1. Mach mit bei unserem Weihnachtsbanner-Wettbewerb 2019 --> klick!
    Information ausblenden
  2. Am Mittwoch, dem 27.11.19 ab ca. 10:00 Uhr werden wir eine größere Server-Wartung vornehmen. Das Forum und das Magazin werden bis Freitag, dem 29.11.19 Mittags (wenn alles gut geht) nicht erreichbar sein.
    Information ausblenden

WLAN Signal verstärken

Dieses Thema im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von fabian.h, 25.09.19.

  1. fabian.h

    fabian.h Granny Smith

    Dabei seit:
    30.12.17
    Beiträge:
    17
    Hallo, zurzeit benutze ich eine Fritz Powerline 540E um mein WLAN Signal zu verstärken. Bislang hat das auch immer gut funktioniert, doch in letzter Zeit ist die Verbindung immer instabiler und teilweise langsamer geworden. Ich hab an den Einstellungen eigentlich nix verändert. Ein Problem bei mir ist auch, dass ich „zwischen“ Modem (ist irgendein Huawei vom Internetanbieter) und Repeater keine Steckdose habe, sodass der Repeater ziemlich nahe am Verbraucher steckt.

    Hatte jemand auch schon Probleme mit einer Fritz Powerline? Wenn ja, wie habt ihr sie gelöst?
    Wie verstärkt ihr euer WLAN? Gibt es bessere und stabilere Möglichkeiten?

    Danke schon mal!
     
  2. Insulaner

    Insulaner Martini

    Dabei seit:
    06.01.12
    Beiträge:
    652
    Es kommt auch auf das Umfeld an.
    Wenn die Nachbarn neue Netze auf der gleichen Frequenz "aufmachen",
    dann wird es halt enger. Evtl. mal schauen, was im Umfeld an WLAN-Netzen besteht.

    Zudem ist das Verstärken des Signals auch kontra-produktiv.
    Ähnlich wie in der Kneipe:
    Wenn alle immer lauter werden, dann kann man sich nicht mehr verstehen.
     
    hosja und fabian.h gefällt das.
  3. fabian.h

    fabian.h Granny Smith

    Dabei seit:
    30.12.17
    Beiträge:
    17
    Das stimmt ja, die Netze der Nachbarn sind mehr geworden. Was ich so sehen kann, sind die meisten auf Kanal 1 unterwegs, hilft es da was diesen zu ändern?
    Und sollen/müssen mein Modem und der Verstärker im selben Kanal sein?
     
  4. Marcel Bresink

    Marcel Bresink Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    28.05.04
    Beiträge:
    4.703
    Es bleibt leider völlig unklar, wie Du den Repeater überhaupt angeschlossen hast. Per Powerline, per LAN oder per WLAN? Verwendest Du einen einzelnen 540E oder das 540E-WLAN-Set aus zwei Geräten?

    Meinst Du wirklich ein Modem oder einen WLAN-Router? Falls der Repeater per WLAN an einen WLAN-Router angeschlossen ist, und nahe bei dem Gerät steht, das das WLAN empfangen soll, ist dessen Wirkung gleich Null. Im Gegenteil, der Repeater wird in dem Fall die effektive Geschwindigkeit, mit der die Daten übertragen werden können, halbieren.
     
  5. MACaerer

    MACaerer Edelborsdorfer

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.920
    Ich habe mit den Powerline-Adaptern von AVM ähnlich negative Erfahrungen gemacht. Im Einsatz hatte in in meinem Haus neben der Fritzbox drei 520E und einen 546E. Die Bandbreite wird nach einigen Tagen Betrieb immer geringer und nur ein Reset (aus- und wieder einstecken) schafft kurzzeitig Abhilfe. Also richtig zuverlässig und stabil sind die Dinger nicht. Ich vermute mal, dass Schaltknackser von diversen elektrischen Anlagen die Adapter stören, so dass sie die Bandbreite runterfahren. Derzeit verwende ich die Adapter nur noch für meinen Netzwerkdrucker, weil dafür die Bandbreite ziemlich nebensächlich ist. Für die diversen Clients im Haus habe ich ein Mesh-WLAN-Netzwerk eingerichtet mit der Fritzbox und zwei Mesh.Repaetern 1750E und das funktioniert bei mir recht gut.
     
  6. Marcel Bresink

    Marcel Bresink Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    28.05.04
    Beiträge:
    4.703
    So etwas kann bei allen Powerline-Anbietern passieren. Das hängt individuell von der Haus-Elektrik und den anderen Geräten im Haushalt ab. In manchen Fällen kann die Installation eines Phasenkopplers helfen.
     
    Marco_R gefällt das.
  7. MACaerer

    MACaerer Edelborsdorfer

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.920
    Natürlich kann man das nicht verallgemeinern, das ist mir auch klar. Aber wenn man sich so umhört war ich nicht der Einzige mit ähnlichen Problemen bei einem Powerline-Netzwerk. Übrigens habe ich in meinem Hausverteiler einen Phasenkoppler vor der Einrichtung der PL-Netzwerks installieren lassen. Laut AVM ist das zwar nicht zwingend notwendig, wenn die drei Phasen über mindestens einen Meter in einem Kabel parallel verlaufen und das dürfte in den meisten Hausanschlüssen der Fall sein. Aber ich wollte eben optimale Voraussetzungen haben, bevor ich mich in das Abenteuer Powerline stürze.