1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

1x1TB oder 2x500GB?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von Alv, 20.01.08.

  1. Alv

    Alv Zabergäurenette

    Dabei seit:
    18.07.06
    Beiträge:
    603
    Ich habe folgendes Problem:

    Meine externe Festplatte (250GB - USB 2.0) hat bereits ihr Limit erreicht und nun suche ich nach einer weiteren externen Festplatte. Am liebsten wäre ich für eine Festplatte mit 1TB Speicher. Somit hätte ich für die Zukunft schon vorgesorgt und brauche mir keine Gedanken zu machen. Dennoch kostet das dementsprechend (hatte da an die von Iomega gedacht:
    http://www.iomega-europe.com/item?SID=5499282eff3822b951846be3aaffdab394e:4710&sku=131433681)

    Nun erzählt mir ein Freund es würde sich mehr lohnen, wenn man zwei 500GB ext. Festplatten anschafft da diese zusammen:

    • billiger sind als eine 1TB ext. Festplatte
    • und man eine Reserve hätte, falls die eine den Geist aufgibt

    Ich hatte vor die 1TB ext. Festplatte in 2 Partitionen aufzuteilen:
    • BackUps (TimeMachine)
    • Aufbewahrung weiterer Daten

    Ich bräuchte eure Meinung zu meiner Situation, weil mich diese Entscheidung schon bedrückt. Auf der einen Seite hat man eine und spart sich weiteren Kabelsalat oder man nimmt zwei und eine noch als Reserve.

    Danke, schonmal im voraus.

    Mfg,
    Alv
     
  2. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    In der Ultramax sind 2 Platten drin sonst wäre kein RAID möglich. Insofern trifft das Argument Deines Freundes auf diese nicht wirklich zu.

    Wenn Du in dieser auf die RAID-Funktion verzichtest, was bei Deiner Anforderungsbeschreibung ohnehin empfehlenswert ist, hättest Du also 2 Volumes.

    Sicher ist es eine Alternative mit zwei in separaten Gehäusen steckenden Externen dieselben Anforderungen zu erfüllen. In diesem Falle hätte Dein Freund wieder etwas rechter.

    Dennoch raucht jede Festplatte früher oder später ab. Vor allem für die Daten-Aufbewahrung ist, meiner Meinung nach, eine Externe etwas wenig. Egal ob in einem eigenen Gehäuse oder gemeinsam mit einer Zweiten.
     
  3. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Nicht wenn er die Platten spiegelt,
    dann fehlt zwar der Platz, quasi nur einmal 500 GB nutzbar, aber doch relativ sicher.

    Partitionieren ändert nichts an der Sicherheit.
    Sollte die Platte abrauchen, ist alles weg, egal wieviele Partitionen darauf sind.
     
  4. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Sag ich doch.

    Alv will aber eine Time Machine-Partition sowie eine für Daten. Das geht mit einer Externen mit zwei Disks im RAID-Verbund zwar schon, doch das Risiko bleibt bestehen.
     
  5. Alv

    Alv Zabergäurenette

    Dabei seit:
    18.07.06
    Beiträge:
    603
    Andererseits kann ich die 1TB voll für die Aufbewahrung nutzen und meine momentane 250GB ext. Festplatte als TimeMachine Platte nutzen. Mein iMac hat eine Kapazität von 250GB und wäre eigentlich ziemlich passend. Oder nicht? Dann würde doch das Risiko nicht mehr vorhanden sind.

    Mfg,
    Alv
     
  6. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Die Idee ist ganz gut.

    Bei einer (oder auch mehreren) Festplatte(n) bleibt allerdings immer ein Restrisiko.

    Merke: Alles was Du nicht mindestens in doppelter Ausführung auf mindestens zwei unterschiedlichen Datenträgern sicherst ist keine Sicherung (Backup). Das gilt zumindest für Paranoiker.
     

Diese Seite empfehlen