ATKlickAndSnap

Project Liberty – 6 Monate epischer Streit



Im August 2020 ging es los – Epic wagte den Aufstand gegen Apple. Der Streit nahm viele Eskalationsstufen an, über die meisten haben wir berichtet. Jetzt gibt es aber neue Details zu Vorgangsweise von Epic selbst.

So gibt CEO Sweeny in einem Interview an, dass die Aktion über Monate vorbereitet wurde. Intern lief das Projekt unter dem Codenamen Liberty. Ganz verwunderlich ist die Aussage nicht, auch wir gingen schon hier davon aus, wir erinnern uns zum Beispiel an das sehr aufwendig produzierte Video.

Interessante Vorwürfe …

An den Hauptvorwürfen hat sich nichts geändert. Apple soll auch andere Bezahldienste zulassen und damit auf die Apple-Tax auf In-App-Zahlungen verzichten. Bisher hat sich hier nicht viel getan, wobei vielleicht das Small Business Programm aufgrund dieses Streits (mit) ins Leben gerufen wurde.

… und starke Worte

Sweeny wählt wie immer aber sehr harte Worte – und vergleicht den Kampf mit anderen, großen, wirklich ernsthaften politischen Vorkommnissen. Nur um diese ganz am Ende des Statements dann wieder einzuschränken.

“Der Punkt ist, wenn man wirklich etwas verändern will, muss man sich gegen das System stemmen”, sagte Sweeney als Antwort auf die Kritik. “Ich denke, es gibt eine Menge, was wir von jedem der vergangenen Kämpfe in der Menschheit lernen können, und ich denke, es ist vollkommen gesund, Kämpfe aus lebenswichtigen Gründen in der Geschichte der Welt auf Kämpfe, um kleinere Themen wie Software-Plattformen anzuwenden.”

https://youtu.be/oiermBcSi1w

Via MacRumors
Cover via Pixabay

 

 


avatar
Jan Gruber

Ihr könnt die Apfeltalk Podcasts auf Steady unterstützen.

Zusätzlich könnt ihr uns auf iTunes bewerten - damit erhöht sich die Sichtbarkeit dieses Podcasts!

Zugehörige oder ähnliche Episoden:




Tags: , , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü