2. interne Festplatte wird nicht mehr angezeigt.

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von martinkmera, 29.04.16.

  1. martinkmera

    martinkmera Meraner

    Dabei seit:
    30.05.10
    Beiträge:
    228
    Vorweg: Die Daten sind alle im ca. 12 Tage alten BackUp, so no stress! Mir geht's eher um die Problem-Analyse, damit das nicht noch mal passiert.

    Vor ein paar Monaten hab ich mein optisches Laufwerk ausgebaut und eine 2. "interne externe" HDD in mein MacBook Pro 13" early 2011 eingebaut. Die Hauptplatte ist eine SSD, von der ich boote, auf der 1TB HDD liegen Fotos und Musik.

    Soweit so gut. Heute wollte ich über Adobe Lightroom auf meine Fotos zugreifen, plötzlich wurden die Ordner nicht mehr geladen bzw. sehr sporadisch geladen (eben wegen diesem teilweisen Laden vermute ich einen Festplattenfehler...) Als ich im Finder auf HDD klickte, kam nur rechts unten im Finder das kleine Rad, wenn Dateien geladen werden, es wurde aber nichts angezeigt.

    Gleich danach hab ich ein Update gemacht (irgendwie hab ich mir einfach noch nichts dabei gedacht (und glaube auch jetzt, dass das Update nichts mit dem Fehler zu tun hatte) und neu gestartet, schwupps, da war die HDD auch nicht mehr im Finder aufzufinden..

    Im Festplattendienstprogramm wird sie mir so angezeigt:
    Bild_1.png

    Beim Neustart des Computers bekomme ich folgende Meldung:
    Bild_2.png

    Beim Check, welche Festplatten installiert sind, das hier:
    Code:
    last login: Fri Apr 29 12:46:29 on console
    macmartin:~ macmartin$ diskutil list
    /dev/disk0 (internal, physical):
       #:                       TYPE NAME                    SIZE       IDENTIFIER
       0:      GUID_partition_scheme                        *256.1 GB   disk0
       1:                        EFI EFI                     209.7 MB   disk0s1
       2:          Apple_CoreStorage Mac SSD                 255.2 GB   disk0s2
       3:                 Apple_Boot Recovery HD             650.0 MB   disk0s3
    /dev/disk1 (internal, virtual):
       #:                       TYPE NAME                    SIZE       IDENTIFIER
       0:                  Apple_HFS Mac SSD                +254.8 GB   disk1
                                     Logical Volume on disk0s2
                                     C68188F5-3BA1-4EDF-A3BD-F376B5D36600
                                     Unencrypted
    /dev/disk2 (internal, physical):
       #:                       TYPE NAME                    SIZE       IDENTIFIER
       0:     FDisk_partition_scheme                        *1.0 TB     disk2
       1:                       0xEE                         1.0 TB     disk2s1
    macmartin:~ macmartin$
    macmartin:~ macmartin$
    
    Hier noch die Systeminformationen von den SATA-Anschlüssen:
    Bild_3.png

    Ich hoffe, das sind einigermaßen genug Informationen für eine supersmarte Person, die mir vielleicht sagen kann, wie das passieren hat können..

    EDIT: Spricht irgendwas dagegen, gleich die HDD zu formatieren und alle Daten vom BackUp auf die Platte zu spielen?
     
  2. markthenerd

    markthenerd Cellini

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.741
    Da Du ja ein Backup hast eigentlich nicht viel. Allerdings würde ich doch erst mal in den Innereien Deines MacBooks nachsehen. Bestenfalls sitzt das Kabel nicht so wie es sollte, Schlimmerenfalls ist es (das Kabel) hinüber.

    Erst wenn Du beides mit Sicherheit ausschliessen kannst würde ich an die Platte ran, wobei die geposteten Meldungen mir kein Vertrauen auf diese ausströmen. Platten sterben irgendwann, mal langsam mal schnell.
     
  3. martinkmera

    martinkmera Meraner

    Dabei seit:
    30.05.10
    Beiträge:
    228
    Ok, dank! Könntest du mir sagen, welches Kabel ich da nachkaufen müsste? (Link wär großartig!) Und kann ich das Kabel selbst austauschen oder ist das verlötet am (?)Mainboard(?)
    Die Platte kann normalerweise nicht hinüber sein, die ist halt erst 3 Monate alt.
     
  4. markthenerd

    markthenerd Cellini

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.741
    Uff, jetzt hast Du mich auf dem falschen Fuss erwischt. Es wird aber bestimmt noch jemand der das mit Sicherheit weiss hier mitlesen und Dir sagen was für ein Kabel und woher. Das einzige was ich vom Mitlesen weiss, dieses Kabel soll extrem empfindlich sein.

    So wie ich in den vergangenen Jahren gelesen habe - Ja kannst Du selbst mit ganz viel Vorsicht.

    Darauf würde ich nicht wetten. "Normal" ist bei einer Festplatte gar nichts.
     
  5. martinkmera

    martinkmera Meraner

    Dabei seit:
    30.05.10
    Beiträge:
    228
    Wie kann ich jedoch testen, ob die Festplatte kaputt ist oder nicht?
    Kann es sein, dass das Kabel locker ist und deshalb zwar die Festplatte angezeigt wird (also quasi sie steht unter Strom) aber die Partition nicht?

    Danke, dann seh ich mal nach, wie das mit dem Kabel funktioniert!
     
  6. markthenerd

    markthenerd Cellini

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.741
    Idealerweise indem Du sie an einem Adapter oder in einem Externen Gehäuse testest. Das wäre am verlässlichsten.

    Ja.

    Aber eben, hab' noch ein wenig Geduld, es kommt bestimmt noch ein Fori der sich mit dem Kabel real auskennt.
     
  7. martinkmera

    martinkmera Meraner

    Dabei seit:
    30.05.10
    Beiträge:
    228
    Ok, danke erstmal für die schnellen Antworten, dann wart ich noch ein wenig rum!
     
  8. martinkmera

    martinkmera Meraner

    Dabei seit:
    30.05.10
    Beiträge:
    228
    So, der Thread kann geschlossen werden, ich hab das Problem gelöst.

    Und zwar: in der Tat war das Kabel schuld. Ich habe meine 2. Festplatte in das Gehäuse der Firma OptiBay gebaut — dieses hat so ganz winzige Noppen aus Edelstahl, die 1 Zehntel eines Millimeters hoch sind. Anscheinend haben diese Noppen das doch sehr filigrane Kabel punktiert und es beschädigt — genug, um die Festplatte noch anzeigen zu können aber nicht die Daten darauf.

    Ich hab mir via Amazon ein neues Kabel aus China (es steht am Kabel, dass es ein "copyrighted" Kabel von Apple itself ist..) Als dieses dann doch 2 Wochen früher kam, als befürchtet, hab ich mich sogleich daran gemacht, es einzubauen. Dies ging problemlos vonstatten, bis ich merkte, dass das Kabel gut 3mm zu lang war haha.. Irgendwie hab ich es aber dann doch hingebogen und vorerst läuft erstmal alles.
    Wichtig ist, dass es am Kabel lag, nicht am Mainboard, der Platte oder etwas anderem, so that makes me quite happy.
     
    doc_holleday gefällt das.
  9. markthenerd

    markthenerd Cellini

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.741
    Seit sechs Jahren angemeldet und noch immer nicht bemerkt, dass die Lösung eines Problemes nicht zu einer Schliessung führt?

    Aber schön, dass Du die Lösung postest.