1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

2 Fragen zum MacBookPro

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von JOKER, 12.02.06.

  1. JOKER

    JOKER Damasonrenette

    Dabei seit:
    04.12.04
    Beiträge:
    494
    Hallo !

    Hab noch zwei Fragen bevor ich mich von meinem iBook trenne und mir ein MacBookPro(1,83 GHz) zulege :

    1. Sollte ich lieber 1GB RAM nehmen oder 2*512MB ? Wo ist der Unterschied, ausser das ich bei der 2.Variante 100€ spare ?

    2.Beim Powerbook gabs ja die Möglichkeit das Gerät ohne Akku zu betreiben ! Funktioniert das auch beim MacBookPro oder hat das Drinlassen des Akkus im Netzbetrieb keinerlei Auswirkungen auf diesen ?
    Hintergrund : Ich werde den Rechner zumeist "stationär" betreiben damit ich die max.Leistung habe!

    The Joker
     
  2. PatrickB

    PatrickB Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    29.10.05
    Beiträge:
    478
    wenn du 2*512 nimmst hast du beie RAM Bänke belegt, d.H um noch weiter aufrüsten zu können musst du einen (oder beide, wenn du auf 2GB gehen willst) rauswerfen.

    Bei 1GB Ram hast du noch eine Rambank frei und kannst hier dann einfach 1GB oder 512MB Ram dazukaufen (wenn du willst)

    Option (für mich jedenfalls wäre es das =) ) wäre es auch das MacBook mit 2x 512MB zu nehmen, dann für die 100 Euro noch 1GB woanders kaufen, einbauen und das andere 512MB Modul bei Ebay verkaufen als "Original Apple Speicher".

    Oder ist der MacBookPro Speicher wirklich so teuer ??? Korrigiert mich wenn ich mich irre.

    Ich denke MacBookPro wird auch ohne Akku laufen, jedoch beachte die Anweisungen im Handbuch wie man Akkus lagert (also nicht ganz aufgeladen sondern eher so halber), sonst hast du mit dem Akku danach nicht mehr viel spaß. Wenn du mit Stationärem Betrieb meinst dass er mal 3 Tage am Stück oder 5 am Netz ist. Ich denke hier kann man den Akku auch getrost drinlassen.

    Wenn du sowieso eher an Sationären Betroieb denkst wieso dann keinen iMac und noch ein 12" iBook dazu =) ?
     
  3. macchrissli

    macchrissli Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    21.05.05
    Beiträge:
    790
    Wenn du 2x512 nimmst hast du keine Möglichkeit mehr, den ram nachträglich zu erweitern, da dann beide slots belegt sind. Dann müsstest du einen 512MB stein rausnehmen, um einen größeren einzubauen. Wenn du 1GB in einem Modul hast, haste noch einen Platz frei um noch nen GB einzubauen.

    Betrieb mit Akku im Gerät am Netzteil soll ja angeblich die schlechteste Umgebung für nen Akku sein, laut tests. Ich denke aber das es sooo schlimm nicht sein kann, da es viele leute gibt, die ihr notebook meist am akku nutzen. (Ich mach genau das gegenteil) Da im MacBookPro die neue Lithium Polymer technologie verwendung findet kann das aber ganz anders aussehen, der betrieb ohne akku müsste aber wie beim powerbook weiterhin möglich sein.

    MFG Chriss
     
  4. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    das ding wird auch ohne akku laufen.

    der eine gb ram lässt einen steckplatz frei für einen zweiten riegel. wenn du 2x 512 nimmst, hast du beide belegt und wenn du z.b. auf 1,5 gb aufstocken willst(was in 2-3 jahren unvermeidlich sein wird, kommt drauf an wie lang die kiste bei dir arbeiten soll), musst du ein 512mb modul:oops: rausnehmen und bei ebay verticken. ich würd dir, empfehlen gleich 1,5 gb ram zu nehmen, die wirst früher oder später sowieso nachrtüsten(kommt u.a. auch darauf an, was du machen willst) wenn du nur ins inet oder word machen willst, reichen 512mb;)
     
  5. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    war ich wieder zu langsam...:oops: :oops: o_O :-D
     
  6. macchrissli

    macchrissli Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    21.05.05
    Beiträge:
    790
    ups 2 sekunden zu spät ... :) wie lustig, alle kloppen sich um zu helfen, naja doppelt und dreifach hällt besser
     
