1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

1 externe Festplatte - 3 Macs

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von andre_prenzlow, 17.06.07.

  1. andre_prenzlow

    andre_prenzlow Cripps Pink

    Dabei seit:
    27.11.05
    Beiträge:
    152
    Hallo Jungs und Mädels,
    ich habe eine Vision...:p und zwar:
    Ich besitze einen iMac, auf dem meine ganzen Daten gespeichert sind (Fotos,Filme,iTunes Bibliothek mit sehr viel Musik, E-Mails sowie Doikumente, Parallels und BootCamp (XP)).
    Darüber hinaus habe ich noch ein Powerbook G4 12" und nächsten Monat ein neues MacBook Pro:-D.
    Mein iMac ist vom Speicherplatz her ziemlich ausgereizt. Deshalb habe ich mir eine externe Festplatte gekauft.
    Mein Plan ist es:
    ALLE Daten auf die ext. Festplatte zu speichern (inkl. Windows XP über Parallels bzw. Boot Camp) und die Festplatte, je nach dem an welchem Mac ich arbeite einfach umzustecken. Somit habe ich nach meiner Logik alle Daten an jedem Mac.
    Funktioniert dieses.
    Ich möchte bespielsweise meine kompletten Lieder auf jedem Mac in iTunes hören bzw verwalten können...wie mache ich das.
    Ausserdem möchte ich XP von jedem Mac aus booten können...worauf muss ich dabei achten?
    Bei den Fotos und Dokumenten müsste es ja einfach über Aliase funktionieren. Doch wie gehe ich bei der iTunes Bibliothek und bei Prallels bzw. Boot Camp vor(Mir ist klar, dass dies beim Powerbook nicht möglich ist)?
    Ist dies alles ohne weiteren Aufwand möglich?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

    Gruß
    Andre
     
  2. Kazu

    Kazu Ontario

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    351
    Ähm ja es geht "aber" du musst die Platte auf FAT 32 formatieren da beide OS also Mac und XP dieses Lesen können bei anderen kan entweder XP schreiben und lesen aber Mac nur lesen b.w. anders herum. Also soweit ich informiert bin kannst dus halt du musst nur halt in FAT 32 formatieren.

    Nachteil: Du kannst keine Datein über 4GB oder so verschieben.
     
  3. MasterofDistres

    MasterofDistres Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    1.139
    Mit Bootcamp wird das auf ner externen Platte nicht, Windows hat da so einige Probleme ohne diverse Hacks von Netzwerk/FW Platten zu Booten, geht blöderweise
    nur von der internen Platte, aber nen Parallels Image läuft von externen Platten.
     
  4. philifant

    philifant Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    718
    @Kazu: Das mit FAT stimmt zwar, is aber keine Lösung ... les die Frage erst nochmal richtig.

    @ andre: Das ganze geeeeht schon ... du kannst deine daten, wenn sie auf der externen platte gespeichert sind, ohne probleme auf jedem mac benutzen.
    das mit bootcamp wurde ja schon beantwortet.

    alles in allem würde ich dir aber von soetwas abraten. wenn du deine macs so einrichtest, dass sie teile des datenbestandes von der externen platte beziehen, und die externe mal nicht angeschlossen ist, meckert das system ständig und es nervt kollosal.
    ich hatte mal so ein "verknüpfungs-wirrwarr" und hab das ganz schnell wieder geändert.
    ich würde mich eine andere lösung ausdenken ...

    gruß,
    fant
     
  5. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    idealerweise machst ein NAS draus. Entweder über einen Router mit USB-Anschluß oder mit einem entsprechenden neuen HD-Gehäuse, das über Ethernet verfügt. Damit wird die Platte unter SMB und AFP bereitgestellt, Mac und PC können damit umgehen. Die XP-Aufgabe ist eine ganz andere Baustelle - die würde ich auf einer separaten (kleineren) Platte unterbringen.

    Gruß Stefan
     
  6. rzr

    rzr Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    335
    So eine Lösung verwende ich derzeit. Fairerweise sollte man noch darauf hinweisen, dass die derzeit verfügbaren NAS-Festplatten zum großen Teil nicht wirklich gute Zugriffszeiten haben. Meine WD NetCenter-Platte hat etwa 6MB lesen und 3-4MB schreiben.

    Das limitierende ist also weniger das Netzwerk (100MBit), als die verwendete Technik. Wenn Du natürlich einen alten Rechner verwendest (mit Linux z.B.) und eine große Platte einbaust (drauf achten, ob das Motherboard die auch erkennt), bekommst Du etwas bessere Werte. Ist aber natürlich auch a) aufwändiger b) stromfressender c) lauter d) größer.

    Für Dokumente und Musik ist so ein NAS schon in Ordnung, auch zum Speichern von Videos aber ich möchte ganz bestimmt keine RAW-Dateien bearbeiten oder Filme schneiden, die auf einer Netzwerkplatte liegen.
     
  7. andre_prenzlow

    andre_prenzlow Cripps Pink

    Dabei seit:
    27.11.05
    Beiträge:
    152
    Hallo,

    vielen Dank für die Antworten.
    Wenn ich das mit dem NAS System richtig verstehe mache ich das so (bitte verbessert mich, falls falsch):
    Ich nehme meine externe 400 GB Festplatte (ich verzichte auf die Installation von Windows) und stecke sie per USB an meinen Router an. Dann kann ich:
    1. Von jedem Rechner auf die Platte zugreifen, sofern dieser im Netzwerk ist.
    2. Ich kann mittels DynDNS von jedem Computer Weltweit über das Inet auf die Platte zugreifen
    3. Es ist alles ziemlich langsam.

    Seh ich das so richtig?
    In welchem Format soll ich die Platte formatieren? Fat32? Also nicht Mac OS Extended?

    Danke nochmal,
    Andre
     
  8. swoops

    swoops Ribston Pepping

    Dabei seit:
    07.02.07
    Beiträge:
    299
    hallo

    wenn du eine ethernet verbindung hast mit der festplatte, sollte die verbindung besser sein;)
    aber die usb schnittstelle ist die mega bremse schlechthin.

    gruss
    swoops
     
  9. andre_prenzlow

    andre_prenzlow Cripps Pink

    Dabei seit:
    27.11.05
    Beiträge:
    152
    Ja da hast du Recht. Diese USB Geschichte ist sau langsam. Das habe ich mir nicht soo langsam vorgestellt.
    Kann mir denn jmd. bestätigen das eine Firewire Platte viel schneller ist?

    Gruß
    Andre
     
  10. Danny

    Danny Goldparmäne

    Dabei seit:
    09.03.06
    Beiträge:
    568
    hi,
    ja firewire sind um einiges schneller und besser, bin nun selber von usb auf firewire umgestiegen. mfg
     

Diese Seite empfehlen