1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Multifunktionsgerät bis 150€ - Kaufberatung

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Lockenheld, 22.06.08.

  1. Lockenheld

    Lockenheld Allington Pepping

    Dabei seit:
    29.09.07
    Beiträge:
    189
    Hallo, ich suche ein Multifunktionsgerät (sprich Drucker und Scanner; Faxfunktion ist nicht notwendig) für mein Macbook. Preisliche Grenze sind 150 Euro. Generell drucke ich als Student relativ viel, ab und zu auch mal ein Photo auf dickeres Papier (es sollte kein Problem sein Papier von 200g einzuziehen). Ganz wichtig ist, aber dass es billige Patronen zum Nachrüsten gibt, wenn das technisch noch geht. Ich hab mal gehört, dass die Hersteller da inzwischen Chips einbauen. Im Moment füttere ich meinen Canon mit Patronen (je Stück 1€) von ebay.

    Bin für jeden Tip dankbar.
     
  2. peterbergheim

    Dabei seit:
    25.10.06
    Beiträge:
    53
    Norma hat die Woche einen Brother Tintendrucker/Multi für glaubich 129,Patronensatz dazu 25.
    Gerät mit 3JGarantie.Ich hab einen Brother Multi in Laserausführung und Schwarzweiss fürs doppelte Geld und bin sehr zufrieden damit(MFC7820N)
     
  3. Ersnst

    Ersnst Idared

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    26
    Ich hab einen Lexmark 6570 der ging unter Panther nicht unter Tiger und Leopard schon.(unter Wlan, aber USB habe ich nur einmal kurz verwendet)
    Diese Erfahrungen haben mich um jahrzehnte altern lassen. Daher Vorsicht.
     
  4. Lockenheld

    Lockenheld Allington Pepping

    Dabei seit:
    29.09.07
    Beiträge:
    189
    Also so wie es jetzt aussieht, werde ich mir dieses gute Gerät kaufen.

    EDIT: Ich hab mir mal das Gerät von Norma angeschaut. Das hat oftmals nicht soo gut abgeschnitten im Internet.
     
    #5 Lockenheld, 01.07.08
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.08
  5. reco

    reco Tokyo Rose

    Dabei seit:
    27.05.08
    Beiträge:
    71
    Von welchem Hersteller ich dir auf jeden fall aus eigenen Erfahrungen abraten kann ist Epson, die Drucker-Patronen sind extrem teuer. Hatte mir vor kurzem einen solchen Drucker von Epson gekauft und muss leider sagen abseluter fehlkauf, ich bin völlig unzufrieden.
     
  6. Jannis M.

    Jannis M. Gast

    Ich kann dir diese Empfehlen:

    1.) http://www.quelle.de/is-bin/INTERSH...02504680&tr_from=pue&productIndex=&urlparams=
    Den haben meine Eltern in Ihrer Praxis - ich habe letztens mal etwas dran rumgespielt und ausprobiert - einfach toll das Gerät.
    2.) http://shops.channeladvisor.de/epag...&ViewAction=ViewProductViaPortal&Locale=de_DE
    Das Gerät hat mein Onkel.
    Habe ich mir letztens auch mal angeguckt und ein paar Test-Drucks gemacht.
    Kann man auch empfehlen.

    Vom Design her würde ich aber doch eher den Brother nehmen (http://www.quelle.de/is-bin/INTERSH...oryName=302883&AAID=200002504680&tr_from=pue&).

    Ich hoffe, dass ich dich ein bisschen weiter bringen konnte.
     
  7. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Du darfst dir auch mal die Produkte von Hewlett Packard angucken, hier.
    Meine Mama hat vor ca 5 Jahren den PSC 500 gekauft und der läuft heute noch ohne Probleme. Ich selbst habe den Scanner und den Drucker getrennt (HP Photosmart 6160 und ein Canon Scanner). Es spart geringfügig Strom und falls einer von beiden defekt ist, kann ich den anderen immernoch benutzen. Aber jeder wie er will.
     
  8. Lockenheld

    Lockenheld Allington Pepping

    Dabei seit:
    29.09.07
    Beiträge:
    189
    Der 260C ist ja auch der, den es letzte Woche im Norma gab. Wenn deine Eltern den haben, dann sind dir ja negative Eigenschaften bekannt. So weit ich dir folgen kann ist da nichts dergleichen aufgetreten, oder?
     
  9. Jannis M.

    Jannis M. Gast

    Nein. Also ich finde das Gerät einfach Top!
     
  10. Lockenheld

    Lockenheld Allington Pepping

    Dabei seit:
    29.09.07
    Beiträge:
    189
    Dann kannst du sicherlich auch den Vorgänger, den 235c empfehlen. Da spare ich ja dann nochmal Geld bei der Anschaffung.
     
