FeatureiPadiPhoneMac

So geht’s: Passworte auf Missbrauch und Wiederholung prüfen

Missbrauch Tresor



Passworte sind der Schlüssel zu persönlichen Daten. Wir zeigen wie du am Mac ganz einfach prüfst, ob deine Passworte Opfer von Missbrauch wurden oder sich wiederholen.

Passworte auszuwählen und zu verändern ist für viele eine Qual. Sie nutzen immer dasselbe Passwort. Gleichzeitig sind sie oft der Schlüssel zu sehr persönlichen Daten. Wiederholende Passworte bieten wenig Schutz. Außerdem kommt es oft  vor, dass Nutzerdaten von Webseiten durch Diebstahl abhanden kommen und im Darknet auftauchen. Apple bietet eine leicht versteckte Funktion an, um ganz einfach zu prüfen, ob deine Passworte Opfer von Missbrauch wurden.

So geht’s

  1. Starte „Safari“ auf dem Mac.
  2. Sobald sich ein Safari-Fenster öffnet, klicke in der Menüleiste auf „Safari“.
  3. Wähle dann „Einstellungen“ aus dem Dropdown-Menü
  4. Nun poppt das Fenster mit den Safari-Einstellungen auf. Wähle dort „Passwörter“ im oberen Menü, um deine gespeicherten Passwörter zu verwalten.
  5. Nun musst du das Benutzerkennwort deines Mac eingeben.
  6. Hier wirst du benachrichtigt, wenn „Sicherheitsempfehlungen verfügbar“ sind. Überprüfe, ob neben einem gespeicherten Passwort ein gelbes Ausrufezeichen steht, Klicke auf das Symbol, für weitere Informationen.
  7. Nun erfährst du, ob du ein wiederverwendetes, leicht zu erratendes Passwort oder ein Passwort verwendest, das bei einer Datenschutzverletzung missbraucht wurde. Gleichzeitig wirst du mit der jeweiligen Website verlinkt, damit du das Passwort ändern kannst.

Jetzt ist es an dir, ob du den Hinweisen folgst und deine persönliche Datensicherheit wiederherstellst. Zusätzlich schlägt dir Safari auch komplexe Passwörter vor. Diese kannst du gerne verwenden, da du sie dir nicht merken musst. Sie werden in Safari gespeichert und du kannst sie jederzeit an iPhone oder iPad nutzen.

Bildquelle Unsplash




Tags: , , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü