Ausprobiert

Ausprobiert: Dododool Over-Ear Kopfhörer mit Noise Cancelling

Dodocool EQ Plus Cover

Es gibt viele Arten und Formen von Bluetooth Kopfhörern von einer Vielzahl unterschiedlicher Hersteller. Mit steigendem Preis wachsen auch die Funktionen. Gerade bei Over-Ear Kopfhörern gibt es aktuell große Fortschritte im Hinblick auf die Optimierung des Klangs. Diese muss jedoch nicht zwangsweise hochpreisigen Modellen vorbehalten sein. Wir möchten zwei günstige Modelle von Dodocool mit aktivem Noise Cancelling testen.

Das Highlight ist dabei der DA151, der sonst unter dem wesentlich griffigeren Namen EQ Plus verkauft wird. Der Kopfhörer bietet nicht nur aktives Noise Cancelling, sondern auch die Möglichkeit, den Klang sehr individuell anzupassen. Das Prinzip erinnert an jenes von Beyerdynamic Aventho Wireless, den wir auch bereits ausprobiert haben.

Weniger technischen Schnick-Schnack gibt es beim DA158. Der Kopfhörer setzt zwar auch auf aktives Noise-Cancelling, bietet aber nicht die Möglichkeit per Software nachzusteuern. Das Hauptaugenmerk liegt hier eindeutig auf dem Preis-Leistungs-Verhältnis und der Unterstützung von HiRes Audio.

Dodocool DA151 EQ Plus

Der Kopfhörer besteht aus schwarzem Kunststoff mit silbrig glänzenden Highlights. Der Versuch hier metallische Highlights vorzutäuschen, fällt enttäuschend aus. Bereits auf den ersten Blick wird klar, dass der Kunststoff nur separat lackiert wurde. Ansonsten ist das Design weitgehend unauffällig. Auf einer Ohrmuschel finden wir die Anschlüsse für das Micro-USB Ladekabel und das Audiokabel, auf der anderen Seite die Fernbedienung. Hier gibt es fünf Tasten. Die Lautstärke lässt sich separat regeln, eine praktische Funktion. Leider sind die Tasten jedoch relativ klein und blind nur schwer zu finden.

Die Verarbeitung ist grundsätzlich solide, mit 240 Gramm fällt der Kopfhörer auch nicht besonders schwer aus. Sowohl die Ohrmuscheln selbst als auch die Ohrpolster fallen relativ klein aus. Wer große oder weit abstehende Ohren hat – so wie ich – muss die Kopfhörer sehr genau anbringen und darf keine Probleme damit haben, dass die Polster auch das eigene Ohr durchgehend berühren. Der Sitz an sich ist aber angenehm und die Ohrpolster sind sehr weich. Der Akku hält, trotz Klangverbesserung, bis zu 20 Stunden.

Software und Klang

Kommen wir zum Wichtigsten: Dem Klang. Töne werden sehr klar wiedergegeben, ohne große Ausreißer bei den Höhen oder Tiefen. Der Ton ist relativ kühl, der Bass fällt sehr dünn aus. Das Noise Cancelling ist zwar wahrnehmbar, aber um Welten entfernt von der Leistung von teureren Modellen der Konkurrenz. Wer durchaus auf langen Strecken Nebengeräusche ausblenden mag, sollte hier wirklich zu Premium-Modellen greifen.

Hier überrascht Dodocool mit einer Software, die persönliche Klangprofile anlegen kann. Um das passende Profil zu erzeugen, gibt es auch einen integrierten Hörtest. Wir kennen dieses Prinzip bereits von den Aventho Wireless. Im Vergleich dazu verläuft der Test wesentlich rascher, das Ergebnis ist aber auch deutlich weniger beeindruckend. Letzten Endes ist das Feature eine nette Spielerei, verbessert den ohnedies schon guten Klang aber nicht großartig. Lediglich das Noise Cancelling wird genauer, vor allem niedrigfrequente Störgeräusche werden besser herausgefiltert. Im direkten Vergleich mit dem Aventho Wireless fällt das sichtbare Ergebnis als Graph auch deutlich anders aus. Das grundsätzliche Profil überschneidet sich, die Kurve des Aventho Wireless besitzt aber wesentlich mehr Datenpunkte.

Dodocool DA151 EQ Plus – Technische Daten

  • Farbe: Black
  • Bluetooth: CSR8670
  • Bluetooth Version: V4.0
  • Bluetooth Profile: HFP, HSP, A2DP, AVRCP, ATPX-LL, PBAP, SPP, MAP, BLE, CVC6.0
  • Frequenz: 20 Hz – 40 kHz
  • Impedance: 32Ω ± 15%
  • Akkulaufzeit: bis zu 20h

Im Lieferumfang sind das Ladekabel, ein Audiokabel und eine weiche Transporttasche enthalten.

