarkMaddin Ontario

    Dabei seit:
    08.08.09
    Beiträge:
    348
  14. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Ein MacPro ist aber von seiner Marktausrichtung nichts für Privatanwender.

    Also, wer einen (oder mehrere) MacPro hat, weiss das mit der Abwärme sicherlich zu schätzen.

    Meine Frage ist nicht rethorisch, sondern wirklich ernst gemeint:

    Warum ist ein Server an dieser Stelle so besonders, und warum merke ich diesen Unterschied nicht beim Transcoden von Videomaterial über eine PCI Karte, oder beim Videoschnitt?

    Naiv wie ich bin denke ich mir, dass die Versorgung von Serverclients (und 10 finde ich da sehr wenig) da nicht ohne weiteres so viel Leistung braucht.

    Und nur zur "Server" / "Desktop" oder sonstwas Klassifikation: Leute im Musik- oder Videobereich kaufen auch gerne Xserves als Arbeitsrechner, weil die so schick in ein 19" Rack passen, in dem auch der Rest vom AV Zeugs ist.

    Alex
     
  15. Christian89

    Christian89 Carola

    Dabei seit:
    25.04.08
    Beiträge:
    114
    Also hauptsächlich arbeite ich mit Final cut Studio, und photoshop, und da wär ein bisschen mehr Leistung nartürlich super!
    Allerdings würde der Mac Pro ja kein Open-CL unterstützen, was beim Videos konvertieren vielleicht wieder ein Geschwindigkeitsnachteil ist?


    Wäre der umstieg vom 17 Zoll Macbook Pro mit 3,06 ghz und 4gb Arbeitsspeicher auf einen Mac Pro mit 2x 2,66ghz Dual-Core Prozessoren, 10gb Arbeitsspeicher und Ati x1900Xt Grafikkarte Sinnvoll?
     
  16. Unkaputtbar

    Unkaputtbar Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    20.03.08
    Beiträge:
    1.291
  17. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Wer sagt das?

    Die Unterstützt natürlich kein OpenCL. Aber die ATI Radeon HD 4870 und die Nvidia GeForce GT 120 sowie viele andere Karten unterstützen OpenCL.

    Alex
     
  18. Christian89

    Christian89 Carola

    Dabei seit:
    25.04.08
    Beiträge:
    114
    Achso okay, ich dachte nur die neuen Macbook Pros und iMacs unterstützen OpenCL...
    Dann müsste ich wohl noch eine neue Grafikkarte dazu kaufen.
     
  19. DarkMaddin

    DarkMaddin Ontario

    Dabei seit:
    08.08.09
    Beiträge:
    348
    viel spaß, mit 150€ biste dabei
     
  20. Christian89

    Christian89 Carola

    Dabei seit:
    25.04.08
    Beiträge:
    114
    So, ich hab mal ein bisschen rumgestöbert, die Nvidea 8800gt Grafikkarte ist die einzige Karte für den MacPro1,1 die auch OpenCL unterstützt, oder eine von der Pc Version umgeflashte Ati 4870, gibt es da gravierende unterschiede?

    Nochmal zu meiner Frage:
    Hauptsächlich arbeite ich mit Final Cut Studio 2 um FullHD Videos zu bearbeiten, da wär ein bisschen mehr Leistung nartürlich klasse!

    Dank Grand Central müssten ja auch so ziemlich alle, Programme 4 Kerne unterstützen, oder?
    Würde zb. bei dingen wie Rar Dateien Entpacken, oder Flash Videos ansehen, 1 Cpu, bzw. 2 Kerne ausgelastet sein, und der andere Cpu bleibt unangetastet?
     

Diese Seite empfehlen