  11. Jannis M.

    Jannis M. Gast

    Das Vorgänger Modell kenne ich leider nicht.
    Halt nur aus dem Internet.
    Aber im groben ist die komplette Produktpalette von Brother recht gut.
     
  12. Manzana

    Manzana Fießers Erstling

    Dabei seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    126
    Auch wenn es nicht Deinen Vorgaben entspricht, so würde ich, wenn Du nach eigener Aussage teilweise recht viel druckst, unbedingt einen Laserdrucker anschaffen. Das geht wesentlich schneller als mit Tinte und ist langfristig auch billiger.

    Warum besorgst Du Dir nicht einen Multifunktionsdrucker Laser/Kopierer/Scanner und behälst Deinen Canon für Fotos? Ich benutze für Fotos einen HP Deskjet 930C der seit acht Jahren gute Dienste leistet, alles andere geht durch den Laserjet AIO. Wenn Du jemals 1000 Seiten auf einen Rutsch drucken musst, dann wirst Du mit einem Tintenstrahler verzweifeln.

    Der Laserjet 3050 zum Beispiel liegt nur knapp über Deinem Budget.
     
  13. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    ich hab den C4180 von HP und bin ziemlich zufrieden. Patronen nachfüllen und ab und an mal im Patronenshop reinigen lassen sorgt für dauerhaft niedrige Druckkosten. Außerdem macht er sehr gute Fotos mit der Fotopatrone und gerade gestern habe ich edle S/W-Fotos mit einer speziellen Graustufenpatrone ausgedruckt.
    Er hat auch einen validen Schnelldruck, aber kein Duplex.
    Am Mac verblüfft er mit einer sehr guten Integration des Scannens in die verschiedenen Mac-Programme und den eingebauten Kartenleser (allerdings kein SD-HC). Das Display mit den Menues und der Vorschau ist genial.

    Negativ: kann keine CDs bedrucken, Papierhandling ist nicht 100% perfekt - vielleicht habe ich aber auch ein Zubehörteil verlegt ...
     
  14. Lockenheld

    Lockenheld Allington Pepping

    Dabei seit:
    29.09.07
    Beiträge:
    189
    Ja ich kenne die Vorteile der Laserdrucker von der Uni :). Ich schätze die Qualität der Laserdrucker bei Texten sehr. Das ergibt einfach (meistens) ein viel sauberes Bild.

    Es wäre auch kein Problem den Canon zu behalten und zwischen Fotos und reinem Text zu unterscheiden. Doch das meiste was ich drucke, sind nunmal Texte für die Uni. Entweder stehen Folien im Internet zum Download bereit oder ich erstelle in Word eigene Mitschriften. Aber all diese Dokumente enthalten bunte (meist einfarbige) Überschriften, so dass diese am s/w Laserdrucker nur in verschiedenen Graustufen gedruckt werden können. Das ist der Nachteil! Sonst würde ich zu einem s/w Laserdrucker tendieren, wenn ich nicht auf die farbeigen Überschriften verzichten müsste...

    EDIT: Also im Bereich von 1000 Seiten auf einmal drucken bewege ich mich nicht. Im letzten Semeszer habe ich monatlich so ungefähr 380 Seiten ausgedruckt. Lohnt da dann ein Laserdrucker?
     
    #15 Lockenheld, 02.07.08
    Zuletzt bearbeitet: 03.07.08
  15. Manzana

    Manzana Fießers Erstling

    Dabei seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    126

    Wow! Endlich mal jemand, der die Anzahl der gedruckten Seiten auf drei Stellen nach dem Komma schätzen kann ;)

    Ich habe früher auch nur mit einem Tintenstrahler rumgewurschtelt, da ich aber jetzt beruflich manchmal ziemlich dicke Stöße Papier mit unsinnigem Zeug bedrucken muss, habe ich seit ca. zwei Jahren Laser-Verstärkung und bin als vormaliger Zweifler restlos überzeugt: Nichts trocknet ein, nichts kleckert, keine Streifen und natürlich durch die fehlende Farbe auch keine Dreifarbpatronen, bei denen eine Kammer leer ist... :-D

    Ich habe schon viele Versuche mit wiederbefüllten Tintenpatronen hinter mir, meistens mit dem Resultat, dass die Rechnung nicht aufging. Entweder funktionierten die nicht oder nur kurzzeitig, und in der neusten ist ein wunderbares warmes Sonnengelb drin; wie die Ausdrucke damit aussehen, kann man sich vorstellen. Von Farbechtheit keine Spur. Wenn ich mir hingegen Originalpatronen kaufe, dann ist das bei HP ein ganz schöner Aderlass.

    Die Tonerkosten belaufen sich auf ca. 40 Euro für ca. 1500 Seiten bei den HP12A Cartuchos, die ich verwende (laut Hersteller natürlich für mindestens 2000 Seiten bei soundsowenig Farbdeckung gut). Also kaum 3 Cent pro Blatt, inklusive Papier. Das ist definitiv billiger als mit Tinte. Andere Toner werben mit 4000 Seiten, da sollten sich also unter realistischen Bedingungen immerhin 3000 rausquetschen lassen. Nicht zu vergessen, dass die Laserdrucker auch auf Billigpapier passable Leistungen abliefern. Tintenstrahler wirken da manchmal ein wenig matschig, so dass man zum teureren Medium greifen muss.

    Lediglich der Anschaffungspreis des Gerätes ist ein wenig höher (ab ca. 200 Euro für ein Kombigerät), aber einerseits hast Du ein ausreichend hohes Druckaufkommen, um das wieder einzuspielen, und andererseits ist natürlich auch die bessere Qualität nicht ganz unerheblich. Als ich noch studierte, habe ich ganz gerne auch mal Textpassagen mit einem Textmarker markiert (übrigens auch ein Tipp für die bunten Überschriften), bei Tinte verschmiert das bisweilen, beim Toner kein Problem.


    Falls es letztlich doch Tinte sein soll bliebe vielleicht noch zu sagen, dass Drucker von Epson bei jedem Einschalten erstmal langwierige lautstarke Initialisierungs- und tintenintensive Reinigungsprozeduren durchführen, deren Ergebnis man jedoch nicht unbedingt bemerkt. Außerdem gehen bei der Verwendung von Fremdpatronen ständig Hinweisfenster auf, die man als beinahe krimineller Wiederbefüller umständlich wegklicken muss. Sowas kann ja auch die Kaufentscheidung beeinflussen, leider versäumt Epson es, in der Produktbeschreibung auf diese Features hinzuweisen.:innocent:
     
    larkmiller gefällt das.
  16. Lockenheld

    Lockenheld Allington Pepping

    Dabei seit:
    29.09.07
    Beiträge:
    189
    Ja, anfangs habe ich noch zu diesem s/w Laserkombigerät von Samsung tendiert. Inzwischen hat den aber der Brothertintenstrahl wieder überholt. Ich weiß einfach nicht, ob sich ein Laserdrucker lohnt und ob ich mit dem Gerät ohne Farbdruck glücklich werde.

    Wie sieht es denn mit den Farblaserdrucker im unteren Preiniveauaus (150€-200€). Bringen die gute Ergebnisse und sind bei denen die Druckkosten auch wirklich so niedrig, dass es sich lohnt?
     
  17. Manzana

    Manzana Fießers Erstling

    Dabei seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    126

    Farbtoner (also C, M und Y) ist sauteuer. :mad: Da kostet eine(!) Farbe gerne mal 150 Euro und mehr. Die reicht dann zwar auch lange, aber das bringt Dich schneller ins Armenhaus als du kucken kannst, wenn Du nicht gerade Flyer druckst, die man Dir für entsprechendes Geld abkauft, sondern die Druckerzeugnisse nur im Aktenordner mit den Skripten landen.

    Wie auch bei Tintendruckern nicht unüblich kommen die Laserdrucker teils subventioniert über den Ladentisch, und die mitgelieferten Tonerkassetten sind nicht vollständig gefüllt. Der Hersteller fängt dann zu verdienen an, wenn Du zum ersten Mal neuen Toner kaufen musst.

    Mein HP Laserjet 1018, der an meinem PC hängt, hat zum Beispiel 60 Euro gekostet. Wenn ich da mal den Preis für den Toner abziehe, bleiben für das Gerät noch 15 Euro. So billig kann man noch nicht einmal dort produzieren, wo man asiatische Arbeiter zu Hungerlöhnen 15 Tunden am Tag schuften lässt.

    Gerade wenn Dein Budget knapp ist, solltest Du immer zuerst darauf schauen, was die Tinte/der Toner kostet, schließlich will man so einen Drucker auch benutzen und sich nicht vor jedem Druck fünfmal überlegen, ob es das wirklich wert ist. Und ein Farblaser ist da der direkte Weg in den Ruin. :-$
     
  18. robertmk

    robertmk Normande

    Dabei seit:
    04.09.07
    Beiträge:
    583
    ist zwar kein Laserdrucker und auch über 150€, aber meine Ma hat seit kurzem einen Canon MX850. Bis jetzt sehr zufrieden und es läuft komplett mit OS X zusammen! Kann ich nur empfehlen :)
     
  19. Lockenheld

    Lockenheld Allington Pepping

    Dabei seit:
    29.09.07
    Beiträge:
    189
    Danke für den Tip, nur Canon steht bei mir nicht mehr zur Auswahl, da hier in den neuen Geräten ja nur noch Originalpatronen akzeptiert werden. Das mit dem Umbau des Chips will ich mir erst gar nicht bei einem neuen Gerät antun. Wenn es kein s/w laser wird, dann ist immer noch der Brother Favorit.
     

Diese Seite empfehlen