1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wurde mein Skype-Account gehackt?

Dieses Thema im Forum "Chatprogramme & VoIP" wurde erstellt von chiefrobbes, 10.09.07.

  1. Hallo, vielleicht könnt ihr mir helfen. Ich hatte am Samstag mein Macbook für einige Stunden im Ruhezustand, es war also morgens an und ich hab´s dann einfach zugeklappt. Beim Hochfahren fährt auch Skype automatisch hoch und meldet sich an. Abends habe ich den Apple wieder aufgeklappt und traute meinen Augen kaum. Bei Skype waren 7 Unterhaltungen offen, obwohl niemand das Macbook angerührt hat. Die Namen der "Gesprächspartner" lauteten "Arschgef....", "F.... gut", "Ich will f....." usw.!!! Die Symbole vor den Namen habe ich auch noch nie gesehen. Ich habe die Unterhaltungen natürlich gleich geschlossen und musste aber dann feststellen, dass zwei Drittel meiner Kontakte gelöscht wurden! Die sind definitiv weg. Keine Ahnung was da passiert ist, aber ich war´s definitiv nicht.
    Kann mir irgendjemand was dazu sagen?
     
  2. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Hallo und Willkommen im Board.

    :)

    Skype Accs. lassen sich ext. nahezu nicht hacken. Ausser nat. jemand hat deinen Namen und dein PW. So du denkst dem könnte so sein, ändere das PW.

    Auf dem Mac ist es allerdings möglich durch den UDP-Verkehr auf den Keychain Access zuzugreifen. Unter anderem ist das mit Kizzmac zu bewerkstelligen. Bedarf zwar einigen Aufwand und sicher einiges an Wissen, aber Potenzial gibt es genügend.

    Eine vllt. ungewöhnliche Vorgehensweise wäre über Apple Remote Desktop. schau nach ob es bei dir in den File Sharing Einstellungen deaktiviert ist. Auch die Einstellung - Bei administrativen Netzwerkzugriffen aus dem Ruhezustand aufwachen - im Energie sparen Modus sollte deaktiviert sein. Du kannst auch in den File Sharing Optionen den UDP-Verkehr blockieren. Aus dem Ruhezustand aufwachen solltest du nur über Passworteingabe beenden können und den sicheren virtuellen Speicher benutzen.

    Selbst eine Verbindung via Bluetooth kann den Mac "Fernsteuern"… Wenn du über Airport eine Netzverbindung aufbaust, rate ich dir die Ports an deinem Router zu setzen. Am besten lässt du dir von deinem Netzprovider eine Liste der Ports zuschicken in der die Ports aufgezeigt werden, die als Firewall deaktiviert werden sollten. Little Snitch ist auch schon relativ sinnvoll, aber auch anfänglich etwas unkonfortabel in der Einrichtung bzw. kann es nervig sein weil das Programm jede Verbindung anmahnt und das sind bei einer durchschnittlichen Sitzung schon einige.

    Dir jetzt eine genaue Aufstellung der Hax aufzuzeigen würde zu weit gehen und ich gehe einmal davon aus, dass solches Wissen nicht öffentlich besprochen werden sollte.

    :) … Keine Panik!
     

Diese Seite empfehlen