Blick über den TellerandNews

US-Präsident Trump besucht Apple-Fabrik



Made in USA – ein Label, das Apple dem Mac Pro gerne auch weiterhin aufdrucken möchte. In diesem Sinne zeigt Tim Cook dem amtierenden US Präsidenten Trump kommenden Mittwoch auch die Fabrik in Texas. Trump möchte weiterhin, dass Apple mehr Produkte in den USA  fertigen lässt.

Aktuell betreibt Apple nur eine Fabrik in den USA, in Texas wird größtenteils der Mac Pro gefertigt. Wie Reuters berichtet, wird Donald Trump übermorgen die Produktionsstätte besuchen und möchte den Besuch als Anlass nehmen, um eine weitere Arbeitsplatzverlagerung von Apple zu fordern. Der Konzern lässt den größten Teil seiner Hardware in China fertigen. Damit läuft Apple aktuell Gefahr, in einen Handelsstreit gezogen zu werden – hohe Zölle wären eine mögliche Konsequenz. Bisher hat Apple eine Ausnahme – was Teile des Mac Pro betrifft – erwirken können.

Die Apple-Fabrik und Strafzölle

Tim Cook hat den US-Präsidenten in den letzten Monaten mehrfach getroffen, dabei konnte er Konsequenzen für Apple weitgehend abwehren. Lange Zeit standen auch Zölle für das iPhone im Raum, nach wie vor Apples Haupteinnahmequelle. Zudem hat Apple einige Investitionen in den USA geplant, auch das dürfte Trump etwas milder stimmen.

Via Reuters




Tags: , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü