NewsZubehör

AirPower angeblich verschoben



Angeblich soll sich Apple dazu entschieden haben, den Start von AirPower weiter zu verschieben. Die Ladematte, die iPhone, AirPods und die Apple Watch gleichzeitig laden können soll, wurde zusammen mit den neuen iPhones im Herbst vorgestellt. Seit der Ankündigung vergingen 200 Tage, mittlerweile hat auch die Konkurrenz Matten mit mehreren Ladepunkten vorgestellt. Der Grund für die Verschiebung sollen die AirPods sein. 

Anders als das iPhone und die Apple Watch verfügen die AirPods bisher noch nicht über die Möglichkeit zur kabellosen Aufladung. Hier will Apple ein neues Case anbieten, so zumindest der ursprüngliche Plan. Binyamin Goldman berichtet auf Twitter von einer möglichen Verzögerungen aufgrund der angeblich bald kommenden AirPods 2 und Problemen mit der Apple Watch Series 3.

AirPower soll 99 US-Dollar kosten

Außerdem gibt es auch neue Gerüchte rund um den Preis – dieser soll deutlich niedriger, als in bisherigen Gerüchten angenommen, ausfallen. Die Ladematte soll für 99 US-Dollar angeboten werden. Würde Apple AirPower gemeinsam mit den AirPods 2 einführen, würde mitunter auch die zwingende Anschaffung eines neuen Ladecases für die Kopfhörer wegfallen.

Im Apfeltalk Editor’s Podcast haben wir uns bereits mit den AirPods 2 und AirPower beschäftigt. Zudem haben wir mit dem Bluestein Powerbeam eine interessante Alternative getestet. Die Ladematte lädt zwar nur zwei Produkte, ist allerdings bereits erhältlich.




Tags: , , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü