iPhoneiPadNews

E2E: Facebook Messenger soll endlich verschlüsselt werden

Facebook Messenger E2E

Werbung



Facebook hält anscheinend an dem Plan fest, den Messenger E2E zu verschlüsseln. Neue Pläne deuten auf einen Release Ende des Jahres hin.

Facebook Messenger ist dabei, seine Sicherheitsstandards zu verbessern. Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (E2E) wird nun für Millionen weitere Nutzer:innen ausgerollt. Bis Ende des Jahres soll sie für alle standardmäßig verfügbar sein.

Was ist Ende-zu-Ende-Verschlüsselung?

Bisher waren alle Nachrichten, die du über Facebook Messenger gesendet hast, verschlüsselt. Aber nicht mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Das bedeutet, dass Meta, der Eigentümer von Facebook, einen Schlüssel zur Entschlüsselung hat. Mit E2E-Verschlüsselung ändert sich das. Nur Sender:innen und Empfänger:innen haben die notwendigen Schlüssel. Selbst wenn jemand bei Meta vollen Zugriff auf alle Systeme hätte, könnten deine Nachrichten nicht gelesen werden.

Warum hat es so lange gedauert?

Meta arbeitet seit 2019 an der Implementierung der E2E-Verschlüsselung für den Messenger. Es stellte sich jedoch als komplexer heraus als erwartet. Das Unternehmen musste fast den gesamten Code für Messaging und Anrufe neu schreiben. Zudem mussten neue Wege gefunden werden, wie Nutzer:innen ihre Nachrichtenverläufe verwalten können. Dazu gehört auch die Einrichtung einer PIN. Um die E2E-Verschlüsselung mit diesem PIN-Ansatz aufrechtzuerhalten, wurde eine neue Infrastruktur von Hardware-Sicherheitsmodulen (HSM) entwickelt.

Was ändert sich für die Nutzer:innen?

Meta hat angekündigt, dass ab heute Millionen mehr Menschen die E2E-Verschlüsselung erhalten werden. Bis Ende des Jahres soll sie für alle standardmäßig verfügbar sein. Wenn du die App aktualisierst und über ein Sicherheitsupdate informiert wirst, ist die E2E-Verschlüsselung für dich aktiviert.

Via 9to5Mac


Werbung



Tags: Update, Sicherheit, , Datenschutz, Meta, Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, E2E

Ähnliche Artikel


Werbung



Einkaufstipps
Beliebte Artikel