Feature

2020er iPhone: K(l)eine Notch?

iPhone X



Puh, wir warten derzeit noch auf die Vorstellung der diesjährigen iPhone-Modelle im – voraussichtlich – September, da starten bereits die Gerüchte für die iPhone-Generation im kommenden Jahr. 2020 soll sich demnach, erstmals seit der Einführung des iPhone X im Jahr 2017, etwas an der Notch ändern. Was? Tja, da sind sich die Analysten uneinig. Ming-Chi Kuo, für gewöhnlich eine recht zuverlässige Quelle, schreibt in seinem neuesten Bericht, dass das Front-Kamerasystem bei zumindest einem neuen iPhone-Modell im kommenden Jahr verkleinert werde und somit auch die Notch schmaler werden dürfte – was sich in einem besseren Display-zu-Gehäuse-Verhältnis bemerkbar machen würde.

Keine oder kleine Notch im iPhone 2020?

Ein anderer Analyst wird wiederum zitiert, dass Apple im kommenden Jahr ein neues iPhone ganz ohne Notch und Face-ID veröffentlichen wird. Die Frontkamera soll sich unter dem Display befinden – entsprechende Konzepte anderer Hersteller gibt es schon –, und auch eine Fingerprint-Technologie, die unter dem Display liegt, soll zum Einsatz kommen. Erst vor wenigen Tagen gab es die Vermutung, dass Apple speziell für den chinesischen Markt ein iPhone mit Touch ID unter dem Display auf den Markt bringen könnte. Insgesamt erscheint es allerdings eher unwahrscheinlich, dass Apple bereits so schnell wieder von Face ID abstand nimmt.

Hersteller versuchen sich an alternativen Lösungen

Andere Hersteller wie Samsung bieten deutlich kleinere Notches, hinter denen sich allerdings viel weniger Technik versteckt – oft lediglich eine Kameralinse. Manche setzen auf ausfahrbare Frontkameras, und wie erwähnt sind kürzlich die ersten Smartphone-Prototypen gezeigt worden, deren Frontkamera sich hinter dem Display befindet. Auch Fingerabdruck-Sensoren werden bereits in das Display integriert, wobei die Benutzererfahrung bei diesen Technologien wohl noch ausbaufähig sein soll.

Via MacRumors




Tags: , , , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü