1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

13.3-inch Widescreen iBook?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Xeco, 14.12.05.

  1. Xeco

    Xeco Gast

    Hi @ all

    Think Secret claims the Intel-based iBook due in January will be a 13.3", 1280x720 WXGA widescreen notebook to replace the current PowerPC based 14" model.


    ThinkSecret also claims that while the 12" configuration of iBook will remain, the 12" Power Book will be discontinued in the coming months.

    The Intel-iBook has been rumored to be released at Macworld San Francisco in January

    quelle: http://www.macrumors.com/pages/2005/12/20051212054056.shtml


    Was sagt ihr dazu`?

    Also ich finde es Geil :D
     
  2. Warp-x

    Warp-x Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.09.05
    Beiträge:
    555
    Es..

    ..wird schlichtweg nicht passieren. Falls doch, sehe ich mich gezwungen Apple den Ruecken zu kehren, denn meine Audioproduktion mit Live and Reason setzt bei mir (fuer die RME und M-Audio; externe Interfaces) setzt dringend USB _und_ FireWire voraus.

    Aber so ist das mit Geruechten, sie muessen nicht umbedingt wahr sein. Und warum sollte Apple eine Technologie entfernen auf die wirklich viele der Nutzer angewiesen sind? Ich habe nicht so viel Ahnung von DV, aber die Sonycam die ich hier (geliehen) liegen habe, hat iLink (FW 400) und nichts anderes - soweit ich weiß ist das bei fast allen DV Cams so. Korrigiert mich, falls es nicht stimmt!


    Cheers,

    :WX:
     
    #2 Warp-x, 14.12.05
    Zuletzt bearbeitet: 14.12.05
  3. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Ich halte es schon für recht gut möglich, dass Apple FireWire aus den i-Produkten entfernt. Warum auch nicht?
    Firewire hat eine breite Basis im Pro aber nicht im Consumerbereich und dort wird sich FW wohl noch ne Zeit halten. Aber FW800 hat sich nicht besonders gut gemacht, auch wenn es die bessere Technologie ist.
    Was ich von dem intel-Mac-schon-im-Jänner Gerücht halten soll weiss ich selbst nicht. Steve Jobs sagte 06.06.06, bis September hielt sich das Gerücht, dass Apple mit der Entwicklung nicht voran komme und nu soll alles ganz anders sein....
     
  4. Warp-x

    Warp-x Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.09.05
    Beiträge:
    555
    Einfach ignorieren - es kommen neue Macs, wenn sie kommen!


    Cheers,

    :WX:
     
  5. Kritias

    Kritias Gast

    Also ich weiss zwar nicht, wo das genau steht mit dem FW, aber das zu entfernen, waere nun ganz sicher kein Vorteil. Wie kann einem das egal sein? Gerade FW war doch immer eine der Staerken von apple und ohne dies sind die iProdukte deutlich unattraktiver!
     
  6. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Weil zum Beispiel jeder aktuelle DV-Camcorder Firewire benötigt. Dann könnte man iMovie und iDVD von den Consumer-Rechnern entfernen, es bräuchte ja keiner mehr.
     
  7. Xeco

    Xeco Gast

    Also soweit wie ich es mitbekommen habe möchte Apple doch nur die 400er entfernen und die 800er beibehalten oder nicht?

    Was ist denn der Unterschied?
    Wenn es nur die Übertragungsrate ist, wieso macht dann jeder Stress -.-??? :D
     
  8. PatrickB

    PatrickB Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    29.10.05
    Beiträge:
    478
    Ich weiß nicht. gräbt Apple nicht sowieso sich selbst das Wasser ab wenn sie die iBooks am Ende noch schneller machen wie die Powerbooks? Klar, im Einsatz ists dannanders weil die meiste software noch nicht X86 optimiert ist... Aber trotzdem...

    Oder kommen in den I-iBooks dann z.B diese Superstromspar Pentium-Ms zum einsatz ?
     
  9. Xeco

    Xeco Gast

    Bin nicht ganz deiner Meinung PatrickB. Aple macht meiner Meinung nach einen Fortschritt mit "Intel Inside" , denn mit den neuen Prozessoren wird endlich der g4 bei den Books abgelöst. Ich meine wenn IBM nichts auf die Reihe bekommt, im mobilen Sektor zumindest. :D
     
  10. Xeco

    Xeco Gast

  11. cellardoor

    cellardoor Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    01.08.05
    Beiträge:
    322
    Hi!

    13.3-inch Widescreen wäre echt gut, obwohl ich mit meinem 12" sehr zufrieden bin. Ich könnte mir aber nicht vorstellen ohne Anschlüsse zu arbeiten, außer dass die Geräte zu der Zeit alle über Bluetooth 4.0 verfügen :D
     
  12. Juuro

    Juuro Schafnase

    Dabei seit:
    07.11.05
    Beiträge:
    2.255
    Ich fände ein 13,3" iBook mit 1GB Ram 100 GB HD 1280er Auflösung, Tastaturbeleuchtung und Webcam spitze!! :)

    Und das wenn die Intel-iBooks vor den Intel-PowerBooks erscheinen, dann wäre ichs chon sehr enttäuscht, wenn die iBooks nicht besser wären als die G4 PowerBooks! Es ist immerhin eine komplett neue Generation! Die Intel-PowerBooks sind ja dann selbstverständlich auch wiederum stärker als die iBooks!
     
