28 - 32" UHD Monitor gesucht

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Martin225, 04.03.19.

  1. Martin225

    Martin225 Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.08.12
    Beiträge:
    286
    Hallo zusammen,

    zur Zeit nutze ich am Mac Mini 2018 einen 27" HP FHD Monitor.
    Der war mit 150€ ziemlich günstig & sieht gut aus, aber leider taugt er nichts, da habe ich einen Fehlgriff getan. Starkes Bleeding & Clouding, miserable Schwarzwerte. Besonders ärgerlich ist aber die permanent unscharfe Schrift unter macOS Mojave, es wirkt immer wie leicht verschwommen. Am Bildschirm habe ich schon sämtliche Settings durch und auch das HDMI Kabel getauscht.

    Vielleicht fällt mir das auch besonders auf, da ich den ganzen Tag auf der Arbeit vor einem 34" Curved UHD Dell sitze, der ein sehr scharfes und gutes Bild abliefert. Nun suche ich einen neuen Bildschirm für den Office - Betrieb und bitte um Tipps.

    Wunschvorstellungen:

    - Bis 600€, lieber weniger
    - 28 - ca. 32" (Platz ist genug da)
    - UHD
    - HDR
    - USB C / Displayport
    - höhenverstellbar
    - matt, nicht spiegelnd
    - USB 3.0 Hub am Bildschirm für USB Sticks usw. wäre ein Traum

    Unwichtig:

    - Reaktionszeit
    - Pivot Funktion
    - integrierte Lausprecher

    Beim Thema Paneltyp habe ich mich eingelesen, da gehen die Meinungen auseinander und hier habe ich keine Vorstellung.
    Nutzung im abgedunkelten Raum, da das Fenster gegenüber ist.

    Bei meiner Recherche bin ich erstmal bei dem hier hängengeblieben, der erstmal gut zu meinen Wünschen zu passen scheint und preislich auch noch gut im Rahmen ist, was haltet ihr davon: https://www.amazon.de/AOC-U3277PWQU...=2025&creative=165953&creativeASIN=B01K4UKGX6

    Danke!
     
  2. marcozingel

    marcozingel Laxtons Superb

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    9.391
    Ich kaufe seit 15 Jahren AOC und bin sehr zu frieden damit.
     
    Martin225 gefällt das.
  3. thomas65s

    thomas65s Akerö

    Dabei seit:
    25.01.13
    Beiträge:
    1.825
    Wir nutzen in meiner Firma mittlerweile ausschließlich noch Monitore von LG. Die sind sehr gut und relativ günstig. Und erfüllen alle Vorgaben von dir. Nur für den integrierten Hub musst du etwas tiefer in die Tasche greifen, denn dann brauchst du USB-C, was beim MacBook Pflicht, beim MacMini aber nicht nötig ist. Da wird es auch ein Monitor ohne USB-C tun.

    Z.B.
    LG 32UK550 Monitor 32" 4K Ultra HD HDR, 3840x2160, 4ms, integrierter Lautsprecher 10 W, Radeon FreeSync, Multitasking, Display Port, HDMI, Höhenverstellbar https://www.amazon.de/dp/B07KKNP8VK/ref=cm_sw_r_cp_tai_HTEFCbXXBBT3K

    Mit USB-C wird’s teurer:
    LG 32UD99-W - 80 cm (31,5 Zoll), LED, IPS-Panel, 4K-UHD, HDR 10, AMD FreeSync, Höhenverstellung, USB-C https://www.amazon.de/dp/B01N6ZKF1R/ref=cm_sw_r_cp_tai_KVEFCbRVSDD29
    Oder kleiner:
    LG 27" Ultra HD 4K HDR Monitor https://www.amazon.de/dp/B0798QM8BP/ref=cm_sw_r_cp_tai_-WEFCb81JSQA5
     
    Martin225 gefällt das.
  4. Martin225

    Martin225 Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.08.12
    Beiträge:
    286
    Danke Euch!

    Ich habe jetzt eine Weile zwischen dem AOC aus dem Eröffnungsthread und dem LG aus deinem ersten Link @thomas65s geschwankt.
    Letztendlich habe ich mich für den AOC entschieden und gerade bestellt. Er ist zwar nicht mehr taufrisch und hat ziemlich dicke Ränder, dafür ist er laut Rezensionen aber zuverlässig und das Bild gut und gleichmäßig. Und er hat einen integrierten USB 3.0 Hub. Ich nutze einen speziellen PC - Schreibtisch mit extra Tür für Desktop - PC's und darin habe ich auch meinen Mac Mini verschwinden lassen. Wenn ich einen Stick oder etwas zum Laden anstecken will, muss ich da immer erst mühsam in dem Fach rumwerkeln, das entfällt dann.

