1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

2 Admins - 1 löschen?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Julia-DD, 06.11.09.

  1. Julia-DD

    Julia-DD Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    761
    Hallo,

    ich habe auf meinem iMac 2 User mit Admin-Rechten.

    Der "Hauptadmin" wird von mir gar nicht wirklich genutzt. Wenn ich jedoch unter meinem eignenen Benutzerkonto manchmal neue Apps installieren will und dabei alte überbügeln muss, kann ich das nur von meinem Hauptadmin-Account. Zudem fragen mich einige Apps ständig, ob sie ins I-Net dürfen (das hängt vll auch mit Little Snitch zusammen), was aber unter dem Hauptadmin nicht vorkommt. Das weiß ich, weil ich auf dem MacBook nur einen Account habe und dort diese Probleme nicht.

    Wenn ich also habe
    Admin 1 (Hauptadmin, wurde angelegt nach dem ersten Booten des Rechners, wird ansonsten nicht benutzt)
    Admin 2 (wurde von mir als Hauptnutzer angelegt, mache alles über diesen Account)

    kann ich dann den Admin 1 einfach löschen?
     
  2. gbyte

    gbyte Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    07.04.07
    Beiträge:
    1.750
    Klar, es gibt keinen Hauptadmin. Es gibt lediglich root, den Admin, und den Nutzer mit eigeschränkten Rechten, dazu kommt dann noch der Gast (es gibt noch einige mehr Gruppen und User, die lassen wir aber mal außen vor, da diese zum System gehören). Du kannst den ersten Admin also getrost löschen, sofern Du dort keine wichtigen Daten hinterlegt hast, lieber noch mal überprüfen.

    LittleSnitch wird auf dem einen Account wahrscheinlich nicht aktiviert sein, weswegen es sich dort ruhig verhält. Die Abfrage ob ein Programm nach Hause telefonieren darf oder nicht kommt unabhängig von der Art des Users.

    Was Du allerdings machen könntest, was einige hier machen - ich zähle mich dazu. Deinem normalen User-Account die Adminrechte zu entziehen und als "eingeschränkter" User zu arbeiten. Den zuerst angelegten Adminaccount musst Du dann natürlich behalten. Somit würde aber bei jedem Mal, wo Adminrechte vorausgesetzt werden, der Nutzername und das Passwort von Deinem Admin erwartet und nicht mehr die Daten von Deinem Nutzer.

    Über pro und contra solch einer Konstellation kann man wahrlich diskutieren, wir hier auf Apfeltalk auch des Öfteren mal getan. Ich persönlich bevorzuge es, im alltäglichen Rechnerleben "nur" mit einem eingeschränkten Nutzer unterwegs zu sein.

    Zu Deiner Frage zurück: Ja Du kannst den ersten Admin löschen.

    Gruß,

    GByte
     
    Julia-DD gefällt das.
  3. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Da gibt's schlichtweg nichts zu diskutieren.
     
  4. Julia-DD

    Julia-DD Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    761
    @gbyte: Danke für deine ausführliche Erklärung. Werde dann den "Hauptadmin" beruhig löschen.

    zur Offtopic Angelegenheit: Ja, der User mit eingeschränkten Rechten war eben anfangs auch der Hauptgrund gewesen, aus dem ich meinen jetzigen Account angelegt hatte. Aber ich finde das für den täglichen Betrieb schlicht zu unhandlich, deswegen der Schritt in die von mir oben beschriebene Richtung.
     
  5. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Kannst du unhandlich näher erläutern? Installierst du jeden Tag mehrere neue Programme? Ist dir bewusst, dass du damit einen wichtigen Sicherheitsmechanismus aushebelst?
     
  6. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Darüber liesse sich vortrefflich diskutieren.
     