Dodocool DA158

Die DA158 fallen preislich etwas teurer aus. Sie bieten ebenso Noise Cancelling, dafür aber nicht die Möglichkeit, den Klang individuell anzupassen. Das Design ist deutlich auffälliger und stellt sich für meinen Geschmack etwas retro dar. Das Gehäuse besteht aus schwarzem Kunststoff, die Verarbeitung ist – angesichts des Preises – dennoch sehr hochwertig. Die Anschlüsse gleichen denen des DA151 EQ Plus, zusätzlich gibt es eine klassische Drei-Tasten Fernbedienung.

Mit fast 300 Gramm fällt der Kopfhörer deutlich schwerer aus als der billigere Bruder, dennoch ist der Sitz meinem Empfinden nach besser. Die Ohrmuscheln sind größer und die Polster stehen weiter ab, sodass weniger Druck auf mein Ohr wirkt. Gefühlt dichten die Ohrpolster generell auch besser ab, wodurch die passive Unterdrückung von Nebengeräuschen besser funktioniert. Trotz des hohen Gewichts beträgt die Akkulaufzeit nur bis zu 14 Stunden.

Klang

Der Klang präsentiert sich grundsätzlich sehr ähnlich dem des EQ Plus. Alles ist sehr unaufgeregt und klar, der Bass sehr schwach und lässt sich hier leider nicht durch die App etwas aufbessern. Auch das Noise Cancelling fällt ähnlich aus – eine leichte Verbesserung, aber meilenweit entfernt von den Modellen der Oberklasse. In Sachen Codecs unterstützt der Kopfhörer HiRes Audio, bei dieser Anwendung entfaltet er dann sein volles Potential. Sofern ihr Musik zu Hause, ohne Nebengeräusche, in HiRes genießen könnt und wollt, sind diese Kopfhörer vielleicht das Richtige für euch.

Ein kurzer Hinweis noch zu den Mikrofonen: Beide Modelle bieten CVC Mikrofone, die Bauform macht Telefonate aber so oder so völlig unmöglich. Im Notfall ist es okay, ansonsten aber nicht zu gebrauchen. Dieses Prädikat stelle ich aber auch den Oberklasse Kopfhörern der Konkurrenz aus.

Dodocool DA158 – Technische Daten

  • Farbe: Black
  • Bluetooth Chip: CSR 8645
  • Version: V4.1
  • Profile: HSP, HFP, A2DP, AVRCP, CVC6.0, AptX
  • Reichweite: 10m
  • Akkulaufzeit: Up to 14 hours
  • Ladezeit: Approx. 2.5 hours
  • Frequenz: 10Hz-45kHz
  • Impedance: 32Ω

Fazit

Abschließend fällt es mir schwer, ein Fazit für beide Kopfhörermodelle zu fällen. Beide sind grundsätzlich gut verarbeitet und die technischen Daten sind durchwegs gut. Was die Zusatzfunktionen wie Noise Cancelling und eigene Hörprofile betrifft, können die Kopfhörer jedoch nicht mit der Konkurrenz mithalten – dafür kosten sie aber auch nur einen Bruchteil. Das EQ Plus Modell liefert gute Ergebnisse und kann sich etwas von der Konkurrenz im gleichen Preisbereich absetzen. Das DA158 Modell kann ich letztlich nicht empfehlen. Lieber gute passive Geräuschunterdrückung als schlechte aktive – soweit zumindest mein persönlicher Eindruck, nachdem ich in den letzten Wochen viele Kopfhörer getestet habe. Das trifft jedoch nur für den Einsatz als Noise Cancelling Kopfhörer zu. Sofern ihr über Geräte mit High Audio verfügt, liefern die Kopfhörer, ohne Nebengeräusche, eine sehr gute Figur ab.

Die Dodocool EQ Plus werden für 64,99 Euro direkt auf Amazon angeboten. Die HiRes DA158 Kopfhörer kommen bei Amazon auf 73,99 Euro.

Die Kopfhörer wurden uns für diesen Artikel von Dodocool zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an den Hersteller!
Zu den Links:

Mit dem Kauf oder Download über Links in diesem Artikel unterstützt du Apfeltalk mit einem kleinen Teil des unveränderten Kaufpreises. Um mehr über die Refinanzierung von Apfeltalk zu erfahren, klicke bitte hier.

 

Tags: , , , ,

Ähnliche Artikel

Einkaufstipps
Beliebte Artikel