    Falls Interesse besteht, berichte ich die nächsten Tage gern, wie sich der günstige AOC so macht und wie mein Eindruck ist.
     
  5. marcozingel

    marcozingel Laxtons Superb

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    9.391
    Und bitte auf die handwerklich flickerige Verschraubung des Standfusses achten, damit der Monitor dann auch sicher steht.

    Es ist etwas ungewöhnlich, wenn mann die Arretierung des Standfusses erst mit Hilfe dreier Unterlegscheiben erst zum sicheren Stand bekommt, aber es dann funktioniert, wenn Du passende Unterlegscheiben in deinem Hobbykoffer hast.

    Kann aber auch bei deinem Modell anders sein...;)
     
    Martin225 gefällt das.
  6. thomas65s

    thomas65s Akerö

    Dabei seit:
    25.01.13
    Beiträge:
    1.825
    Meine Oma hat immer gesagt, wir sind zu arm, das billigste zu kaufen. Leider habe ich lange nicht verstanden, was das wirklich bedeutet. Aber seit ich es verstanden habe, kaufe ich lieber gleich Qualität. Deswegen LG. Deswegen Apple. Aber ich wünsche dir viel Glück und Spaß mit deinem neuen Monitor.
     
    Martin225 gefällt das.
  7. froyo52

    froyo52 Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    11.07.14
    Beiträge:
    1.546
    @Martin225 Eine gute Wahl, ich schwöre ebenfalls auf AOC und habe das Vormodell schon einige Jahre ohne Probleme in Betrieb.
     
    marcozingel und Martin225 gefällt das.
  8. marcozingel

    marcozingel Laxtons Superb

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    9.391
    Die Bildqualität ist hervorragend und warum mehr bezahlen wenn es den Ansprüchen genügt.

    Mittlerweile wäre mir wenn es Alternativen gäbe egal ob da ein Mac auf dem Schreibtisch einstaubt, ich bin nur am Mac wegen dem (gewohnten) Betriebssystem.
     
    Martin225 gefällt das.
  9. Martin225

    Martin225 Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.08.12
    Beiträge:
    286
    @marcozingel Danke für den Hinweis mit den Unterlegscheiben, da habe ich notfalls ein Set da.

    @thomas65s Ich habe den AOC letztendlich gewählt, da er für meine Bedürfnisse einen Ticken besser passt als der LG, den du mir weiter oben verlinkt hast. Preislich sind beide ja fast gleich und eben Einsteigersegment, dass man da nicht zu viel erwarten darf ist mir bewusst. Amazon gibt 3 Jahre Garantie und falls doch was ist, geht er eben Retoure (auch wenn ich kein Freund davon bin).

    Wenn man sich so die Testberichte und Rezensionen zu dem AOC Monitor durchliest (hatte noch nie was von der Firma), dann scheint das durchaus ein vernünftiges Produkt zu sein.

    Und dass eine Firma für Qualität steht = man geht sicher, gibt es (zumindest für mich) heute nicht mehr. Das war früher mal, dass man sich auf einen großen Namen verlassen konnte. Heute bauen sie alle so billig wie möglich und drücken bei den Qualitätskontrollen gern mal beide Augen zu bzw. scheinen teils gar keine mehr durchzuführen. Siehe mein aktueller 27" HP Monitor, aussen hui und innen pfui - und HP war mal ein Garant für Qualität. Genau so Dell auf der Arbeit - schiefe Bildschirmrahmen, neue PC's die nach einem Tag abrauchen usw. Unsere 10 - 12 Jahre alten Dell's hatten in all den Jahren bei über 100 Geräten gerade mal 2 altersbedingte Ausfälle nach täglich 8-10h Einsatz. Das war noch Qualität vom Feinsten.

    Mein letzten Herbst gekaufter LG OLED TV aus dem vermeintlichen Premiumsegment musste wegen defekter Neuware gleich zweimal getauscht werden, der Dritte ist nun zum Glück fehlerfrei und ein tolles Gerät. So könnte man ewig weitermachen.

    Wenn ich dann noch lese, dass auch die gut ausgestatteten MacBook Pro's jenseits der 3000€ Probleme mit defekten Tastaturen usw. haben dann komme ich langsam zu meinem persönlichen Fazit, dass man sich beim Thema Qualität heute eigentlich auf gar keinen mehr verlassen kann.
     
    marcozingel gefällt das.
  10. Martin225

    Martin225 Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.08.12
    Beiträge:
    286
    Der Bildschirm wurde heute schon geliefert; der DHL Bote brachte einen gewaltigen Karton für ein 32" Gerät.
    Eingepackt hat AOC wirklich extrem sorgsam, das muss man ihnen lassen. Und dann noch sämtliche Flächen am Standfuß und am Display abgeklebt - das Entfernen der Aufkleber hat länger gedauert als der Zusammenbau.