  7. 92Phips

    92Phips London Pepping

    Dabei seit:
    13.01.09
    Beiträge:
    2.058
    Zuerst dachte ich du willst jesfro oder Macindy löschen...:D
     
  8. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Nein, es gibt immer eine bessere Alternative - solange der Benutzer sich über die Problematik im Klaren ist und bewusst das Risiko eingeht - okay, seine Sache. Sollte das nicht der Fall sein, dann muss man ihn aufklären.
    Mir erschließt sich nicht, wie ein Standard-User für einen Standard-User unkomfortabel sein kann, deshalb die Frage.
     
  9. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Man sollte sich grundsätzlich, egal ob man mit einem Computer arbeitet oder mit etwas anderem, vorher mit den möglichen Risiken auseinander setzen, bzw. sich aufklären lassen.

    Damit wären so genannte „eingeschränkte Benutzeraccounts“ völlig überflüssig.

    Aber Du hast völlig Recht: Für so manchen Anwender ist ein solcher eingeschränkter Account wohl tatsächlich das Beste.
     
  10. gbyte

    gbyte Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    07.04.07
    Beiträge:
    1.750
    Ich zähle mich mal zu diesen Anwendern, auch wenn Deine Aussage diese Anwender in ein, na ja ... sagen wir mal ahnungsloses Licht rückt (meine subjektive Interpretation Deiner Aussage).

    Im täglichen Gebrauch mit ist es schon hilfreich wenn man nach einem langen Arbeitstag ein Infofenster vor die Nase bekommt welches nach Admin-Namen und Passwort fragt ... weiß ich wenigstens, halt, hier ist was, was im normalen Ablauf nicht sein sollte, ergo mal besser überlegen und/oder ein waches Auge drauf werfen ;)

    Gruß,

    GByte
     
  11. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Unter dem Strich muss jeder Anwender für sich selbst entscheiden, ob er einen solchen eingeschränkten Account benutzen will (muss) oder eben nicht.
     
  12. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687


    Das sehe ich vollends anders: ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Walter Röhrl unangeschnallt im Stadtverkehr bei Schneefahrbahn dieses putzige PSM-Knöpfchen im Carrera GT drückt… . Die Logik, fortgeschrittene User können auf Sicherheitsmechanismen verzichten, erschließt sich mir nicht.

    Konsens. Auch wenn ich die eine Gruppe nicht verstehen kann.
     
  13. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Da ist auch völlig in Ordnung, denn wir leben in einem freien Land.
     
  14. Julia-DD

    Julia-DD Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    761
    Hmm, auch wenn ich eigentlich nicht in diese Richtung diskutieren wollte, hier noch mal meine Meinung dazu:

    Ich bin mir über die möglichen Sicherheitsrisiken völlig im Klaren - ganz unbedarft bin ich nun nicht, was Sicherheit und Computer angeht. Trotzdem möchte ich nicht mehr diese 2 Accounts haben.

    Begründung: Einmal wurde hier schon erwähnt: Jedes Mal meinen User und das Passwort eingeben zu müssen, wenn ich etwas installieren, überschreiben oder löschen will nervt mich ganz einfach. Und ja, das passiert bei mir häufiger. Ich probiere oft neue Apps aus, die mir bei meiner Arbeit helfen können. Außerdem bemühe ich mich, meine Apps auf dem neuesten Stand zu halten - da sind pro Woche mindestens 2-3 Updates, wo ich wieder diese ganzen Fensterchen habe.

    Einige meiner Startup Items fragen mich immer, ob sie sich zum Internet verbinden dürfen zwecks Update-Check - jedes mal muss ich auf mindestens 3 OK-Buttons klicken, bevor ich arbeiten kann.

    Und so weiter ...

    Deswegen, pure Bequemlichkeit, kommt der eine User weg.
     
  15. Kernelpanik

    Kernelpanik Ingol

    Dabei seit:
    05.03.04
    Beiträge:
    2.098
    Ich würde es eigentlich auch vorziehen mit einem eingeschränkten Account zu arbeiten (Benutzer darf den Computer nicht verwalten) aber die automatische Softwareaktualisierung welche bei eingeschränktem Benutzer nicht läuft, hindert mich daran, resp. hat mich dazu veranlasst mit dem Admin Account zu arbeiten.
     

Diese Seite empfehlen