1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

xfig - schwierige Installation

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von zoom, 29.11.06.

  1. zoom

    zoom Antonowka

    Dabei seit:
    06.03.06
    Beiträge:
    356
    Moin.

    Ich hoffe, es gibt hier einige wenige, die das Programm kennen: xfig. Das scheint mir ein absolut geniales Tool zu sein. Man kann damit jegliche Art von Schaltungen, Skizzen und Diagrammen zeichen. Das ganze wird vektoriell verarbeitet und man kann es sich als wirklich jede beliebige Datei ausgeben lassen (inkl. LaTeX-Import). Und genau für LaTeX-Skripte möchte ich das ganze benutzen. Leider scheitert es an der Installation: http://www.xfig.org/art10.html
    Ich habe X11 und Fink installiert. Welche xfig-Version muss ich runterladen? Hat das schonmal jemand gemacht? Ich wäre für Hilfe sehr dankbar!

    Gruß
     
  2. zoom

    zoom Antonowka

    Dabei seit:
    06.03.06
    Beiträge:
    356
    Nun habe ich mir mal wieder selbst geholfen. ;) Nach intensiver Suche bin ich auf jfig gestoßen. Das Programm scheint nahezu absolut komplementär zu xfig zu sein und es läuft ohne Probleme auf Max OS X. Wer irgendwie in den Naturwissenschaften zu Hause ist oder ein Freewaretool für vektorielle Schemen braucht, der sollte das Programm mal ausprobieren!
    Zum Download des Programms sollte man sich noch die Libraries von xfig runterladen. Damit lassen sich dann ohne Weiteres besondere Pfeile, elektrische Schaltzeichen und weiteres einfügen. Libraries von www.xfig.org
    Also probiert es mal aus!

    Edit: Ich muss mich verbessern, jfig ist nicht Freeware! Also wer bekommt xfig zum Laufen?

    Gruß zoom
     
    #2 zoom, 13.12.06
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.06
  3. Flocki23

    Flocki23 Gloster

    Dabei seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    64
    Hastu du xfig jetzt schon zum laufen gebracht?
    Bin nämlich auch gerade damit am Kämpfen....
     
  4. zoom

    zoom Antonowka

    Dabei seit:
    06.03.06
    Beiträge:
    356
    Moin Flocki!

    Ich habe es vor einiger Zeit zum Laufen gekriegt. Ich kenne die einzelheiten der Installation auch nicht mehr. Man muss einfach stumpf der Anleitung folgen. Hast du konkrete Fragen?

    (Überzeugt hat mich das Programm dann allerdings doch nicht, weil es kein Freeware ist und sehr eingeschränkt ist, was das exportieren angeht.)

    Gruß zoom
     
  5. Elmar0903

    Elmar0903 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    104
    Ich arbeite seit über 7 Jahren mit xfig (seit Suse Linux 7.0). Das Programm ist gut, aber wie überall man muss sich daran gewöhnen. Die Latex-Einbindemöglichkeiten (beim combined export) sind unschlagbar. Von Einschränkungen hab ich noch wie was gehört, geschweige denn erlebt. Auf Mac OS X läuft es auch gut. Habe es damals mit i-installer installiert, aber fink geht auch. Etwas gewöhnungsbedürftig ist auf dem Mac die Simulation der mittleren Maustaste mittels "alt", da man sonst immer im Dashboard landet, wenn man es von der Arbeit unter Linux gewöhnt ist. Anbei noch ein Screenshot.
     
  6. Flocki23

    Flocki23 Gloster

    Dabei seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    64
    Hallo zoom!

    Ich glaube ich habe es installiert :)
    Also nachdem ich nochmal das X11, Developer Tools und Fink installiert habe, konnte ich im Terminal "fink install xfig" ausführen.
    Im normalen Terminal kann ich dann "xfig" aber nicht starten -> "Error: Can't open display:"
    Also wolle ich es über das X11-Terminal probieren. Wenn ich da aber "xfig" starten will, kommt nur eine, dass der command unbekannt ist (?)

    Hast du ne Idee was ich machen könnte??
     
  7. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    Die DISPLAY Variable muß in der Shell gesetzt sein, und xfig muß sich im PATH befinden, so daß die Shell es finden kann. Alternativ kannst Du Programme immer mit absoluten Pfad aufrufen. Beides sind grundlegende Dinge beim Umgang mit UNIX.
     
  8. SkyWombat

    SkyWombat Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    370
    Wie tjp schon richtig gesagt hat, du musst die DISPLAY Variable und die PATH Variable richtig setzen. Je nachdem welche Shell du nimmst in der entsprechenden Konfigurationsdatei. Die Standard Shell im Terminal ist eine bash, also solltest du in deinem home Verzeichnis eine Datei names .bashrc haben. Gib am besten im Terminal einmal less ~/.bashrc ein, dann siehst du ob du die Datei hast und was drin steht. Eigentlich solltest du ja bei der Fink Installation zumindest die Pfadvariablen schon gesetzt haben, schau einfach dort in der README nochmal nach.
    Die Display Variable sagt deinen X11 Programmen auf welches Display sie zugreifen sollen. Dazu musst du in der .bashrc eine Zeile mit export DISPLAY=:0 einfuegen.

    Viel Erfolg.

    SkyWombat
     
  9. Flocki23

    Flocki23 Gloster

    Dabei seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    64
    Hallo ihr beiden!

    Danke erstmal für eure Antworten. Bin aber leider ein ziemlicher UNIX Laie...

    Das mit den PATH Variablen leuchten mir ein und für Fink habe ich im Terminal das auch über
    "/sw/bin/pathsetup.sh" eingerichtet.
    Aber im X11-Terminal / Shell kennt er das Commando "fink" und "xfig" nicht.
    "less ~/.bashrc" sagt bei mir, das die die Datei nicht vorhanden ist ...

    Warum gehen den Befehle im normalen Terminal aber im X11-Terminal nicht?
     
  10. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    Der Befehlsinterpreter (die Shell) sucht Befehle in einem sogenannten Suchpfad (PATH), findet er in den angegeben Pfaden nichts. Kennt er den Befehl nicht. Man kann aber Programme immer direkt mit vollem Pfad aufrufen z.B. "/usr/bin/less" statt "less".

    Gib einfach mal in der Shell "echo $PATH" ein, da siehst Du was für Pfade er absucht.
     
  11. SkyWombat

    SkyWombat Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    370
    Ah, mir ist grad wieder eingefallen, dass Terminal nicht nach einer .bashrc sondern nach einer .bash_profile sucht, wohingegen dein Xterm von X11 eben nach der .bashrc sucht. Laesst sich aber durch einen Alias (auch Softlink genannt) einfach beheben. Gib einfach mal "/bin/ln -s ~/.bash_profile ~/.bashrc" ein. Das legt dir einen Softlink in deinem home Verzeichnis mit Namen .bashrc auf die Datei .bash_profile in deinem Home an. In der Shell ist "~" synonym fuer dein Home.
     
  12. Flocki23

    Flocki23 Gloster

    Dabei seit:
    15.07.06
    Beiträge:
    64
    Ok :)
    Nun sehe ich das bei meinen X11-Terminal weniger Pfade abgefragt werden. Wie kann ich da welche hinzufügen?

    xfig kann ich im X11-Terminal nun einfach über "/sw/bin/xfig" öffenen *freu*
     
  13. zoom

    zoom Antonowka

    Dabei seit:
    06.03.06
    Beiträge:
    356
    Na dann ist ja alles geklärt. ;)
    Schön, dass mein Thread doch noch Leser gefunden hat...
     

Diese Seite empfehlen