  13. Kritias

    Kritias Gast

    WArum sollten die ibooks eo ipso gleich "besser" sein? Wenn das mit dem Prozessor-switching nicht so gravierend sein soll, wie immer wieder beteuert wird, weshalb ist dann das ibook mit intel inside gleich "besser"? Und mehr kosten als 1000 durfte es sicher.;)
     
  14. Juuro

    Juuro Schafnase

    Dabei seit:
    07.11.05
    Beiträge:
    2.255
    Joa, aber ich denke es wird weniger als das 14" iBook momentan kosten!

    Na ich mein seit dem die G4 Prozessoren "erneuert" wurden ist ja schon ne ziemliche Zeit vergangen. Daher erwarte ich schon das man in den neuen i- und PowerBooks keine CPUs unter 1,5 Ghz mehr finden wird!
     
  15. iAlex

    iAlex Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    21.12.03
    Beiträge:
    830
    Ich hab mir wieder ein 12" iBook gekauft weil es schön handlich ist. Sollte also Apple auf dieses Format gehen dann sollte man den Rand um das Display kleiner machen. damit die Ausmaße sich nicht zu sehr vergrößern. So ist das ja auch beim 12" PowerBook gemacht worden und es ist ja auch etwas kleiner als das iBook G4 . . .

    FireWire wird man sicherlich nicht einstampfen dazu verwenden gerade die iApps das für die DV Kameras zu häufig. Denkbar wäre irgendwann die Einstellung der 400er Schnittstelle und die Einführung der 800er auf allen Geräten. Wobei man sicher dann einen 400er Adapter entweder beilegt oder aber separat erhältlich macht.

    Nur sind dies wie immer und jedes Jahr nur reine Mutmaßungen und die Wahrheit erfährt man eh erst am 6 Januar. Und wie jedes Jahr werden viele Enttäuscht sein weil sie einige der Meldungen für bare Münze genommen haben. Ich kann mir schon vorstellen das der Mac mini und das iBook ein Update bekommen, denn es sind derzeit die ältesten Baureihen am Markt. Aber wie dieses Update aussehen wird das weiß derzeit nur Apple.
     
  16. Xeco

    Xeco Gast

    Also da ich ja stark am überlegen bin zu switchen war ich heute in einem Apple Store.
    Vom PowerBook war ich total fasziniert.....aber dann ist mir die Verarbeitung des Ibooks aufgefallen. Das ist nicht so mein Fall. Ich hoffe Apple gibt sich in der nächsten Generation etwas mehr Mühe bei der Verarbeitung des Ibooks, sonst werde ich mir doch ein 15er PowerBook kaufen..... :D

    Ich freu mich jetzt schon wie ein kleines Kind.....:D
     
  17. cktwo

    cktwo Gast

    Tach allseits,

    ich fände ein Intel-basiertes iBook mit 13.3" Widescreen durchaus prima. Apple muss bei den iBooks dringend was tun. Einsteiger-Laptops mit durchaus vergleichbarer (wenn nicht sogar besserer) Leistung gibt's bei Dell und Co. mittlerweile ab ca. 600 Euro. Wenn man bedenkt, dass nicht mehr ganz taufrische iBooks als "refurbished" (also runderneuerte) Gebrauchtware im Apple Gebrauchtstore für weit mehr Geld verhökert werden, dann sieht man schon deutlich, dass da eine große Lücke entstanden ist. Da schlagen allenfalls noch eingefleischte Mac-Fans zu. Apple läuft Gefahr, dass die User in die falsche Richtung switchen!

    Ein iBook mit einem Yonah-Prozessor (das wäre ja das geniale daran) wäre ein großer Schritt nach vorne. Falls der schon im Januar kommt, betont Apple seine Innovationskraft und hat zudem gleich eine Überraschung parat. Gleichzeitig muss man sich im Klaren sein, dass bis Januar viele Mac-Anwendungen noch nicht Intel-native vorliegen werden, sondern per Rosetta emuliert werden müssen. Ein Intel-iBook wird also (zu Beginn!) nicht unbedingt schneller sein, als ein PPC-Powerbook. Wenn die Intel-Powerbooks kurz danach kommen, können die gut mit den iBooks aufschließen. Die zunehmende Verfügbarkeit von Intel-native Software sorgt dann für den Rest.

    Viel mehr Sorgen mache ich mir um die derzeitigen Käufer von PPC-Macs. Ich hoffe Mal, dass Apple Ausdauer beweist und die PPCs nicht bereits 2007 wie heiße Kartoffeln fallen lässt, sondern auch weiterhin mit Software und Updates versorgt... aber das ist ein anderes Thema.

    Kurzum: Ich fände ein Intel iBook super und würde mir den Kauf überlegen... es sei denn die Dharma-Gerüchte bewahrheiten sich und MacOS-Anwendungen laufen bald unter Windows. Damit schneidet sich Jobs böse ins eigene Fleisch: Warum sollen die Leute noch Apple-Hardware kaufen, wenn die Software auch auf anderen Kisten läuft?? Aber das ist schon wieder ein anderes Thema...

    Beste Grüße
    CK
    iMac G5 17" 2.0 GHz
    Pegasos II G4 1.0 GHz
     

Diese Seite empfehlen