2020er iPhone bekommt angeblich rückseitige 3D-Kamera

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.051
2020er iPhone bekommt angeblich rückseitige 3D-Kamera



Die Gerüchteküche rund um die neuen iPhone-Modelle im kommenden Jahr scheinen fast interessanter zu sein als in diesem. Jedenfalls ist die Nachrichtendichte für die übernächste iPhone-Generation ungewöhnlich hoch. Alle drei neuen 2020er-iPhones sollen demnach OLED-Bildschirme mit TrueMotion und 5G-Unterstützung erhalten. Nun gibt es neue, oder besser gesagt erneute, Gerüchte zur Kamera.
2020: "Time-of-Flight"-Kamerasystem im iPhone


In einem neuen Bericht schreibt Apple-Experte Ming-Chi Kuo, dass zumindest zwei der drei erwarteten iPhone-Modelle für das kommende Jahr mit einer Art 3D-Kamera ausgestattet werden - gemeint sind wohl die beiden teureren Modelle. Kuo spricht von einem sogenannten "Time-of-Flight"-Kamerasystem. Dieses projiziert einen Laserstrahl bzw. ein LED-Licht auf Objekte im Raum und misst die Zeit, bis das Licht zurückgeworfen wird.
Bessere Tiefeninformationen als True Depth


Auf diese Art können genaue 3D-Karten der Umgebung erstellt werden. Dies würde nicht nur die Fotoqualität erhöhen, sondern würde zweifelsohne auch neue und verbesserte Augmented-Reality-Anwendungen ermöglichen. Im Vergleich zum True-Depth-Kamerasystem, das an der Front für Face ID zum Einsatz kommt, soll eine "Time-of-Flight"-Kamera noch genauere Tiefeninformationen verarbeiten können.
iPhone-XR-Nachfolger ohne 3D-Kamera?


Das Gerücht ist allerdings nicht neu. Bereits vor einigen Wochen berichtete Digitimes, dass mit den iPhone-Modellen im kommenden Jahr eine 3D-Kamera eingeführt werde. Digitimes gilt aber als weniger zuverlässige Quelle als Kuo. Zudem spezifizert Kuo, dass die 3D-Kamera offenbar - wie erwähnt - nur für zwei iPhone-Modelle zum Einsatz kommen wird. Der übernächste Nachfolger des iPhone XR scheint also ohne 3D-Kamera auskommen zu müssen.

Via MacRumors
 

Prince of Whales

Reinette Coulon
Mitglied seit
20.06.19
Beiträge
939
Bewegen sich die Fotos dann auch so wie in den Harry-Potter-Filmen als sich wiederholende kurze Filmsequenz?
 

Prince of Whales

Reinette Coulon
Mitglied seit
20.06.19
Beiträge
939
Die Frage ist für mich eher wer so etwas braucht und / oder bezahlen soll.
Da sind wir doch bei einem Basispreis von 1999,- $ für das 64 GB-Modell.

Oder was meint ihr?
 

staettler

Seestermüher Zitronenapfel
Mitglied seit
04.06.12
Beiträge
6.121
Brauche wahrscheinlich sehr wenige. Aber viele möchten es dann doch gerne haben.
Und bezahlen, es gibt immer noch sehr viele Menschen, die nicht auf das Geld schauen müssen.
 

Verlon

Prinz Albrecht von Preußen
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
5.872
Die Frage ist für mich eher wer so etwas braucht und / oder bezahlen soll.
Da sind wir doch bei einem Basispreis von 1999,- $ für das 64 GB-Modell.

Oder was meint ihr?
Time of Flight Kameras gibt es doch schon längst in Serienmodellen. Bsp. im P30 Pro oder auch im Galaxy S10 5g. Preislich sollte sich also nicht soviel tun. Wir wohl eher Standard bei den Flaggschiffen.
 
  • Like
Wertungen: Zug96

Zug96

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.738
Brauche wahrscheinlich sehr wenige. Aber viele möchten es dann doch gerne haben.
Und bezahlen, es gibt immer noch sehr viele Menschen, die nicht auf das Geld schauen müssen.
Nicht schauen oder nicht schauen müssen ist ein grosser Unterschied. Wenn man sich die Einkommensverteilung, Verschuldung (Aufnahme von Konsumkrediten) und das Nichtbezahlen von Krankenkassenprämien anschaut und dann die Quote von Leuten mit sehr teuren Smartphones passt was nicht ;)
 
  • Like
Wertungen: staettler

Zug96

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.738
Die Frage ist für mich eher wer so etwas braucht und / oder bezahlen soll.
Da sind wir doch bei einem Basispreis von 1999,- $ für das 64 GB-Modell.

Oder was meint ihr?
Der Sensor ist bei Android im High End Bereich schon fast Standard, würde also 2k bei 64GB nicht rechtfertigen.