1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

10.5.x: nach Ruhezustand File-System defekt

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Paul-L, 24.03.08.

  1. Paul-L

    Paul-L Jerseymac

    Dabei seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    453
    Langsam aber sicher macht mir der Leo sorgen!

    Nicht nur, dass man kein RAID mehr mit 256kB Blöcken machen kann, wichtig um maximale Performance für große Daten zu haben
    (siehe hier: http://www.apfeltalk.de/forum/bug-10-5-a-t125817.html), nein, nun habe ich die nächsten Pannen und schon wieder mit dem File-System!

    Ausgangssituation:

    1) beliebieger MAC (PowerBook G4, PowerMac G5 (Late 2004 und Late 2005), MiniMac (Late 2005, Late 2008), MacBookPro oder MacPro), alle getestet.
    2) externes Gehäuse (Firewire 1394) mit IDE-Festplatte 250GB
    3) MAC OS X 10.5.2 alle Updates
    4) Energiesparen aktiviert, auch dass die Festplatten in den Ruhezustand versetzt werden sollen:
    [​IMG]
    5) Datensynchronisierung / Backup mit ChronoSync 3.3.6 (Leo-tauglich) vom Rechner auf die externe Festplatte.

    Ergebnis:

    Alle Rechner gehen nach der eingestellten Zeit in den Ruhezustand, wie vorgegeben. Wenn man nun den Rechner wieder aus dem Ruhezustand erwecken möchte klappt das auch wunderbar, bis auf die externe Festplatte, die sich durch nichts wecken läßt.

    Das Sync-Programm hat sich verabschiedet und muß "zwangsgeschlossen" werden.

    Natürlich habe ich versucht, die Platte wieder zu aktivieren, über den Finder (klick auf das Verzeichnis), oder das Festplattenprogramm. Ergebniss ist jedes mal, dass die Platte weiterhin "fröhlich" vor sich "hinschläft" ;)

    Rechner ausgeschaltet und wieder hochgefahren. Die Platte war nicht da. Das Festplatten-Programm gestartet und das Volume repariert:

    [​IMG]

    Wie man sehen kann ist das Journal ungültig und soll am Ende der Reperatur wieder in Ordnung sein ... soll ... natürlich nicht, wie in weiteren Durchgängen zu sehen war.

    Auch das manuelle Aktivieren funktionierte nicht ...

    Mit Data Rescue II für den Mac konnte ich alle Daten herstellen. Somit war das alles "nur" halb so schlimm.

    Jedoch mit den anderen 10-er Version gab es solche Probleme nicht!

    Windows nähert sich MAC OS X an ? - Nein, MAC OS X nähert sich Windows an, nach unten ...

    Sorry Leute, ich liebe MAC, aber die Fehler nehmen ständig zu. Auch das Thema, dass beim Kopieren von vielen Daten die Kopierfunktion seit 10.5 sehr unzuverlässig ist (Daten gehen verlohren), geht nicht nur mir so.

    Hoffe auf ein baldiges 10.5.3 .....
     
  2. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ein User mit einem Problem, der noch nichtmal sicher ist ob es wirklich an Mac OS X liegt und "die Welt geht unter" und Apple sowieso

    Arbeitest Du immer mit der selben externen Platte? Ein ungültiges Journal ist kein defektes Filesystem. Beim abschießen eines Programmes kann es immer zu Filesystembeschädigungen kommen. Das ist nicht weiter verwunderlich, und hat auch nichts mit Mac OS X 10.5 zu tun.

    Vielleicht solltest Du Dich (entgegen der Schulmedizin) mal auf die Ursachenforschung begeben warum Dein Prozess abgeschossen werden muß. (Falls er das überhaupt muß, und Du ihn nicht aufgrund von Ungeduld einfach so gekillt hast, und somit die Beschädigung selbst verursacht hast.
    Gruß Pepi
     
  3. Paul-L

    Paul-L Jerseymac

    Dabei seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    453
    Sorry Pepi,

    sollte ich irgendwo den Eindruck vermittel haben, dass es u.U. nicht an MAC OS X liegen könnte, dann ist das falsch! Es liegt an OS X, so wie die Tatsache, dass man unter 10.5.0 - 10.5.2 kein RAID mit 256kB Blöcken machen kann (da ist derzeit selbst Apple ratlos ;)).

    Mal davon abgesehen, warum geht ein Rechner in den Ruhezustand, wenn er doch beschäftigt ist?

    Ja, es ist immer die gleiche Festplatte und ich habe mir die Mühe gemacht, frisch installierte OS X Systeme zu nehmen (inkl. Updates). Zu Deiner Beruhigung, ich hatte auch eine weitere Festplatte und ein anderes Gehäuse genommen.

    Und das Journal gehört doch wohl zum File-System oder anders ist Teil des File-Systems.

    Das Programm musste "zwangsgeschlossen" werden, da die Festplatte nicht mehr aus dem Ruhezustand gekommen war. Zudem, wenn ich mit dem Finder auf eines der Verzeichnisse geklickt hatte, dann hat sich der Finder auch aufgehängt.

    Wahrscheinlich habe ich meinen Beitrag nicht verständlich genug beschrieben.

    Auf den schlauen Spruch habe ich dann noch gewartet, dass ich mich "entgegen der Schulmedizin" an die Ursachenforschung begeben sollte. Ich habe den Fehler reproduzierbar gemacht und nicht einfach mal plump gepostet.

    Die Welt geht sicherlich deswegen nicht unter, jedoch ist das FS ein Teil der Basis des OS. Wenn bei große Datenmengen durch das Kopieren sporadisch die Dateien defekt sind, sich keine leistungsfähigen RAIDs erstellen lassen, oder Platten nicht mehr aus dem Ruhezustand kommen, dann sind das Themen, die angesprochen gehören.

    Wahrscheinlich bin ich Schuld, dass ich meinen MAC genutzt hatte, oder sogar auf die unnütze Idee gekommen bin, meine Daten auf einer externen Festplatte zu sichern und noch im System den Ruhezustand aktiviert hatte. Nein sowas macht man bestimmt nicht ...

    Also, was soll Deine Nachricht, zu wenig Ostereier gefunden?
     

Diese Seite empfehlen