  7. PatrickB

    PatrickB Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    29.10.05
    Beiträge:
    478
    tjaja... punkt für mich. auf in die nächste runde. ;)
     
  8. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    würd sagen das trifft auf die macs nicht zu. meine akkutemperatur überschreitet nie 30°C. hab das teil jetzt schon fast ein jahr und noch 99% der originalkapazität des akkus.
    bei nicht-macs ist es oft sehr wichtig den akku nicht im noti zu lassen während des netzbetriebes da die der akku konstruktionsbedingt sehr heiß wird (irgendwas das heiß wird befindet sich direkt daneben). die gilt natürlich nicht für alle notis, aber v.a. für die billigeren
     
  9. JOKER

    JOKER Damasonrenette

    Dabei seit:
    04.12.04
    Beiträge:
    494
    Danke erstmal für eure Tipps !

    Das zwei Bänke dann belgt sind ist mir klar, doch wie ist das beim MacBookPro, ist ein RAM wieder verlötet wie beim iBook ?
    Und ist der Zugriff auf den Speicher vielleicht langsamer wenn ich nur den 1GB-Riegel drin hab anstatt die 2*512MB !

    The Joker
     
  10. JOKER

    JOKER Damasonrenette

    Dabei seit:
    04.12.04
    Beiträge:
    494
    Hab ich auch schon dran gedacht, da ich aber noch nebenbei studiere und einige Präsenzphasen sowie Lerngruppen-Treffen habe solls wieder ein Mobiler sein !
    Der iMac ist nicht ganz so handlich wie ein MacBookPro
    ;)
     
  11. atl

    atl Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    04.11.04
    Beiträge:
    842
    Also bei den Pro Geräten von Apple war bisher der Speicher komplett austauschbar, d.h. nicht fest verlötet. Daher wird es wohl beim MacBook Pro ebenso sein.

    Zum Akku. Bei den moderneren Akkus macht es keinen Unterschied mehr, ob sie im Laptop sind oder daneben gelagert werden. Auch durch optimales Lagern altern diese Akkus prinzipbedingt. Die Ladegeräte in modernen Notebooks sorgen automatisch (zusammen mit dem Powermanagement) dafür, dass der Akku immer korrekt versorgt wird (Aufladung, Erhaltungsladung, etc.).

    ByE...
     
    JOKER gefällt das.
  12. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    hitze ist der tot jedes LiIon-akkus (und das gilt für die LiPolymer-dinger auch)! wenn das noti den akku aufheizt stirbt dieser innerhalb kürzester zeit.

    aber wie gesagt, bei den macs würd ich mir da keine sorgen machen.
     
  13. JOKER

    JOKER Damasonrenette

    Dabei seit:
    04.12.04
    Beiträge:
    494
    Heisst also, ob ich den Akku drin lasse oder irgendwo lagere, es macht bei den Macs keinen Unterschied !?
     
  14. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    kaum! der beste platz wär vermutlich der kühlschrank, aber das ist nicht sehr praktikabel. zu kalt is auch nicht gut. bei diesen wintertemperaturn würd ich das book nicht im auto lagern.
    wie gesagt, mein akku is fast ein jahr alt und hat 99% seiner kapazität. er war jede minute seines lebens in diesem book ;)
     
  15. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    @all...

    Ihr vergesst hier aber, den Dual-Channel Betrieb eines Intel Yonah Prozessors. Heißt: Ein Intel Yonah Prozessor kann bei einer 2x512 MB Bestückung auf beiden Riegeln gleichzeitig schreiben und lesen. Bei nur einem Riegel entfällt dieser Vorteil. Geschwindigkeitsvorteil: Bei Speicherintensiven Arbeiten rund 7%. Die Nachteile: Man sollte dann halt immer gleich alle beide Riegel austauschen, d.h. bei 1.5 GB Ram verlierst du wieder diesen Geschwindigkeitsvorteil. Der Knackpunkt ist halt dein Budget, denn um später sinnvoll den Ram zu erweitern, solltest du dann 2x 1GB kaufen. Dual Channel war unter einem G4 kein Thema, weil nicht vorhanden, aber mit den Intel CPUs siehts da schon wieder anders aus.

    weiter: Akku: Unter Windows Laptops gibts immer mal wieder die Angewohnheit, das beim Netzbetrieb mit eingebautem Akku, der Akku trotzdem beansprucht wird. Im Klartext: Der Akku wird bei 100% Ladung wieder bis auf 93- 94% verbraucht und dann wieder auf 100% aufgeladen. Somit verbraucht man immer wieder Anteile der Ladezyklen. Und wenn du das ein Jahr lang machst, können schon so 40 - 50 Ladezyklen zusammen kommen, obwohl du das Laptop immer am Netz hattest, deswegen: Akku raus beim Netzbetrieb.
    Apple hat aber in allen früheren ibooks/Powerbooks diese "Probleme" nicht. Beim Netzbetrieb wird der Strom aus dem Netz genommen und nicht vom Akku. Deswegen war es bis jetzt immer egal, ob man den Akku drin gelassen hat, oder nicht. Ob dieses "Feature" auch im neuen MBP vorhanden ist, kann ich nicht sagen, denke aber ja.

    Meine Empfehlung an dich JOKER: Nimm 2x 512 MB Ram und wenn dann später erste 1 GB Module im Preis fallen ( und das werden sie bestimmt), kannst du dann auf 2GB aufrüsten, wenns mal nicht ausreichen sollte :p

    so long...
     
    JOKER gefällt das.
  16. atl

    atl Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    04.11.04
    Beiträge:
    842
    Okay, da hast du recht. Das hätte ich noch erwähnen sollen. Aber normalerweise sollte das nix sein, worauf der Nutzer achten sollte. Das sollte schon konstruktionsbedingt vermieden werden, und wäre meiner Meinung nach ein Konstruktionsmangel. Bei Apple ist dies aber bisher - wie du schon erwähntest - kein Problem. :)

    Übrigens hat Apple eine gute Zusammenfassung zum Umgang mit Akkus (sowohl iPod als auch Laptop) veröffentlicht. Diese sollte die meisten Fragen beantworten. Allerdings vermisse ich da den Hinweis auf alterbedingte (nicht nutzungsbedingte) Kapazitätsverluste.


    ByE...
     
  17. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    ein konstruktionsmangel der leider viel zu oft vorkommt. aus der sicht des herstellers ist das ja klasse! da kann mann dann zusätzlich zum noti auch noch eine menge akkus verkaufen ;)

    wer gibt das schon gerne zu ;)
     
  18. JOKER

    JOKER Damasonrenette

    Dabei seit:
    04.12.04
    Beiträge:
    494
    @Hausmeister76 : Das wars was ich gesucht habe DualChannel-Betrieb , ich wusste doch irgendwas war da ! ;)
     
  19. JOKER

    JOKER Damasonrenette

    Dabei seit:
    04.12.04
    Beiträge:
    494
    Also fass ich mal zusammen :
    Akku kann ich drinlassen ! :)
    Durch Dual-Channel-Betrieb etwas bessere Leistung - werd mir daher doch den 1 GB Riegel holen und mir dann nen passenden zweiten 1GB-Riegel kaufen !

    Letzte Frage: Gibt es eigentlich schon RAM-Riegel fürs MacBookPro - Bezeichnung steht ja da (1GB 667MHz DDR2 SDRAM (PC2-5300) ) ? o_O
    <EDIT>Hab was gefunden so um die 120€ kosten die, besser als 300€ im Apple-Store </EDIT>

    Nochmal Dank an alle die geholfen haben :-D
     
    #19 JOKER, 12.02.06
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.06
  20. Juuro

    Juuro Schafnase

    Dabei seit:
    07.11.05
    Beiträge:
    2.255
    Da gibts auch noch was:

    DSP-Memory: http://www.dsp-memory.de/v1/catalog/product_info.php?products_id=1710
    Kostet deutlich weniger, nämlich nur 96,90€. Die waren sogar schonmal billiger. Als sie noch leiferbar waren ;). Aber anscheinend war der Ansturm so groß, da sie inzwischen a) keine mehr haben und b) als logische Konsequenz ein klein bissl aufgeschlagen haben! ;) Aber immernoch billiger als 120€ :)!
    Ich werde dort auch 2 * 1 GB Module kaufen, wenn cih mein MBP dann mal habe!
     

Diese Seite empfehlen