MusicNews

Apple Music Klassik: Apple hält Versprechen nicht

iPad Pro iPhone Music Apple Music Klassik

Werbung

Im August 2021 hat Apple Primephonic übernommen – und für 2022 eine Apple Music Klassik App angekündigt. Offenbar konnte der Anbieter sein Versprechen nicht halten.

Der Musik-Streamingservice Apple Music hat viele Genres zu bieten, abseits der herkömmlichen Charts aber einige Schwächen. Bereits im Jahr 2021 hat Apple den Dienst Primephonic übernommen, ein Anbieter, der sich auf klassische Musik spezialisiert hat. Das mit erworbene Wissen sollte in eine Apple Music Klassik App einfließen – die im Jahr 2022 erscheinen sollte. Offenbar hat Apple dieses Ziel aber nicht erreicht.

“Apple Music plant, im nächsten Jahr eine spezielle App für klassische Musik zu veröffentlichen, die die von den Fans geliebte Benutzeroberfläche von Primephonic mit zusätzlichen Funktionen kombiniert”, hieß es in einer Pressemitteilung von Apple Newsroom im Jahr 2021.

Apple Music Klassik – verschoben auf dieses Jahr?

Hinweise auf eine derartige Anwendung hab es bereits in der Music App von Android, einen Release aber nicht. Im September 2021 hat Primephonic seinen Dienst eingestellt, Abonnenten bekamen damals sechs Monate Apple Music kostenlos.

Ein Hintergrund für die Probleme könnte auch das Bezahlmodell sein. Apple Music entlohnt Künstler mittels “Pay per Play”, Primephonic setzte hingegen auf “Pay-per-Second-listened”, bezahlte also sekundengenau. Gerade bei der Länge von klassischer Musik durchaus ein Vorteil für die Anbieter.

Via MacRumors


Werbung



Tags: Klassik, Primephonic, Apple Music, App

Ähnliche Artikel


Werbung



Einkaufstipps
Beliebte Artikel