1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

2. Soundausgang MBP

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von se1f, 26.02.08.

  1. se1f

    se1f Alkmene

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    31
    Hey Leute,

    ich habe mir vor kurzem Ableton Live 7 als Demo geladen und angefangen etwas rumzumixen. Problematisch ist nur, dass das MBP ja nur einen Soundausgang hat. Ich hätte nun gerne gewusst, ob es externe Soundkarten über USB für das MBP gibt, sodass ich so einen 2. Ausgang bekommen könnte oder, wovon ein Kumpel mir erzählt hat, ich den Line-in umfunktionieren kann, möglicherweise mit Adapter.

    Irgendwer ne Ahnung? Wäre euch sehr dankbar!

    Silvan
     
  2. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    In der Mikrophon-Buchse is ein optischer Audioausgang, soweit ich weiß.
     
  3. se1f

    se1f Alkmene

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    31
    die Frage ist nur, wie kann ich den ansteuern. In den Systemeigenschaften wird der immer nur als line in angezeigt. Wir funktioniert man den in nen Ausgang um?
     
  4. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Gute Frage... das müsste ich auch erst mal rausfinden.

    Edit: Die Systeminformationen erzählen mir was von einem S/P-DIF Ein-und Ausgang.....
    aber wie man das ansteuert... keine Ahnung.

    Such mal ein bisschen im Forum, vll findet sich da ja was.
     
  5. se1f

    se1f Alkmene

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    31
    wenn ich das richtig verstehe, gibt es einen optischen Ausgang über die Microfonbuxe? Somit bräuchte ich einen Adapter oder Wandler, der aus dem optischen Signal wieder ein analoges macht?

    Gruß
     
  6. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Oder du lötest dir einen Adapter von Stereo auf 2x Mono und hängst links die Lautsprecher dran und rechts die Kopfhörer ;)

    Joey
     
  7. se1f

    se1f Alkmene

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    31
    Muss ne professionellere Lösung geben. Glaube kaum, dass Djs, welche ja auchm Flugzeug mixen, so arbeiten...
     
  8. f_perry

    f_perry Allington Pepping

    Dabei seit:
    18.04.07
    Beiträge:
    190
    Mbp

    Hi
    Ich hab auch n MacBook Pro
    also da is das folgendermassen:
    Line-Out Buchse für Stereo Out/Optisch Digitaler Ausgang(S/PDIF) (über miniToslink-Kabel)
    Line-In Buchse (nicht Mikrophon)/Optisch Digitaler Eingang (S/PDIF) (über miniToslink-Kabel)

    Wenn man mehrere Ausgänge braucht, müsste man nen Externen Verstärker anschliessen mit Dolby Decoder oder so.

    gruss

    f_perry
     
  9. rastex

    rastex Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    02.11.07
    Beiträge:
    374
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=0b_VqHzlPdgAAAEVPxxWf70R&JumpTo=OfferList

    oder bissl professioneller

    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=0b_VqHzlPdgAAAEVPxxWf70R&JumpTo=OfferList

    oder eine der besten alternativen (einfach n mixer an ein externes usb-anschlussterminal. erweiterbar bzw. leicht austauschbar und mit den bedürfnissen heranwachsend)

    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=0b_VqHzlPdgAAAEVPxxWf70R&JumpTo=OfferList




    so und nicht anders.... gibts auch von anderen firmen.... ausserdem ist die originale soundlösung vom mac SEEEEEEHR bescheiden (extrem niedriger rauschabstand, ....)

    damit biste gut bedient.

    viel spass mit der mucke.


    P.S.: DJs benutzen extra mixing terminals, wie zum beispiel:

    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=MRXVqHzl0CUAAAEVBBxWf70R&JumpTo=OfferList


    oder hier meiner

    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=7VnVqHzlVmUAAAEVrhxWf70R&JumpTo=OfferList
     
    #10 rastex, 26.02.08
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.08
  10. Masterlike

    Masterlike Braeburn

    Dabei seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    42
  11. rastex

    rastex Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    02.11.07
    Beiträge:
    374
  12. fanta

    fanta Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    07.11.06
    Beiträge:
    252
    viel weiterhelfen wird das aber nicht, wenn du ZWEI UNTERSCHIEDLICHE quellen haben willst. der optische ist ja wenn nur ein zusätzlicher ausgang der GLEICHEN quelle. verschiedene sachen kannst du ja nicht drüber laufen lassen, weil das teil nur eine soundkarte hat bzw. nur einen stereokanal...
     
  13. ATOC

    ATOC Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    104
    Bei externen Soundkarten gibt es drei Punkte, auf die man achten sollte:

    1. Latenz
    Eine möglichst geringe Latenz ist für's Recording und DJing sehr wichtig. Einfach gesagt, ist es die Zeit, die zwischen Tastendruck und Erklingen eines Sounds liegt. Gute USB-Soundkarten schaffen hier unter 10ms, in den Spitzenbereich (<5ms) kommt man zur Zeit nur mit einem Firewire-Interface. Die Latenz ist sehr stark vom Treiber abhängig, bei günstigen Soundkarten ist dies auch meistens das K.O.-Kriterium.

    2. Audioqualität
    Gerade über eine große PA im Club zeigen sich hier Unterschiede, viel wichtiger ist dies jedoch beim Recording. Neben Angaben wie Rauschabstand, Klirrfaktor, Frequenzliniearität sollten es hier 24 Bit und mindestenz 96kHz sein, um bei späteren Bearbeitungen einer Aufnahme keine Kompromisse eingehen zu müssen.

    3. Anzahl der Ein-/Ausgänge
    Je nach Anwendungsfeld sollte man abwägen, was man benötigt. Wichtig ist ein hochohmiger Kopfhöreranschluss und mindestens zwei getrennt ansteuerbare Lineausgänge (dann kann man auch mal einen externen Mixer anschließen). Für's Recording muss man dann selber wissen, ob man Dinge wie Phantomspeisung, etc an den Eingängen braucht.

    Für Dich vielleicht interessant, wenn Du nicht allzu viel Geld investieren möchtest:

    TAPCO LINK.FIREWIRE (ca. 160€)
    http://www.amazona.de/index.php?page=26&file=2&article_id=1544

    Hat zwar nur einen Line-Ausgang+Kopfhörer, dafür aber in allen anderen Bereichen gute Werte.

    Ansonsten:
    M-AUDIO FIREWIRE AUDIOPHILE (ca. 200€)
    http://www.thomann.de/de/m-audio_firewire_audiophile_audiointerface.htm
     
  14. teebeitl

    teebeitl Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    04.04.05
    Beiträge:
    260
  15. se1f

    se1f Alkmene

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    31
    Danke für die vielen brauchbaren Antworten, jetzt habe ich wohl die Qual der Wahl.
    Wenn ich das richtig sehe, brauche ich, jedenfalls für den Anfang, nur ein zweites analoges Audio out. Da würde ich dann meine Kopfhörer dranhängen und über den normalen Stereo out die Boxen legen. Will damit jedenfalls noch keine Party rocken, sondern einfach nur ein bissle üben und die Mixe an Freunde schicken. Mixpults wie von Chris Liebing sind für mich jedenfalls auch finanziell nicht machbar :)

    Silv
     

Diese Seite empfehlen