    Der etwas unzeitgemäß dicke Rahmen fällt bei der beeindruckenden Gesamtgröße nicht so schlimm auf, wie ich befürchtet hatte.

    Der Fuß allein wiegt gefühlt schon mehrere Kilo und ist extrem massiv.
    Tatsächlich musste ich zwei Unterlegscheiben einsetzen, ansonsten wackelt der Halter im Fuß ordentlich, eigentlich ein Unding.

    Endlich habe ich im Gegensatz zu meinem HP 27" in FHD nun unter Mojave am Mac Mini 2018 ein gestochen scharfes Schriftbild.
    Die Farben sind ein Traum, sowie die gesamte Darstellung. So groß hätte ich mir den Unterschied nicht vorgestellt. Ich habe das Bild schon mal etwas kalibriert, da werde ich noch Feinjustierungen vornehmen.

    Der Pixelfehlertest hat keine Pixelfehler ergeben.

    Die Blickwinkelstabilität ist allerdings im Gegensatz zur Werbung für mein Empfinden sehr gering.
    Wenn ich nah davor sitze und meinen Kopf nur 20cm nach rechts / links bewege, sehe ich deutliche Farbveränderungen bei dunklen Inhalten. Die Ausleuchtung an sich (reines Schwarzbild zum Testen) ist für ein günstiges Panel gut, nur geringes Clouding aus den vier Ecken.

    Rechts hängt mein Bildschirm minimal tiefer (nicht ganz waagerecht).
    Dass ich wieder einen Bildschirm mit Höhenverstellung habe, finde ich jetzt schon super.

    Der USB Hub seitlich rechts ist gut erreichbar und funktioniert einwandfrei, allerdings sind die Ports so dicht beieinander, dass man beim Rausziehen fummeln muss, wenn man mehrere Stecker nebeneinander belegt hat.

    Was ich gar nicht bedacht habe vorm Kauf:

    Der Bildschirm ragt sehr tief in den Schreibtisch hinein. Ich habe nicht gemessen, aber bei leicht geneigtem Display auf jeden Fall über 20cm. Hat man nur einen schmalen Tisch, steht der ohnehin große Bildschirm gefühlt in der Mitte, nicht so prickelnd - aber sicherlich teilweise der Höhenverstellung und nötigen Stabilität bei der Größe & Gewicht geschuldet. Etwas eleganter hätte man das aber bestimmt lösen können.
     
    Advokat und ts2000 gefällt das.
  11. marcozingel

    marcozingel Laxtons Superb

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    9.391
    Viel Spaß damit ;)
     
    Martin225 gefällt das.
  12. Martin225

    Martin225 Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.08.12
    Beiträge:
    286
    Leider geht der AOC nach nur einem Tag doch Retoure:

    Der stark spiegelnde Displayrand in Hochglanz - Klavierlack und unten gebürstetem Aluminium und der Umstand, dass das Display enorm weit auf den Schreibtisch hinausragt haben den Ausschlag gegeben. Um nicht mit der Nase am Display zu kleben, müsste ich mir für den AOC einen größeren Schreibtisch kaufen (meiner hat nur 65cm Tiefe).

    Ein Bildschirm ohne Höhenverstellung ist bauartbedingt von der Tiefe her bei einem schmalen Schreibtisch wohl doch besser geeignet. Ich habe mich nun nach weiterer Recherche für den BenQ EW3270U entscheiden. Ebenfalls 32", UHD, aber mit HDR10 & USB Type C. Dafür keine Höhenverstellung & kein USB Hub. Display und Rahmen matt.

    https://www.amazon.de/gp/product/B07BBRLTRH/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1
     
    ts2000 gefällt das.
  13. Martin225

    Martin225 Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.08.12
    Beiträge:
    286
    Der BenQ EW3270U wurde gestern geliefert und ich habe ihn schon ordentlich getestet:

    Er steht schön nah an der Wand, so dass wieder der nötige Platz / Abstand auf meinem schmalen Schreibtisch gegeben ist.
    Der matte Rahmen ist unaufdringlich - schlicht gehalten, die Menüführung mit den Tasten gut gelöst. Bild ist 1A, da muss ich aber noch etwas justieren. Die automatische Regelung über den Helligkeitssensor (abschaltbar) gefällt mir richtig gut. Die Verarbeitung wirkt doch deutlich besser als beim AOC.

    Das mitgelieferte USB C Kabel ist leider recht kurz geraten, da muss ich mir noch ein längeres Kabel bestellen, da mein Mini nicht wie bei den Meisten auf dem Tisch steht, sondern im Schreibtisch.

    Danke nochmal für eure Tipps und Hilfe!
     
    ts2000 gefällt das.