1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

YAWS bittet um Hilfe - gd2

Dieses Thema im Forum "Web-Programmierung" wurde erstellt von dahui, 29.10.06.

  1. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    Servus miteinander, meine Name ist Guido und ich bin YAWS.

    YAWS ??? YetAnotherWindowsSwitcher :innocent: sorry wenns etwas lang wird, ist mein erstes posting und ich muss einfach ein paar Dinge loswerden. Wer sich direkt meinem Problem annehmen möchte ... pls scroll!

    Am 18.10. war es dann endlich soweit. Nach Jahrzenten auf den einschlägigen Dosen (wie man ja hier so schön sagt) habe ich den Schritt in die 4. Dimension getan und mir einen mac gekauft. Und da stand er dann, prachtvolle 24" die mich in der ersten Stunde nach dem Öffnen des Pakets zwangen sie einfach nur anzuschauen. Wundervoll.

    Ok, eine kurze Einweisung beim Händler meines Vertrauens hatte ich bekommen, und nach den viele Jahren in der virtuellen Welt war mir ein Macintosh System nicht ganz fremd. Also flugs Power ON und schon offenbarte sich mir der Unterschied zwischen einem Tiger und XP (eXPerimental oder wie war das noch?) Nun will ich nicht auf den Kleinweichen rumhacken. Die alte Dose hat ja auch lange gute Diente geleistet.

    Da mir auch UNIX und Linux nicht ganz fremd sind (ich gehöre zur Kategorie 'von nix wirklich 'ne Ahnung') habe ich mich dann recht schnell zurechtgefunden auf meinem neuen Liebling.

    Als erstes mal Verbindung mit der Welt aufnehmen; airport hat mich überrascht. Keine 3 Minuten und ich hatte meine statische IP angegeben, meinen neuen Freund 'myMac' genannt, den Router kontaktet, und schon war ich wieder an den Infopool angeschlossen.

    Next steps: Where are the knowledge Ressources?
    Die ersten 12 Std war ich nur am Links sammeln; wie bekomme meine OL2004 Daten auf den iMac (die grösste Sorge, hatte ich mich doch über die Jahre an ein System gewöhnt), was ist mit Netzwerk, Datenaustausch generell, HD Formate, Bootcamp oder Parallels (habe übrigens beides probiert und weil ich ein No-gamer bin scheint mir parallels die komfortablere Lösung für meine Bedürfnisse) ... und und und ... wie habe ich eigentlich vor google gelebt? Ich habe gelesen, gelesen und nochmal gelesen, mit zuhnemender Stunde (die erste Nacht ging komplett drauf) habe ich dann auch ctrl-scroll schnell gefunden, schon fein wenn man die Beine hochlegen und weiter weg sitzen kann!

    Wie dem auch sei, ich habe feststellen müssen, dass alle Sagen und Mythen um 'den Mac' auf denen meine Erwartungen aufgebaut hatten mehr als nur übertroffen wurden; ich bin verzückt! Für fast alles gibt es eine 'onBoard-Lösung' ansonsten freeware, günstige shareware.

    Und wenn mal was wirklich nicht gleich auf den ersten Blick klar war, dann lieferte google stets unter den ersten Ergebnissen ...

    APFELTALK!

    So lese ich seit 10 Tagen aufmerksam mit und musste gleich mal feststellen, dass der Ton hier sehr angenehm ist (nein will niemandem unter'm Arm lecken) und die Informationen fantastsich sind. Compliments to the community!

    Mit Freuden habe ich so myMac 'discovered' und so langsam möchte ich dann auch zu meinem ersten Problem kommen, dass mich nunmehr seit 2 Tagen beschäftigt.

    ************************************************
    Ab hier gehts für die 'Scroller' weiter ;)


    Apache on board, wie cool - php auch schon, na klasse, dann fehlt ja nur noch mySql!

    Nachdem ich einen Server im web mit Suse habe, ging es auch auf dem Tiger recht flott und ich hatte alles am laufen.

    php in der httpd.conf auskommentiert und schon lief's, phpinfo mal angeschaut, naja fehlt noch bisi was ... mysql-max-4.1.21-apple-darwin8.5.1-i686 installiert, kurzer Test, bestens, CocoaMysql kann sich auch connecten, prima.

    Ich arbeite mit CMS Systemen, schnell mal ein Contenido draufgespielt, ok kein gfx support aber läuft auf Anhieb.

    Nun dann also gd2 installieren, nur da fingen Sie an meine Probleme.

    Das beste Howto schien mir Matías Giovannini's Compiling GD on Mac OS
    Schnell noch Developer Tools von der CD geladen und auf gehts. Installationen und Tests OK, alles drauf, jpg freetype und Konsorten.

    Und dann verliessen sie ihn - weil mit php.ini und Apache hab ich es nicht so.
    Ich habe versucht die /etc/php.ini.default zu kopieren und anzupassen, aber ohne Erfolg. Ich bekomme die Extensions anscheinend nicht geladen, finde aber auch keine *.so Dateien wie auf meiner Suse Kiste.

    Dann habe ich die Installation von GD wieder gekilled und es mal mit Darwinports probiert. Feine Sache, und nachdem alle Pakte geladen und installiert wurden bekam ich am Ende

    ---> Installing gd2 2.0.33_2
    ---> Activating gd2 2.0.33_2
    ---> Cleaning gd2

    keine Fehlermeldung, scheint also erfolgreich. unter /opt/local/finde ich auch den ganzen gfx-stuff von gd2, aber
    % man gd
    % apropos gd
    % locate gdbringen keine results und
    % which gd
    spuckt

    no gd2 in /opt/local/bin /opt/local/sbin /bin /sbin /usr/bin /usr/sbin

    aus. ?!? :-c

    Könnt Ihr mir bitte weiterhelfen, ein Schubbs in die richtige Richtung, ein Links zum einem guten TUT/Howto, die phpinfo will und will kein gd2 ausspucken.

    Mamp habe ich auch schon probiert, allerdings würde ich nur sehr ungern dieses Bundle nutzen, der Gedanke den onBoard Indianer mit php mysql nutzen zu können ist schon verlockend. Zumal auch Mamp mir Probleme bereitet, da ich mit cocoaMySql nicht via localhost/usr/pwd/port auf die DB zugreifen konnte.

    Any help is Highly appreciated.

    Besten Dank und Grüsse,

    dahui
     
    #1 dahui, 29.10.06
    Zuletzt bearbeitet: 30.10.06
  2. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    sorry für's pushen, aber weiter 1 1/2 Tage sind ins Lang gegangen ohne Erfolg :(

    keiner nen tipp wo ich weiter ansetzen muss?

    merci und greetz
    dahui
     
    #2 dahui, 30.10.06
    Zuletzt bearbeitet: 30.10.06
  3. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Hi,

    vielleicht war die Frage ein wenig zu ausführlich? :)

    Die GD Library ist sein einiger Zeit fester Bestandteil der PHP-Distribution selbst und wird in der Version 2.0.x bevorzugt verwendet. Natürlich kannst Du die GD auch selbst kompilieren, jedoch benötigst Du für ein sorgenfreies Leben dann noch weitere Bibliotheken. Wenn es also rein um die Verwendung in PHP4 oder PHP5 geht, nimmst Du einfach das Kompilat von Marc Liyanage, der so freundlich ist und für ziemlich aktuelle Distributionen von Binärversionen des PHP-Moduls sorgt. Seine Version beinhaltet natürlich auch die GD-Library 2.0.x.
     
  4. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    hi hilarius ich mach mal in meinem thread weiter, bitshift's is ja auch schon was älter, also sein post ;)

    darwinports und fink habe ich mir schon angeschaut, aber wahrscheilich checke ich es nicht, nochmal die beiden teile diene zum installieren von vorkompilierten binaries, oder so ähnlich huahuahua

    aber sowohl von hand als auch mit darwinports hat die installation an sich ja funktioniert, ich konnte alles testen mit den tests die die libs so mit sich bringen.

    was ich aber an deinem post nicht verstehe sind die links auf die erneute installation von php. und php5 mächte ich schon gar nicht, lieber 4.

    das bedeutet doch, dass z.b. Marc Liyanage's kompilat dann paralle zum onboard php laufen würde korrekt?

    ich dachte es ginge doch auch irgendwie mit dem prinstalled php.

    hatte ich gesagt dass ich an nem mac intel sitze?

    merci für deinen input ich lese dann nochmal Marc Liyanage's site

    dahui
     
  5. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Schau's Dir einfach an, dort findest Du alles was Du brauchst. Was Du bereits hast, siehst Du mit der Ausagbe von phpinfo().
     
  6. duderino

    duderino Goldparmäne

    Dabei seit:
    26.01.06
    Beiträge:
    556
    Also ich bin ja immernoch Fan von MAMP. Da ist alles drin, da passt alles und es läuft sofort. Klar, der Mac hat den größten Teil eigentlich schon an Bord, aber warum soll ich mir den Stress machen und alles zum laufen bringen, Module installieren, usw.? Mit Mamp ist das in 2 Minuten erledigt und ich hab alles was ich brauche.

    --> http://mamp.de/de/index.php
     
  7. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Ein klarer Vorteil gegenüber den genannten Lösungen ist, vor allem was die GD-Library angeht, nicht festzumachen. (Ist hier nicht so ganz relevant, da er ja alles weitere schon hat.)
     
  8. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    sorry für die evrspätete Meldung Hilarious.


    alsoooooo ich habe mir das phppaket von entrophy gezogen und damit läuft zumindest mal php mit gd2, allerdings eben in php5 ok werde ich anfangs mit leben eventuell ziehe ich mir noch ne 4-er und installiere diese manuell

    was mir jetzt schon wieder arg zu schaffen macht ist mod_rewrite ich sammel mal meine bisherigen erfahrungen und melde mich wieder

    besten dank zunächst fpr den tipp mit entrhy, wäre halt schön gewesen das onboard php4 nutzen zu können. dass ich in der phpinfo alle angeben finde war eh klar ;)
     
  9. duderino

    duderino Goldparmäne

    Dabei seit:
    26.01.06
    Beiträge:
    556
    Mod_Rewrite kannst du ganz einfach in der httpd.conf einschlaten. Einfach das "#" vor der Zeile die das Modul aufrufst entfernen. Weitere Informationen über mod_rewrite findest du hier:

    www.mod-rewrite.de
     
  10. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    nimms nicht persönlich duderino, aber soweit ist mir dass auch klar ;) ich habe ein prob mit den symlinks denke ich

    mal en detail:

    entrophy installiert und alles ist standard
    also in etc/httpd/ liegt die http.conf, die entrophy überschrieben hat.

    in etc/httpd/users liegt meine dahui.conf

    lassen wir zunächste alles auf standard und legen eine htaccess nach
    /users/dahui/Sites/projectA/


    Code:
    <IfModule mod_rewrite.c>
    RewriteEngine on
    
    RewriteRule ^.*$ http://www.google.de [L]
    
    RewriteBase /projektA
    
    </IfModule>
    
    also egal was am aufruft im webroot subdir 'projectA' zu google umleiten
    dann passiert nix, keine eintrag im errorlog keine umleitung

    ok sollte zu lösen sein in dem man in der user.conf
    AllowOverride None
    mit
    AllowOverride all
    ersetzt

    Code:
    <Directory "/Users/dahui/Sites/">
        Options Indexes MultiViews
        AllowOverride all 
        Order allow,deny
        Allow from all
    </Directory>
    allerdings führt dies zu einem

    Options FollowSymLinks or SymLinksIfOwnerMatch is off which implies that RewriteRule directive is forbidden: /Users/dahui/Sites/projectA

    ok alo noch die symlinks unterstützen.

    Code:
    <Directory "/Users/dahui/Sites/">
        Options FollowSymLinks SymLinksIfOwnerMatch Indexes MultiViews
        AllowOverride all 
        Order allow,deny
        Allow from all
    </Directory>
    und siehe da es wird korrekt auf google umgeleitet.

    Für das CMS contenido nutze ich bei verschiedensten hostern auf debian und suse immer die selbe installation folgende htaccess.

    Code:
    <IfModule mod_rewrite.c>
    RewriteEngine on
    
    # achtung bitte basisverzeichnis anpassen!
    RewriteBase /projectA/cms
    
    
    # rewrite rule ohne abschlieszenden slash in der url
    
    RewriteRule ^([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/(.*).html$ front_content.php?parts[]=$1&parts[]=$2&parts[]=$3&parts[]=$4&parts[]=$5&parts[]=$6&parts[]=$7&parts[]=$8&artname=$9 [QSA,L]
    RewriteRule ^([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/$ front_content.php?parts[]=$1&parts[]=$2&parts[]=$3&parts[]=$4&parts[]=$5&parts[]=$6&parts[]=$7&parts[]=$8 [QSA,L]
    RewriteRule ^([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/\.]+)$ front_content.php?parts[]=$1&parts[]=$2&parts[]=$3&parts[]=$4&parts[]=$5&parts[]=$6&parts[]=$7&parts[]=$8 [QSA,L]
    
    RewriteRule ^([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/(.*).html$ front_content.php?parts[]=$1&parts[]=$2&parts[]=$3&parts[]=$4&parts[]=$5&parts[]=$6&parts[]=$7&artname=$8 [QSA,L]
    RewriteRule ^([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/$ front_content.php?parts[]=$1&parts[]=$2&parts[]=$3&parts[]=$4&parts[]=$5&parts[]=$6&parts[]=$7 [QSA,L]
    RewriteRule ^([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/\.]+)$ front_content.php?parts[]=$1&parts[]=$2&parts[]=$3&parts[]=$4&parts[]=$5&parts[]=$6&parts[]=$7 [QSA,L]
    
    RewriteRule ^([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/(.*).html$ front_content.php?parts[]=$1&parts[]=$2&parts[]=$3&parts[]=$4&parts[]=$5&parts[]=$6&artname=$7 [QSA,L]
    RewriteRule ^([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/$ front_content.php?parts[]=$1&parts[]=$2&parts[]=$3&parts[]=$4&parts[]=$5&parts[]=$6 [QSA,L]
    RewriteRule ^([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/\.]+)$ front_content.php?parts[]=$1&parts[]=$2&parts[]=$3&parts[]=$4&parts[]=$5&parts[]=$6 [QSA,L]
    
    RewriteRule ^([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/(.*).html$ front_content.php?parts[]=$1&parts[]=$2&parts[]=$3&parts[]=$4&parts[]=$5&artname=$6 [QSA,L]
    RewriteRule ^([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/$ front_content.php?parts[]=$1&parts[]=$2&parts[]=$3&parts[]=$4&parts[]=$5 [QSA,L]
    RewriteRule ^([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/\.]+)$ front_content.php?parts[]=$1&parts[]=$2&parts[]=$3&parts[]=$4&parts[]=$5 [QSA,L]
    
    RewriteRule ^([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/(.*).html$ front_content.php?parts[]=$1&parts[]=$2&parts[]=$3&parts[]=$4&artname=$5 [QSA,L]
    RewriteRule ^([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/$ front_content.php?parts[]=$1&parts[]=$2&parts[]=$3&parts[]=$4 [QSA,L]
    RewriteRule ^([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/([^/\.]+)$ front_content.php?parts[]=$1&parts[]=$2&parts[]=$3&parts[]=$4 [QSA,L]
    
    RewriteRule ^([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/(.*).html$ front_content.php?parts[]=$1&parts[]=$2&parts[]=$3&artname=$4 [QSA,L]
    RewriteRule ^([^/]+)/([^/]+)/([^/]+)/$ front_content.php?parts[]=$1&parts[]=$2&parts[]=$3 [QSA,L]
    RewriteRule ^([^/]+)/([^/]+)/([^/\.]+)$ front_content.php?parts[]=$1&parts[]=$2&parts[]=$3 [QSA,L]
    
    RewriteRule ^([^/]+)/([^/]+)/(.*).html$ front_content.php?parts[]=$1&parts[]=$2&artname=$3 [QSA,L]
    RewriteRule ^([^/]+)/([^/]+)/$ front_content.php?parts[]=$1&parts[]=$2 [QSA,L]
    RewriteRule ^([^/]+)/([^/\.]+)$ front_content.php?parts[]=$1&parts[]=$2 [QSA,L]
    
    RewriteRule ^([^/]+)/(.*).html$ front_content.php?parts[]=$1&artname=$2 [QSA,L]
    RewriteRule ^([^/]+)/$ front_content.php?parts[]=$1 [QSA,L]
    RewriteRule ^([^/\.]+)$ front_content.php?parts[]=$1 [QSA,L]
    
    RewriteRule ^(.*).html$ front_content.php?artname=$1 [QSA,L]
    RewriteRule ^$ front_content.php [QSA,L]
    </IfModule>
    
    
    damit bekomme ich dann im cms korrekt umgeschriebene urls auf den links, z.b.

    http://mymac.local/projectA/about-us/contacts/index.html

    and now the magiic starts- im errolog steht
    frage ich mich doch schon mal warum /Library/WebServer/Documents/ und nicht wenigstens /Users/dahui/Sites/...

    ok also ein weiterer versuch, symlinks in der htacces und nicht in der user.conf erlauben

    das führt zu einem

    zumindest schon mal auf dem richtigen pfad ;) aber eben noch immer 404
    next step in der user.conf und htacces in beiden options all

    same same

    jetzt direkt an die httpd.conf und alle
    AllowOverride none auf all gesetzt

    auch nix.

    bin am verzwifeln, was mache ich denn verkehrt?
     
  11. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    nochmal zu mamp, ich habe mamp natürlich auch probiert, läuft alles bestens, bis auf dass ich partouts keine verbindung zur mysql über cocoamysql oder php bekommen habe weder mit den standard ports noch mit den mamp ports.

    mit 2 minuten war also auch nix

    mal ne blöde frage so als YAWS, noch bin ich ja am testen und probieren, macht es sinn osx tiger nochmal drüber zu indtallieren oder geht dann alles futsch, farge zielt in die richtung 'vieleicht habe ich ja was grundlegendes zerschossen'

    anererseits nein zu google wird ja umgeleitet es muss irgendwie mit den hhtpd.confen sylinks und pfaden zu tun haben, denn wie gesagt meine links werden ja auch korrekt umgeschrieben, nur der aufruf funzt dann nicht

    auch der basref in den vom cms genereirten dateien passt

    <base href="http://mymac.local/~dahui/projectA/cms/" />

    und die urls die im frontend des cms aufgerufen werden passen wie gesagt auch

    http://mymac.local/~dahui/projectA/company/about-us/index.html

    zum haareraufen heul schluchz :(
     
  12. duderino

    duderino Goldparmäne

    Dabei seit:
    26.01.06
    Beiträge:
    556
    Puh, ich hab keinen Plan was da schief läuft. Ich glaube MAMP unterstützt mod_rewrite. Du kannst ja einfach mal Testweise die Installation durchlaufen lassen und schauen ob es mit den Standart-Einstellungen von MAMP funktioniert. Wenn es geht, kannst du dir die Config Dateien kopieren und an den anderen Apache Server anpassen. Ansonsten würde ich dir empfehlen mal im Forum von www.mod-rewrite.de zu fragen.

    Sag bescheid wenn du das Problem gelöst hast, würde mich auch interessieren.

    Grüße
     
  13. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    kein thema ich bleibe dran

    mal bei mamp abzuschauen wäre natürlch auch ne idee
     
  14. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Es könnte vielleicht daran liegen, dass Du die RewriteBase auf eine absoluten Pfad gesetzt hast, der so nicht stimmen dürfte. Probier's mal mit
    Code:
    RewriteBase /~dahui/projectA/cms/
    
    ... oder so ähnlich, jedoch ausgehend von Deinem DocumentRoot (und nicht der unterhalb Deines Benutzernamens).
     
  15. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    that's it, strike, ya mad my day! was sag ich ... my week

    suuuper

    jetzt kann ich endlich völlig autark local entwickeln incl MR und allem pi pa po, spitze
    MR auf dosen habe ich noch nie ans laufen gebracht huahuahua.

    hilarius ich verneige mich !!!

    darf ich 2 nachfragen stellen.

    a) hatte oben kurz wegen 'drüberinstallieren' von osx nachgefragt, macht das sinn oder wie räumt man auf ohne seine kompletten settings programme mails etc zu kicken, sozusagen einen coreclean? das eine oder andere rudiment liegt ja doch immer irgendwie in /private/*

    b) auf enropy gabs ja anscheinend auch mal php-4er pakete, die zwar nicht mehr vom dort supported werden. ich habe da schon mal rumgesucht ohne erfolg, gibts die packages noch irgendwo?

    merci nochmal hilarious, great support here
    mac -roxxxxxxxx :D
     
  16. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Gern geschehen :)

    Nachfrage a)
    Du kannst das Betriebssystem mit Hilfe Deiner Installations-CD neu installieren und trotzdem alles, was Du innerhalb Deines Benutzerordners (/~dahui) abgelegt hast, behalten. Dazu zählen Mails, Bildschirmhintergründe, Lautstärkeeinstellungen, Dokumente, Browsercookies und Safari-Histories -- einfach alles. Bis auf das, was Du direkt in den Bereichen /var, /usr, usw. abgelegt hast.

    Diese Option heißt »Archivieren und Installieren« (erreichbar über »Anpassen«/»Options« bei der Installationsroutine) und ist wirklich sehr gründlich, so dass Du anschließend einfach nur ein neu gebautes System hast und trotzdem noch alle Benutzerdaten erhalten bleiben. Nur die Installationen, über die wir in diesem Thread sprechen, gehen auf jeden Fall verloren und müssen zuvor archiviert werden.

    Dazu schreibst Du Dir die verwendeten Versionsnummern der Installationen auf (also php-5.x von entropy.ch und MySQL-5.x), so dass Du die Pakete problemlos erneut herunterladen kannst. Das Document-Root Deines WebServers zu sichern, dürfte Dir leicht fallen (vergiss die »unsichtbaren« Dateien nicht, also .htaccess und dergleichen). Zum Beispiel kannst Du über die Konsole (»Terminal«) alles in ein Verzeichnis gießen:
    Code:
    tar -cjf /Users/dahui/Desktop/Sites-Backup.tbz /Users/dahui/Sites
    
    (könnte dauern)

    Die MySQL-Datebanken lassen sich auch recht einfach sichern, wobei ich empfehlen würde, die Datenbanken einzeln zu sichern und nicht alle in einem Rutsch. Beispiel für die Datenbank "grimmsmaerchen":
    Code:
    /usr/local/mysql/bin/mysqldump -uroot -p grimmsmaerchen | gzip > mysqldump.grimmsmaerchen.061031.sql.gz
    
    Später kannst Du dann das System neu »archivieren und installieren« (der Name rührt daher, dass er das alte System in einen Ordner »Previous Systems« legt, nur leider ohne die für uns spannenden Bereiche), das PHP-Modul und den MySQL-Datenbankserver neu installieren (zwischendurch mal neu starten und checken, ob die Dienste problemlos hochfahren) und die Inhalte in die relevanten Verzeichnisse zurückschreiben. Das Tar-Bzip2-Archiv kannst Du mit der Maus entpacken oder per Kommandozeile (»tar xjf ./Sites-Backup.tbz«).

    Die MySQL-Datenbanken kannst Du Schritt für Schritt anlegen (»CREATE DATABASE grimmsmaerchen«) und wieder einspielen:
    Code:
    /usr/local/mysql/bin/mysql -uroot -p grimmsmaerchen < mysqldump.grimmsmaerchen.061031.sql.gz
    
    Du kannst natürlich den kompletten MySQL-Ordner unter /usr/local/mysql/data zusammenpacken und nachher zurückspielen, dass ist aber nur zu empfehlen, wenn Du genau weißt, was Du tust, da unter Umständen Probleme auftreten können (der Datenbankserver sollte bei dieser Methode unbedingt gestoppt worden sein).
     
    dahui gefällt das.
  17. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Nachfrage b)
    Keine Ahnung, frag mal Marc Liyanage. Als Schweizer wird er bestimmt ein paar Brocken deutsch verstehen... ;)
     
  18. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    und once again merci für die sehr detallierten erklärungen, dass doch mal wirklich gute info.

    ad b) :: habe mal beim schweizermeister angefragt ;)
     
    #18 dahui, 31.10.06
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.07

Diese Seite empfehlen