iPhone X Kundenbefragung: Kamera hui, Siri pfui

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Jan Gruber, 24.04.18.

  1. Butterfinger

    Butterfinger Hibernal

    Dabei seit:
    28.04.15
    Beiträge:
    2.007
    Wobei die Option mit RAW über Drittanbieter gegeben wäre.
     
  2. Verlon

    Verlon Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    05.09.08
    Beiträge:
    4.664
    Das ist der Portrait-Modus, die Unschärfen sind digital hinzugefügt und beide Geräte gehen da unterschiedlich vor, was und wie stark weich gezeichnet wird. Mir ging es um die Bereiche, die nicht künstlich weich gezeichnet sind, also das Gesicht.

    Das zieht sich auch durch die anderen Fotos, die bei guten Lichtbedingungen geschossen werden (wieder 100% Crops).
    P20Pro
    upload_2018-4-25_13-26-55.png

    iPhone X
    upload_2018-4-25_13-27-38.png

    Ganz ehrlich, dieser überschärfte Brei ist doch gruselig.
    Ich verstehe es nicht, warum das Pro so Probleme hat bei guten Lichtbedingungen. Das ist doch eigentlich ein Bereich, wo mittlerweile keine Kamera mehr Probleme haben sollte. Erstaunlicherweise ist das Pro dann bei schlechteren Lichtbedingungen besser als das X.


    @Rene67
    es sind halt Praxisbedingungen... und das ist schon realistisch, denn die wenigsten stellen die Parameter manuell ein oder nutzen RAW.
     
    #22 Verlon, 25.04.18
    Zuletzt bearbeitet: 25.04.18
    ottomane gefällt das.
  3. Butterfinger

    Butterfinger Hibernal

    Dabei seit:
    28.04.15
    Beiträge:
    2.007
    Also da finde ich beide Beispiele schlecht. Ist dem Entwickler (Apple und Huawei) der Weichzeichner ausgekommen.
     
  4. HaukeG5

    HaukeG5 Lambertine

    Dabei seit:
    15.02.09
    Beiträge:
    691
    Vor einigen Jahren wurde es in der Fotocommunity "mode" Neat-Image einzusetzen und das in einem meist übermässigen Maß, das fast alle Gesichter diesen oben zu sehenden Brei aufwiesen. Wir sagten dazu "verneatet"

    Manchmal ist weniger eben doch mehr.
     
    ottomane gefällt das.
  5. Rene67

    Rene67 Braeburn

    Dabei seit:
    07.09.17
    Beiträge:
    43
    Zitat:
    @Rene67
    es sind halt Praxisbedingungen... und das ist schon realistisch, denn die wenigsten stellen die Parameter manuell ein oder nutzen RAW.

    In der Praxis drauf halten und fertig klar. Aber die Bilder unterschieden sich so sehr im Speicherbedarf. Es wird jeweils anderes komprimiert. Nur ein Raw Vergleich könnte hier eindeutige Ergebnisse aufzeigen.
    Und Praxis... wo verschicke ich denn heute vom Smartphone aus 10 MB große Bilder. Es wird in den Apps doch runter gerechnet.
    Auch per E-Mail gibt es da schon Probleme mit Datenlimmits. Das iPhone macht für mich den besseren Kompromiss zwischen praxisnah und Qualität.
     
  6. Pdafreund

    Pdafreund Jonagold

    Dabei seit:
    30.05.15
    Beiträge:
    21
    Für mich ist Siri im Alltag nicht zu gebrauchen.
    Es ist aber kein Verständigungsproblem, (Siri versteht schon was ich gesagt habe.)

    Nur die Antworten auf gestellte Fragen sind
    sehr oft nicht zu gebrauchen.

    z.B.: Eine Öffnungszeit von einem bestimmten Geschäft in einer Stadt.

    Siri gibt mir als Antwort ein gleichnamiges Geschäft in einer 500 Km entfernten Stadt, obwohl Siri sehr wohl die gesagte Stadt verstanden hat. Und das ist nur ein Beispiel von vielen.
    Die gleiche Frage mit dem Google app und ich habe sofort die richtige Antwort.

    Ich bin sehr viel mit dem Auto unterwegs und da währe Siri, wenn sie anständig funktionieren würde. Sehr hilfreich.
     
    ottomane gefällt das.
  7. purzel

    purzel Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    2.118
    Hatte ich auch angenommen, aber wenn ich brülle überschlägt sich manchmal meine Stimme und Siri versteht mich dann nicht.