ServicesNews

WhatsApp führt Geheimcode für Chatsperre ein

Whatsapp Geheimcode

Werbung



WhatsApp, die beliebte Messaging-App, hat eine neue Sicherheitsfunktion eingeführt: den Geheimcode für Chatsperre. Diese Funktion, die bereits im Mai angekündigt wurde, ist nun für alle Nutzer:innen verfügbar und bietet eine zusätzliche Schutzebene für sensible Unterhaltungen.

Zusätzliche Sicherheit für sensible Chats

Der Geheimcode für die Chatsperre ist ein individuelles Passwort, das zusätzlich zum normalen Passwort für das Entsperren des Telefons verwendet wird. Dieser Code ermöglicht es Nutzer:innen, ihre privaten und sensiblen Chats noch besser zu schützen.

Nutzer:innen haben die Möglichkeit, den Ordner „Gesperrte Chats“ in ihrer Chatliste zu verbergen. Die gesperrten Chats werden erst sichtbar, wenn der geheime Code in die Suchleiste eingegeben wird. Alternativ können die gesperrten Chats auch sichtbar in der Chatliste belassen werden.

Um einen neuen Chat zu sperren, müssen Nutzer:innen diesen lediglich länger gedrückt halten. Die Sperrung wird dann aktiviert, ohne dass die Chateinstellungen geöffnet werden müssen. Dies macht die Nutzung der neuen Sicherheitsfunktion schnell und unkompliziert.

Schrittweise Einführung und Verfügbarkeit

WhatsApp betont, dass der Geheimcode für die Chatsperre schrittweise eingeführt wird. In den kommenden Wochen soll die Funktion weltweit für alle Nutzer:innen verfügbar sein. Dies gibt den Nutzer:innen die Möglichkeit, ihre Kommunikation auf WhatsApp noch sicherer zu gestalten.

Die Funktion war bereits Nutzer:innen der Beta-Version bekannt und ist nun offiziell für alle verfügbar. Die Einführung des Geheimcodes folgt auf die bereits vorhandene Chatsperre, die Anfang des Jahres eingeführt wurde.

Via Anbieter


Werbung



Tags: Datenschutz, Beta-Version, Messaging-App, Geheimcode, Chatsperre, sensible Unterhaltungen, individuelles Passwort, WhatsApp, Chatliste, Sicherheit

Ähnliche Artikel


Werbung



Einkaufstipps
Beliebte Artikel