News

No Man’s Sky, Mondfake und Einstellungsstopp – Was diese Woche wichtig war

No Man's Sky Mondfake und Einstellungsstopp

Werbung



Wann kommt No Man’s Sky auf den Mac? Was ist bei Apple los und sind die Mondfotos mit dem Galaxy S23 wirklich Fake? Alles was diese Woche wichtig war.

Wann kommt No Man’s Sky auf den Mac?

In seinem jüngsten Kommentar äußert Michael Reimann von Apfeltalk seine Gedanken über die Verzögerung von “No Man’s Sky” für macOS. Er hinterfragt die Gründe für die Verzögerung und spekuliert, ob die bevorstehende Veröffentlichung einer Apple VR-/AR-Brille damit in Verbindung stehen könnte. Trotz der Ungeduld der Apple-Community bleibt unklar, wann das Weltraumabenteuer endlich für Mac-Nutzer verfügbar sein wird.

Einstellungssperre bei Apple

Apple hat beschlossen, seine Einstellungssperre auf zusätzliche Stellen auszuweiten und Boni für einige Mitarbeiter:innen zu verschieben, um die Kosten zu senken. Der Umsatz des Unternehmens ist um fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen. Die Erwartungen sind, dass der Umsatz für Mac und iPad im zweiten Fiskalquartal ebenfalls sinkt. Im Gegensatz zu anderen Tech-Unternehmen hat Apple keine Mitarbeiterentlassungen angekündigt, sondern konzentriert sich auf die Reduzierung von Einstellungen. CEO Tim Cook bekommt in diesem Jahr auch weniger Bezahlung. Diese Maßnahmen sollen dazu beitragen, die Einnahmen des Unternehmens zu stabilisieren, insbesondere angesichts des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds, das durch die COVID-19-Pandemie verursacht wurde.

Doch RealityOS?

Apple’s RealityOS deutet auf VR-Headset-Betriebssystem hin: Neueste Code-Entdeckungen bestätigen, dass RealityOS ein eigenständiges Betriebssystem mit einem einzigartigen Simulator-Tool sein könnte. Der Codename “PLATFORM_WOLF” steht in Verbindung mit RealityOS, während der alternative Name “xrOS” bisher unbestätigt bleibt. Das Apple VR-Headset soll auf der WWDC 2023 im Juni vorgestellt werden und in der ersten Version eher auf Entwickler:innen ausgerichtet sein.

KI-Tricks mit Mondfotos?

Eine Untersuchung eines Reddit-Nutzers zeigt, dass Mondfotos, die mit Samsungs “Space Zoom“-Funktion aufgenommen wurden, möglicherweise durch KI-Trickserei Verbesserungen erfahren. Der Redditor testete die Funktion mit einem heruntergeladenen hochauflösenden Bild des Mondes und behauptet, dass das von der Kamera aufgenommene Bild mehr Details aufweist als das Original. Es bleibt abzuwarten, ob diese Untersuchung eine genauere Überprüfung der Verwendung von KI in der Fotografie auslösen wird.

Tim Cook will die Brille

Laut einem Bericht der Financial Times hat sich Tim Cook, CEO von Apple, über die Warnungen des Apple Design-Teams hinweggesetzt und auf einen schnellen Marktstart der Apple-Brille gedrängt, anstatt auf eine dezente und gut tragbare AR-Brille zu warten. Das Apple-Design-Team hätte eine Präsentation in ein bis drei Jahren bevorzugt, aber Cook wollte eine schnellere Einführung. Es sind erste Bilder von Bauteilen aufgetaucht, aber es wird entscheidend sein, welchen Nutzwert die Apple-Brille haben wird, da bisherige AR-Brillen sich im Consumer-Bereich hauptsächlich auf Gaming beschränken.

Im Apfeltalk-Video der Woche beschäftigen wir uns mit der Frage welchen Mac mini man kaufen kann.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Werbung



Tags: Pandemie, Samsung, realityOS, Tim Cook, No Man's Sky, Entwickler, WWDC 2023, KI, Einstellungssperre, Fotografie, VR-Headset, VR, Space Zoom, AR, Mondfotos, Brille, Trickserei, Apple, Verzögerung, Mac, COVID-19

Ähnliche Artikel


Werbung



Einkaufstipps
Beliebte Artikel