Editor's Podcast

ATEP275 WWDC18 – iOS 12



Die WWDC18 ist vorbei – Apple hat mit über zwei Stunden die längste Keynote seit Langem abgeliefert. Der Konzern ging lange auf alle vier eigenen Betriebssysteme ein, neue Hardware gab es hingegen nicht. Dabei ließ sich Apple über eine Stunde lang Zeit für iOS 12, dementsprechend möchte ich mit diesem Betriebssystem starten. Anders als sonst steht diese Woche der Nachrichtenwert im Vordergrund des Apfeltalk Editor’s Podcast. Unsere Meinung gibt es am Ende der Woche – nachdem wir die Betaversionen ausprobiert haben – in der Apfeltalk Editor’s Podcast SE.

Bereits im Vorfeld der WWDC gab es viele Gerüchte, dass Apple sich dieses Jahr vor allem auf eines konzentrieren wollte: Performance und Stabilität. Die Gerüchte wurden gleich in den ersten Minuten untermauert, Craig Federighi unterstützte dies mit vielen beeindruckenden Zahlen. Vor allem auf älterer Hardware soll iOS 12 deutlich performanter als sein Vorgänger sein. So sollen auf einem iPhone 6 Apps doppelt so schnell laden, ebenso soll das Sharesheet doppelt so schnell öffnen.

iOS 12 – ARKit 2

Apple legt den Fokus weiterhin auf ARKit. In der neuen Version 2 wird es möglich sein, die gleiche Szenerie von unterschiedlichen Geräten zu betrachten. Dazu holte Apple Lego auf die Bühne und zeigte neue, durch AR erweiterte Lego Sets. Neu ist auch das Dateiformat USDZ. Es wurde gemeinsam mit Pixar entwickelt. Auch Adobe wurde dazu auf die Bühne geholt. Die Creative Cloud wird das neue Format nativ unterstützen. Damit soll es möglich sein, Inhalte in einem WYSIWYG Editor zu bearbeiten.

Apple bringt hier auch eine eigene neue App – der Ansatz selbst ist aber weniger neu und bereits aus den Anfangstagen von ARKit bekannt. Mit Meassures wird es möglich sein, Objekte aus der echten Welt digital zu vermessen.

iOS 12 – Fotos

Die Fotos App setzt noch stärker auf KI – Die Suchfunktion wird intelligenter. Im neuen For You Tab werden persönliche Eindrücke gesammelt. Ebenso werden Fotos von vor x Jahren vorgeschlagen – ein Feature, das wir von Facebook kennen – und Vorschläge für Filter gemacht. Das kennen wir von Google Fotos. Wer Fotos geteilt bekommt, wird automatisch dazu aufgefordert seine Fotos, des selben Events, ebenso zu teilen.

iOS 12 – Siri lernt dazu

Siri soll verbessert werden, dazu gibt es die neuen Siri Shortcuts. Eigene Befehle können so vergeben werden. Diese können auch komplexe Workflows auslösen – das erinnert stark an die Funktionsweise von Workflow. Neben der Möglichkeit eigene Shortcuts anzulegen, gibt es auch eine Gallery mit vorgefertigten Funktionen.

iOS 12 – Neue Anwendungen

Apple News, die Aktien App und Sprachnachrichten wurden grundlegend überarbeitet. Diese Anwendungen werden noch eine wesentliche Rolle in der Keynote spielen. Dazu kommt ein neues Design für iBooks, ab sofort hört es auch auf den Namen Apple Books.

iOS 12 – Weniger Ablenkung, mehr Statistik

Wie anzunehmen war, bietet Apple mit iOS 12 mehr Möglichkeiten, die Ablenkung durch Smartphones zu reduzieren. Apple hat den DND Modus grundlegend überarbeitet. Nutzer können außerdem Notifications besser anpassen. Dazu kommt eine App, die umfangreiche Statistiken über die eigene Nutzung anbietet. Es können eigene Limits vergeben werden. Eltern sehen die Statistik ihrer Kinder und können, davon ausgehend, ebenfalls Limits festlegen.

iOS 12 – Mehr Emojis, mehr Messenger

Es gibt neue Animojis, wie Koala, T-Rex, Geist und Tiger. Diese können künftig auch die Zunge herausstrecken. Hinzu kommen die Memoji, ein digitales Abbild bzw. virtueller Avatar des Nutzers. Diese neuen Figuren können auch in Facetime eingesetzt werden. Die Videochat-Software lernt endlich auch Gruppenchats.

iOS 12 – Große Kleinigkeiten

Immerhin erwähnte Apple auch CarPlay kurz. Große Änderungen gibt es hier nicht. In Zukunft werden aber immerhin auch Navigationsapps von Drittherstellern unterstützt.

iOS 12 – Fazit und was wir nicht gesehen haben

Viele Gerüchte haben sich bestätigt. iOS 12 wird schneller, stabiler und bringt nur wenige neue Features. Siri musste dazu lernen, dasselbe gilt für die Bereiche Machine Learning. xxx-mojis sind immer ein Renner und Gruppen-Facetime war schon lange überfällig. Was wir jedoch nicht gesehen haben: Neue Funktionen für das iPad. Apple hat hier letztes Jahr mit dem Dock und verbesserten Multitasking einen Schritt getan, ging den Weg in iOS 12 aber nicht weiter. Natürlich gibt es alle Funktionen auch für das iPad, aber keine neuen – iPad-exklusiven – Features.



Ihr könnt die Apfeltalk Podcasts auf Steady unterstützen.

Zusätzlich könnt ihr uns auf iTunes bewerten - damit erhöht sich die Sichtbarkeit dieses Podcasts!

Zugehörige oder ähnliche Episoden:




Tags: , , , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü