1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Würde ich einen Unterschied merken?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von bossa-nova, 31.01.06.

  1. bossa-nova

    bossa-nova Idared

    Dabei seit:
    27.10.05
    Beiträge:
    28
    Also ich habe ein iBook G3 900 und jetzt habe ich mir eine externe Festplatte Maxtor OneTouch II 300GB USB 2.0/Firewire 7200rpm, 16MB Cache.

    Ich habe noch keine Zeit gehabt (und wüsste auch nicht richtig wie man das genau misst), um folgendes zu testen, aber was meint ihr? Wenn ich die externe FP quasi als Hauptfestplatte verwende (über Firewire), ist mein iBook dann schneller (die Performance allgemein) als wie wenn ich mit der internen FP arbeiten würde (die eben eine Notebook-FP ist und daher nicht so leistungsstark wie die Maxtor)?
     
  2. palmetshofer

    palmetshofer Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    724
    Also soviel ich weiß müsste dass Book FW 400 haben das heißt bei firewire fast konstannte 400 mbit also 50 mbyte pro sekunde schaffen (wie gesagt im optimalfall) das bremst natürlich die native gschwindigkeit der festplatte.
    Kommt jetzt nur drauf an ob und was für eine U-ATA port des ibook hat!

    Aber die volle performance und geschwindigkeit der neuen platte bekommst mit FW nicht.

    ATA UDMA 133 = 133 mbyte/s
    ATA UDMA 100 = 100 mbyte/s
    ATA UDMA 66 = 66 mbyte/s

    kannst dir ja seber ausrechnen ob sichs lohnt
     
  3. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Ich behaupte, dass es auf keinen Fall schneller ist. Bin nicht lange dabei, aber in Linux wars immer so. Ich gehe fest davon aus, dass es bei Mac auch so ist.
     
  4. FloydThreepwood

    FloydThreepwood Stechapfel

    Dabei seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    161
    Das Problem ist v.a. dass externe Geräte meist kängere Latenzen haben und so von vorneherrein ausfallen. Einen Boost hab ich durch eine externe FP noch nie erlebt!

    mfg jpp
     
  5. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Brutto.
    Effektiv ergibt das im realen Einsatz eine Transferrate von 20-25 MB/s.
    Das kann gegen eine interne HD nicht anstinken, selbst wenns eine langsame 2,5" ist.
     
  6. palmetshofer

    palmetshofer Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    724
    es sei denn die platte is ATA/33 :D
    aber er hat das noch? hehe
     
  7. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    @Rastafari....

    So ganz kann ich deiner Aussage nicht zustimmen....Eine externe Platte wie die Maxtor OneTouch schafft lockere 27-30MB/s. Eine interne 2,5" (4.200) liegt bei gerademal 20-22MB/s. Also leistungstechnisch, liegt die externe Lösung klar vorne. Ob man das in Anwendungen merkt, ist eine andere Sache. Erst eine 2,5" Festplatte mit 5.400 Umdrehungen ist gleich schnell wie die externe Maxtor.

    Ich selbst habe eine externe WD 120BB Festplatte per FW800 an meinem PB hängen und stelle jedesmal fest, das das Booten von der externen um einiges schneller geht, als von der internen (4.200). Aber hier ist ein größerer Performanceunterschied vorhanden....

    so long...
     
  8. palmetshofer

    palmetshofer Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    724
    FW 800 hat theoretische 100 mbyte pro sekunde. da is das 400er lahm ausserdem kommt es nicht nur auf die umdrehungszahl an die hemmt nur die zugriffszeit. die geschwindigkeit häng in erster linie von der schnittstelle ab und da schafft das interne sicher mehr als 25 sonst wärs ja net amal ATA/33 und das gabs schon zu zeiten von OS 9.
     
  9. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    @palmetshofer..... hast du dich schonmal gefragt, warum eine "normale" 7.200er Festplatte, die an einem UDMA-133 Port hängt, nur ca. 60MB/s bewegen kann? Die Theoretische Bandbreite ist völlig unerheblich, wenn die Geräte sie nicht ausnutzen. Selbst S-ATA Festplatten (theor. bandbreite: 150 MB/s / S-ATA II hat sogar 300 MB/s) schaffen nicht mehr als die U-ATA Festplatten, da die Umdrehungsgeschwindigkeit nicht höher liegt. (Auch das Dateisystem ist eine Performancebremse) Erst die Raptor Serie von WD mit 10.000 Umdrehungen ist dann wieder schneller... Auch Raid Arrays schaffen noch nicht die maximal Bandbreite vom U-ATA Interface vollkommen auszunuzten...

    Schau dir bitte mal diesen link an und dort genauer die Toshiba MK1031GAS (als typischer Vertreter der 4.200er) Die schafft leider nur mit ach und krach die 20 MB/s.

    http://www2.tomshardware.de/storage/20041206/notebook-drives-14.html

    dann bekommst du von mir noch diesen link um grundsätzliches über Festplatten zu erfahren...

    http://www2.tomshardware.de/storage/20051003/index.html

    Und wenn du ganz viel Lust und Muse hast, dann lies dir bitte diesen Artikel noch durch (es geht um die 7.200er im 2,5" format)

    http://www2.tomshardware.de/storage/20051203/index.html

    Wie du siehst, hat das nix mit ATA/33 oder OS 9 zu tun.... ;)

    so long...
     
  10. palmetshofer

    palmetshofer Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    724
    überzeugt :D
     
  11. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Die Frage sollt auch lauten: wie schnell ist Firewire an deinem betagten iBook?
    Apple hat ja leider nicht immer die besten Controller verbaut und im Praxistest hat sich häufig gezeigt, dass die gleiche Festplatte an verschiedenen Macs recht unterschiedliche Transferraten bringt. Die G3s kamen dabei eher schlecht weg, hab ich in Erinnerung.
     

Diese Seite empfehlen