NewsServices

Waffengegner setzen Apple unter Druck



Nach dem Amoklauf an einer Schule in Florida, bei dem 17 Menschen starben, flammen in den USA wieder Diskussionen auf. Diese drehen sich um den Umgang, Besitz und Verkauf von Waffen auf. Hinter der Waffenindustrie steht eine mächtige Lobby – die National Riffle Association – die die Politik und weite Teile der Industrie fest in der Hand hält. Jetzt wird auch Apple, ein sonst sehr liberal auftretendes Unternehmen, Ziel der Kritik der Waffengegner. 

Grund dafür ist ein spezieller Kanal, der über das Apple TV empfangbar ist. Es handelt sich dabei um NRA TV – ein Sender, der den Umgang und Besitz von Waffen, passend zum Lobbyverband, sehr verherrlicht. Laut den Aktivisten soll diese Propaganda jetzt beendet werden – wie Bloomberg berichtet. Seit dem Amoklauf gibt die NRA in der Berichterstattung eine klare Linie vor: Mit mehr Waffen hätte das Massaker verhindert werden können. Trump reagierte ähnlich: Er möchte mehr Lehrer bewaffnen.

Waffengegner gegen Amazon und Co

Die Aktion zieht weite Kreise, auch Amazon und Roku sollen das Angebot abschalten. Vor allem der Versandriese sieht sich mit einer breiten Front konfrontiert. Unter dem Hashtag #NRAmazon erhaltet ihr einen Eindruck zu dem Thema auf Twitter.

 




Tags: , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü