FeatureiPad

Gerücht: iPad Mini mit ohne Mini-LED Display



Momentan können sich die Glaskugelbetrachter nicht einigen. So kommt auf jeden Fall ein iPad Mini irgendwann bis Q2/2022, je nach Lesart mit oder ohne LED-Display.

Was wie ein reichlich lustloser Einstieg klingt, trifft jedoch recht exakt, die mäandernden Geschichten rund ums kommende iPad Mini. Es scheint Konsens zu sein, dass das Mini grundsätzlich optisch ein geschrumpftes iPad Air sein wird. Also homebuttonfrei und „rahmenlos“.

Nachdem DigiTimes gestern noch von einem iPad Mini mit Mini-LED und einem Erscheinen Anfang 2022 sprach, kontert heute nun der Display-Analyst Ross Young. Ihm zufolge kommt das neue Mini noch dieses Jahr, aber ohne Mini-LED Display.

Der zumeist verlässliche Ming-Chi Kuo hatte ja bereits für 2020 ein iPad Mini mit Mini-LED prognostiziert. Danach kam die Corona Pandemie und nun die globale Chipkrise.

Jenseits der Gerüchtelage ist das iPad Mini vorallem im Businessbereich ein wichtiges Gerät. Ob Fluglinien, Hotel und Gastronomie, Logistik oder Vertrieb: Das iPad Mini wird als Arbeitsmittel genutzt. Daher erschiene es verständlich, wenn Apple auf ein Mini-LED Display verzichtet.

Produktionszyklen verschieben sich

Im Kern haben die zunehmend erhitzten Leaks einen gemeinsamen Hintergrund. Infolge der erwähnten beiden Faktoren passt auch Apple seine Releasepläne permanent neu an. Die Produktionszyklen von Komponenten und kompletten Geräten verschieben sich parallel zur Verfügbarkeit entsprechender Komponenten. Zwar leidet Apple sicherlich am wenigsten unter der Chipknappheit, aber auch Apple kämpft um ausreichend Stückzahlen an den Kunden zu bringen.

iPad Mini Prosser

Wie seht Ihr die Gerüchte zum kommenden iPad Mini mit ohne Mini-LED Display?

Via Macrumors

Bildquelle Frontpagetech

 

 




Tags: , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü