1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

zitat von jemandem : boah mit dem mac kannn ich voll nicht arbeiten ...

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von snoopy, 02.05.06.

  1. snoopy

    snoopy Cox Orange

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    98
    ... und darüber habe ich mich sooooo aufgeregt!!DIeser Typ war soo ein JAICHNUTZENURWINDOWS*****-Typ!!!
    Der hatte so was keine Ahnung !
    Was meint ihr dazu????
     
  2. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Skandal!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!??????????????!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
     
  3. m00gy

    m00gy Gast

    Who cares?

    Er MUSS ja nicht mit nem Mac arbeiten, oder?

    Ich habe die letzte Woche vier Tage lang Workshops auf iBooks mit französischer Tastatur halten müssen. DAMIT kann man nicht arbeiten!
     
  4. h_0n3y

    h_0n3y Gast

    Ach Kinnas was regt ihr euch wegen einem so nem Typen auf -.-
    Dann lasst ihn halt er muss nicht mit dem Mac arbeiten und es ist seine Sache , jeder hat seine eigene Einstellung dazu ...

    Lg
    Linda
     
  5. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Was ist denn da eigentlich anders? :eek:
     
  6. Ikenny83uk

    Ikenny83uk Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    788
    Hallo,

    dazu vielleicht mal eine kleine Anekdote:

    Meine Mutter nutzt seit ca. 7 Monaten ein Powerbook und hat jetzt an ihrer Schule schon mehrere Vorträge vor der Mitarbeitervertretung (MAV) mit Keynote gehalten. Ausserdem nutzt Sie in Kunst LK Photoshop und andere mac Programme.

    Jetzt ging es darum, die Computer und Fachräume mit neuen PC`s auszurüsten.
    Meine Mutter schlug aufgrund ihrer Erfahrung mit dem Apple OS also Imacs vor.
    Leider war der Hauptelternvertreter, der nebenbei auch noch die Internetpräsenz der Schule mit Schülern erstellt, garnicht von der Idee begeistert, weil der Software Support so schlecht sei usw.

    Als es dann ans Eingemachte ging, also wirklich um die Entscheidung schlug er aber völlig um, er meinte, dass die Idee mit den Imacs ja doch nicht so schlecht sei....und und und.

    Das härteste war aber, als er letzte Woche eine Präsentation über ein neues Ibook gehalten hat. Leider hatter er Probleme mit dem Umschalten auf den Beamer und als meine Mutter ihm helfen wollte kam nur ein ...Finger weg ;)

    Man sieht also, das viele Dosen User sehr voreingenommen sind bzw. sich nicht mit anderen Dingen beschäftigen wollen, nach dem Motoo: Was der Bauer nicht kennt, das ißt er auch nicht.

    Meiner Meinung nach, lass ihn weiterdenken was er will.... vielleicht hat er das Glück und darf sich irgendwann einmal länger mit macs und OS beschäftigen und dann frag ihn nochmal.

    gruß
     
  7. m00gy

    m00gy Gast

    @quarx
    So ziemlich ALLES. Da sind nicht nur x und y vertauscht, sondern auch a und q. Das n ist da wo bei uns das l ist. Umlaute gibt es natürlich nicht. Die Zahlen sind zwar da, wo man sie erwartet, die bekommt man aber nur, wenn man SHIFT drückt. Genauso wie bei Punkt, Komma, Strich. Hammer.

    Ich hab schon englische, italienische und holländische Tastaturen genutzt, aber die französische hat bisher echt alles getoppt.

    edit:
    Da ist ein Bild -> http://rhelectronic.de/tastaturen/fra/pics/tast_fra01.jpg
     
    high-end-freak gefällt das.
  8. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    *ouch* das sieht ja ungesund aus. Am schlimmsten finde ich ja das man für Zahlen Shift drücken muss.
     
  9. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
  10. m00gy

    m00gy Gast

    Und jetzt stell Dir mal vor, auf so einer Tastatur bei der Softwareinstallation auf 12 Rechnern Adminpasswörter à la:

    3rb5hnlk4!g

    eingeben zu müssen. Wenn die Sternchen im Eingabefeld die Anzeige der eingetippten Zeichen verhindern. Der siebte Vorhhof der Hölle muss ungefähr genau so aussehen ;)

    (so, nun aber back to topic, genug gehijacked)
     
  11. nomate

    nomate Boskop

    Dabei seit:
    08.10.05
    Beiträge:
    209
    und das tastaturschema einfach mal auf deutsch umzustellen is dir nicht in den sinn gekommen ? :p

    mann mann mann, wenn man sich einfach nicht zu helfen weiss *g*
     
  12. m00gy

    m00gy Gast

    Doch, hab ich auch so versucht - das macht es aber nicht besser, wenn danach Leute aus 15 EU-Ländern an den Rechnern sitzen, von denen jeder dritte ein komplett anderes Tastaturschema kennt. Ich hab's einfach bei Französisch belassen und die Kids mussten dann halt lernen, damit umzugehen - interkulturelles Lernen halt ;)
     
  13. bobo2211

    bobo2211 Klarapfel

    Dabei seit:
    25.06.05
    Beiträge:
    275
    mit der franz. Tastatur kann ich auch net arbeiten, kann mir net vorstellen dass die Französen solche Tastatur täglich nutzen können :innocent::innocent::innocent::innocent:
     
  14. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Ich sag nur: Blindentastatur ;)
     
  15. evergrey

    evergrey Bismarckapfel

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    141
    ich habe gar nicht soo schlechte erinnerung an die französische tastatur! ich war zwei wochen in frankreich aufm schüleraustausch und habe jeden tag abends am pc mit freunden gechattet.. erst wars super anstrengend, aber so nach drei tagen konnte ich da auch zehn finger tippen:) dann weiß man schon, wo die anderen buchstaben liegen
     
  16. Venden

    Venden Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.04.04
    Beiträge:
    1.513
    erfahrung aus dem entfernten bekanntenkreis:

    eine freundin einer kollegin verkauft ihren weißen ibook g4.

    der grund: sie kommt damit nicht klar.

    ok, dachte ich mir. warum kauft jemand ein ibook und kommt damit nicht klar? ich bin auch von windows auf mac umgestiegen ohne eine schulung zu machen.

    der fehler war auch schnell gefunden: sie wurde falsch beraten! sie nutzt (wie fast jeder finanzmensch) im büro microsoft office. der damalige verkäufer hat ihr aber nie davon erzählt, dass es auch microsoft office für den mac gibt.

    sie kümmerte sich auch nicht darum und so kam es, dass der ibook weg musste.

    meine kollegin spielte mit dem gedanken sich den ibook zu kaufen. ich zeigte ihr den office-paket auf mein powerbook. zwei wochen später kam sie: "nein, ich kaufe mir doch nicht den ibook. ich habe angst, dass ich damit nicht klar komme...".

    überredungsversuche habe ich nicht gestartet. sie wäre mit dem ibook nicht klar gekommen. nein, ich halte sie nicht für dumm... allerdings hat sie (sie ist mitte 40) immer nur mit windows gearbeitet und kennt nichts anderes. sie will einfach nur ein system welches funktioniert. ihr windows funktioniert einwandfrei...

    was lernen wir aus dem text:

    1. menschen sind gewohnheitstiere (umstellen mögen sie nicht)
    2. verkäufer beraten nicht immer richtig (und schuld ist dann in diesem fall der ibook)
    3. auch windows ist nicht schlecht (mein xp im büro läuft stabil, mein win 2000 daheim macht auch keine probleme -sofern er sich kein virus fängt. damit kommen wir auch zu punkt 4)
    4. meistens ist der user vor einem gerät der verursacher von probleme, egal ob mac oder windows...

    bin ein wenig vom thema abgekommen...

    egal, draußen scheint die sonne.

    gruß
    venden
     
  17. Maksi

    Maksi Gast

    Punkt 4 möchte ich aber widersprechen: Es mag sein, dass das Problem letztendlich vom Benutzer versursacht wird, dass er aber daran schuld sein soll, kann man auch als schwachen Versuch der ProgrammierInnen dieser Welt sehen ihre eigene Unfähigkeit tatsächlich intuitive und für (möglichst) jedermann/frau einfach zu bedienende Software zu schreiben kaschieren zu wollen. OS X schafft das - derzeit und von den Systemen die ich bislang ausprobiert habe (Win, Linux, OS2, Mac Classic und OS X) - für mein Verständnis noch am besten. Die Wurzel von 90% aller Computerprobleme (ist so eine häufig genannte Zahl, betrachtet es an dieser Stelle als rhetorische Figur bitte) aber vor dem Computer zu suchen ist absolut oberflächlich, arrogant und ungemein überheblich.
     
  18. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Nö. Schau dir mal an was so an Fragen in diversen Windowsforen auftauchen. In 90% der Fälle wo ein Rechner zerschossen wurde hat jemand etwas gemacht, was er nicht hätte machen sollen (Systemdateien gelöscht, Unbekannte Mail-Anhänge angeklickt oder andere Sachen von denen man als unerfahrener Benutzer lieber die Finger lässt).
    Bei OS X wird es einem z.B. durch Passwort-Aufforderungen schwerer gemacht Unsinn anzustellen, aber bei manchen Sachen ist es für den unerfahrenen Anwender nicht offensichtlich, dass er die Finger davon lassen sollte (Benutzerordner umbennen usw.). Ich denke, dass OS X in diesem Punkt schon voraus ist, aber da besteht durchaus auch Verbesserungsbedarf. Wenn man sich unter Windows ein eingeschränktes Konto einrichtet und sich nicht ganz blöd anstellt hat man ähnlich wenig zu befürchten.
    Natürlich gibt es auch Sachen für die man nichts kann als Anwender, z.B. Schadsoftware die Sicherheitslücken ausnutzt und so weiter, aber vor kritischen Sicherheitslücken ist der OSXler auch nicht sicher. Dass diese bislang unentdeckt sind oder keine gravierende Auswirkungen haben ist wohl der Tatsache zuzuschreiben, dass das System nicht so eine Verbreitung wie beispielsweise Windows hat und Virenprogrammierer immer möglichst die breite Masse infizieren wollen.
     
  19. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
    Das ist noch gar nichts!

    Schonmal versucht, mit einer TAstatur einen Brief zu schreiben, auf der das R fehlt?? DAS macht Spass. Ich sage nur:
    tiptiptipKLICKKLICKtipKLICKtiptiptip
     
  20. Sithlord

    Sithlord Gast

    Zu den Thread-Ursprung: Ich hätte es auch nicht ertragen können mit einen Mac zu arbeiten, wenn ich die weiße, transperente Eintastenmaus behalten hätte. Nun aber dank der Mighty-Maus (klasse Ding, wann kommt den die kabellose Variante!!!) hat sich das Problem in Luft aufgelöst.

    Letztens habe ich auch einen Bekannten getroffen der meinte "ich mag das Mac-Design nicht". Ich war aber nicht entsetzt oder wollte ihn gar ermordern, weil er es wagte geradezu blasphemische Worte auszuprechen. [Mac-Design-nicht mögen] Ich denk es mir so: Manche mögen Äpfel, andere Birnen. Und obwohl Birnen nicht so gut schmecken, wie safftige Äpfel und auch rein optsich nicht mit den leckeren Obst mithalten kann, kann man jedoch Birnen ebenfalls verspeisen. Beide sind gleich gesund und bieten die gleiche Vitamine.
     

Diese Seite empfehlen