ATEP238 Mehr Farben für Eingabegeräte und Armbänder



Letzte Woche fand das kurzfristig angekündigte Bildungsevent von Apple statt. Der Konzern lud uns auf einen „Field Trip“ ein und stellte im Zuge dessen ein neues iPad und neue Software vor. Wir haben die Vorstellung ausführlich auf Apfeltalk mit einem Livestream begleitet. All das war aber nur Ablenkung – das wahre Highlight gab es nach der Keynote unscheinbar im Apple Store. Als dieser wieder öffnete, gab es zwei Anlässe zum Feiern: Einerseits neue Armbänder, andererseits – und viel wesentlicher – Eingabegeräte in Space Grau

Apple und das Spiel mit den Farben ist nicht neu. Ich erinnere mich noch gut an den Kauf meines ersten Macs. Es war 2006 als Apple die neuen MacBooks mit Kunststoffgehäuse vorstellte. Es waren die ersten Notebooks mit Intel Chip, sie wurden in zwei Farben angeboten. Das schwarze Modell war, bei baugleicher Ausstattung, rund 120 Euro teurer. Auch diesmal lässt sich Apple bei den Eingabegeräten die neue Farbe mitbezahlen. 20 Euro jeweils für die Tastatur und das Trackpad, 30 Euro sind es bei der Maus. Nennenswerte Aufpreise, die sich eigentlich nicht rechtfertigen lassen – aber bezahlt werden. Zu dem Urteil kommt auch Michi, nachdem er die Geräte ausprobiert hat.

Ein Wechselbad der Farben

Weiß Basis, Schwarz Premium – so war es damals bei dem MacBook, so ist es heute bei den Eingabegeräten. Apple wechselt hier aber gerne die Linie. Zwischenzeitlich war es bei den iPhones anders. Da war das weiße Modell die „Premium“-Version bzw. die begehrte Fassung. Aufpreise gab es zwar nicht, aufgrund eines Produktions-/Designfehlers mussten wir beim weißen iPhone 4 aber besonders lange warten

Farben – für die Armbänder

Die Apple Watch ist eine besonders wichtige Plattform für Apple. Für Apps? Ach nein, viele Hersteller ziehen sich in dem Bezug ja wieder von der Apple Watch zurück. Sie ist eine wichtige Plattform für Armbänder. Apple hat am Dienstag auch neue Farben für Armbänder veröffentlicht. Ohne Frage, eigentlich würde ein Armband reichen – aber bei derartig viel Auswahl? Alle Apple Watch Besitzer in meinem Umkreis haben mehrere Armbänder. Warum auch nicht? Einzig das Problem, dass Apple auch hier Apothekerpreise hat.

Schwarze Tastatur – muss dass sein?

Ob sich die separate Anschaffung einer neuen Tastatur nur aufgrund einer schwarzen Farbe auszahlt? Nein. Ob sich der Mehrpreis rechtfertigen lässt? Nein. Ob unbedingt ein neues Apple Watch Armband sein muss? Nein. Beides unter der Voraussetzung, dass die alten Geräte noch funktionsfähig sind.

Ein Rant gegen Apple? Auch das – Nein. Eher vielleicht ein Rant gegen Apple Fans. Denn auch wenn all das nicht notwendig ist und ich es hier ein wenig ins Lächerliche ziehe – reizvoll sind die neuen Designs doch. Nicht immer ist das Hirn ausschlaggebend für Käufe. So habe auch ich bereits eine neue Tastatur bestellt. Na gut, die alte bog sich schon durch. Und eine Maus. Naja – eine zweite wäre nicht schlecht, um sie nicht immer zwischen den Arbeitsplätzen (innerhalb der Wohnung) umziehen zu müssen. Und ein neues Armband … Na gut … es ist einfach schön!



Ihr könnt die Apfeltalk Podcasts auf Steady unterstützen.

Zusätzlich könnt ihr uns auf iTunes bewerten - damit erhöht sich die Sichtbarkeit dieses Podcasts!

Zugehörige oder ähnliche Episoden:




Tags: , , , , , ,

Ähnliche Artikel

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü