NewsTV

Neuer Horizont für “Spellbound”: Apple, Skydance und der Netflix-Deal

Luck Spellbound

Werbung



Überraschend beendet Apple offenbar die Zusammenarbeit mit Skydance, zumindest bei einem Projekt. Die Serie Spellbound wird nun bei Netflix erscheinen.

Die Welt des digitalen Streamings ist dynamisch und voller unerwarteter Wendungen. Eine solche Wendung hat sich kürzlich zwischen Apple und Skydance Animation ereignet, wobei ein aufstrebendes Animationsprojekt namens “Spellbound” nun eine neue Heimat bei Netflix gefunden hat.

Einvernehmliche Trennung mit Skydance

Die Nachrichten über die Beendigung der Partnerschaft zwischen Apple und Skydance Animation kamen überraschend, aber gemäß den Berichten war die Trennung einvernehmlich. Skydance, unter der Leitung des ehemaligen Pixar-Chefs John Lasseter, und Apple haben gemeinsam beschlossen, ihre Wege zu trennen, wobei das geplante Animationsfilmprojekt “Spellbound” nun in die Hände von Netflix übergeht. Die bisherige Partnerschaft brachte einen Animationsfilm hervor – “Luck”, der jedoch bereits in Arbeit war, bevor Lasseter sich dem Projekt anschloss.

Netflix übernimmt “Spellbound”

Mit dem Übergang von “Spellbound” zu Netflix erhält das Projekt eine neue Plattform und ein neues Publikum. Die Beziehung zwischen Skydance und Netflix scheint auf einem soliden Fundament zu stehen, und die Übertragung des Projekts könnte als ein Zeichen für eine langfristige Zusammenarbeit gesehen werden. Skydance’s “The Search for WondLa”, eine Zeichentrickserie basierend auf Tony DiTerlizzi’s Buchreihe, bleibt jedoch bei Apple, was auf eine fortwährende, wenn auch selektive, Zusammenarbeit hindeutet.

Zukünftige Kooperationen zwischen Apple und Skydance

Trotz der Trennung in Bezug auf “Spellbound” betont der Bericht, dass Skydance und Apple bei einer Reihe von zukünftigen Spielfilmen und TV-Serien weiterhin zusammenarbeiten werden. Dies deutet darauf hin, dass die Zusammenarbeit selektiv und projektbasiert sein wird, wobei beide Unternehmen sorgfältig prüfen, welche Projekte am besten zu ihren jeweiligen Marken passen.

Die Entscheidung, die Partnerschaft bezüglich “Spellbound” zu beenden und das Projekt an Netflix abzugeben, zeigt die sich ständig verändernde Natur der Streaming-Industrie und wie Unternehmen strategische Entscheidungen treffen müssen, um ihre Marken und Inhalte optimal zu positionieren.

Via 9to5Mac


Werbung



Tags: Animationsfilme, Digitaler Content, John Lasseter, Apple, Netflix, Streaming, Skydance Animation, Partnerschaften

Ähnliche Artikel


Werbung



Einkaufstipps
Beliebte Artikel