1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

1 TB MyBook, was nun?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von Matze Mumpitz, 26.08.08.

  1. Matze Mumpitz

    Matze Mumpitz Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    07.03.06
    Beiträge:
    257
    Festplatte partitionieren oder wie oder was?

    Hallo Gemeinde!

    Folgendes Szenario. Hab einen iMac mit 300GB Festplatte mit OS X 10.5.4. (was ein geiles Gerät)
    Da soll noch ein virtuelles Windows drauf via VMWare. (würg, muss aber sein)

    Außerdem habe ich ein G4 Powerbook 10.4.11 mit 80GB Festplatte. (weil Classic unverzichtbar ist, schnief)
    Das G4 habe ich auf einer IceCube mit SuperDuper gesichert die letzten zwei Jahre, und zwar so, dass mittlerweile die Daten des G4 auf der Festplatte auf 140GB angewachsen sind. (da brauchte ich also so langsam mal eine größere Platte)

    Der iMac will auch gesichert sein und das natürlich via Time Machine.

    Also hab ich zugeschlagen und mir eine 1TB MyBook-Platte gegönnt. (sehr schick und leise, vibriert ein wenig auf dem Tisch, aber ok)

    Und jetzt sitz ich hier und weiß nicht, wie ich mit den beiden Rechnern und den beiden Festplatten umgehen soll ...
    Die IceCube als portable, wenn ich mal unterwegs bin und extra-Daten und ein Bootsystem für das Powerbook brauche?
    Die MyBook in Partitionen aufteilen?
    Wenn ja wie viele?
    Gibt es irgendein Format, das ich bevorzugen sollte?
    Soll ich mein PB auch über die MyBook sichern? (und kann man die beiden Rechner gleichzeitig an die Platte klemmen, den iMac via Firewire das Book via USB)?

    Fragen über Fragen, hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich.
    Danke, der Mumpitz
     
    #1 Matze Mumpitz, 26.08.08
    Zuletzt bearbeitet: 26.08.08
  2. rastex

    rastex Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    02.11.07
    Beiträge:
    374
    ich würde die MyBook partitionieren.

    1. Backup für iMac (max. 300 GB)
    2. Backup für G4 (mac. 80 GB)
    3. Daten (so viel wie möglich)

    die Mybook musste allerdings dann immer umstöpseln, gleichzeitig an beide Rechner geht nicht ! Aber einen mal mit USB, den anderen mit Firewire is kein Problem. Die Partitionen fürs Backup natürlich HFS+. Die Datenpartition wenn du SICHER nur mit Macs arbeites auch, sonst FAT32 (solange du keine Dateien hast, die grösser als 4GB sind, das versteht FAT nämlich nicht).

    Willst Du gleichzeitig auf die Platte zugreifen, dann musst Du sie an nen Router hängen (oder an den iMac und dann im Netzwerk die Partition freigeben, falls der G4 auch auf das Netz zugreift). Macht aber meiner Meinung nach eh sinn, weil dann das lästige umstöpseln und ggf. auch rumtragen entfällt.

    Die andere wie du schon sagtest entweder als externen Datenspeicher nutzen (Formatierung siehe die andere unter Datenpartition) oder verschenken oder ebay...... naja Du verstehst was ich meine.....

    Hoffe das half.

    Viel Spass damit.
     
  3. Matze Mumpitz

    Matze Mumpitz Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    07.03.06
    Beiträge:
    257
    Hallo rastex,

    danke für deine ausführlichen Tipps. Sag, frisst das Time Machine Backup nicht mehr Platz als die 300GB, die die interne Festplatte groß ist?
     
  4. rastex

    rastex Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    02.11.07
    Beiträge:
    374
    jein....
    also TM macht einfach Backups und schwemmt Dir damit die Festplatte voll.... Merk er, dass deine Platte voll ist, fängt er an die ältesten Backups wieder zu löschen. Also hast Du dann (je nachdem wie voll deine Platte aufm iMac is) immer nur Backups von ca. 3 - 4 Monaten. Brauchste ältere auch noch, musste die TM partition halt grösser machen. Für mich ist TM nur sinnvoll, um den letzten Stand meines Rechners wiederherzustellen und dieser ist halt nunmal max. so gross wie die interne Platte im Rechner.

    grüssle
     

Diese Seite empfehlen