1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wozu ist Dein Haustier gut?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von m00gy, 21.04.07.

  1. m00gy

    m00gy Gast

    Ich sitze heute schon den ganzen Tag bei geschlossenen Fenstern am Schreibtisch und arbeite. Gerade eben kommt mein Kater nach Hause und riecht wie geräucherte Katze - ich schließe daraus, dass meine Nachbarn eine Grillparty hatten und jetzt gemütlich beim Feuerchen draussen sitzen.

    Mein Kater hat sich also als wunderbarer Nachrichtenübermittler aus der Draussenwelt entpuppt.

    [​IMG]

    Von daher nach dem was-für-ein-Haustier-hast-Du-Thread hier nun der und-wofür-ist-es-gut?-Thread
     
  2. Pokoo

    Pokoo Ontario

    Dabei seit:
    04.03.07
    Beiträge:
    346
    Zum Kuscheln wenn ich mich ganz arg dolle einsam fühl
    [​IMG]
     
  3. jonni4000

    jonni4000 Kaiserapfel

    Dabei seit:
    24.07.05
    Beiträge:
    1.710
    MEINZ ;)

    Hmm... Haustiere sind einfach süß (die meisten)
     
  4. philifant

    philifant Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    718
    ich glaube meine katze ist schuld an der globalen erwärmung. sie verliert so ca ... hmm 100 tonnen haare am tag. somit müssen dinge wie decken und kissen aus dem wohnzimmer sehr oft gewaschen werden. auch sämtlich klamotten müssen nach nur wenigen sekunden katze in die grundreinigung. der mit den wäschen der textilien verbundene energieverbrauch wirkt sich direkt auf das weltklima aus.
    außerdem könnte mich meine katze reich machen, wenn die pelzindustrie an katzenhaaren interessiert wäre.

    also alles in allem ist meine katze ein haarendes, liebenswürdiges, süßes wesen was für mich persönlich für viele sachen gut ist ... in erster linie ist sie eine super wärmflasche :p

    jetzt wo ich so über mein tierchen rede bekomme ich heimweh :)
     
    Danisahne gefällt das.
  5. Pixie

    Pixie Pferdeapfel

    Dabei seit:
    13.10.06
    Beiträge:
    78
    Hey philifant, warst du bei mir zu Hause? :-D

    Nee, im Ernst, genau so könnte eigentlich meine Schilderung ausehen.

    Meine zwei Miezen sind einfach Balsam für die Seele, wenn ich nach 'nem stressigen Tag nach Hause komme. Sie trösten mich sogar, wenn ich traurig bin oder wenn es mir nicht gut geht. (trösten steht hierbei für: neben mir im Bett liegen und Pfötchen auf meinen Arm legen).

    Eine meiner Katzen spricht sogar mit mir... okay, sie miaut und ich miaue zurück; aber das ist ja quasi 'ne Unterhaltung.

    Wenn ich nach Hause komme, begrüße ich die beiden sogar, bevor ich meinen Liebsten begrüße -
    muss ich mich jetzt schämen?! :eek:

    P.S.: Katzen sind klasse!
     
  6. CRiMe

    CRiMe Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    1.075
    Meine Katze ist gut um Besucher zu erschrecken. ;)
    Buuuuhh...


    Katze.jpg
     
  7. Hallo

    Hallo Gast

    Ich finde ja Katzen auch ganz drollig, wenn sie nur nicht so dumm wären.
     
  8. CRiMe

    CRiMe Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    1.075
    Wieso dumm? Sie haben halt ihren eigenen Kopf und machen was sie wollen...
    Will hier auch keine Grundsatzdiskussion über Katzen vs Hunde...

    (Klar kann man manche Dinge als dumm ansehen aber es sind halt keine Menschen und man muss da unterscheiden...)
     
  9. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797
    Ich behaupte unsere Katze ist nicht dumm :)
     
  10. Hallo

    Hallo Gast

    Katzen habe nicht mehr eigenen Kopf als andere Tiere. Sie verstehen leider nur nicht so schnell was man von ihnen will. Das deutet man dann als Katzenliebhaber als Eigensinn.

    Eine Katze kann man genauso dressieren wie z.B. einen Hund oder ein Meerschweinchen.
    Mein Bruder hatte mal eine Katze, die sprang Zirkusmäßig von Stuhl zu Stuhl. Für die Nummer hat er aber Jahre gebraucht.

    Nun etwas fachlicher:

    Intelligenz bei Tieren kann man ganz einfach an der Zahl der Konditionierungsversuche (Pawlow u. Watson (klassisch), Skinner (operant)) messen.

    Ein Meerschweinchen braucht ca. 290 Durchgänge bis es etwas einfaches lernt.
    Eine Katze ca. 230 Durchgänge - dann hat sie es genauso gelernt wie jedes andere Tier auch.
    Ein Hund braucht so ca. 19 Durchgänge
    Ein Menschenaffe 1 Durchgang

    Trotz allem empfinde ich Katzen als sehr liebevolle und schöne elegante Tiere!
     
  11. CRiMe

    CRiMe Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    1.075
    Gut wenn das so ist geb ich mich geschlagen. ;) So genau hab ich das noch nie wissenschaftlich hinterfragt.

    Meine macht aber auch ein paar Sachen die sie an Tag A gern macht; Tag B komm es mir so vor als denkt sie sich: Mach deinen Scheiss doch selber und Tag C ist sie wieder Feuer und Flamme dafür...
     
  12. Hallo

    Hallo Gast

    Sind halt süße Tiere!:)
     
  13. CRiMe

    CRiMe Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    1.075
    Ja. Seh ich auch so.
     
  14. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    Naja... für den Fall des Falles hat man immer ws zu Essen im Haus. :p

    Wir ham nen Dackel. Der ist meistens schön warm und so. Dann kann der wunderbar Besuch unterhalten. Bei meinem ersten Date mit meiner Verlobten hat der die Situation wunderbar entspannt ;). Ansonsten sind die gut, weil sie immer da sind.
     
  15. m00gy

    m00gy Gast

    Wer Katzen wissenschaftlich hinterfragt, der hat keine.
     
  16. Hallo

    Hallo Gast

    Ich hatte eine, ist aber leider vor Jahren gestorben:-c
     
  17. m00gy

    m00gy Gast

    Wobei zu beweisen wäre, dass "Anfälligkeit für Konditionierung" gleichzusetzen ist mit "Intelligenz". Wenn dem so wäre, dann hätte man Einstein ziemlich leicht dazu bringen können müssen, zu sabbern, indem man ihm ein Glückchen vorspielt. ;)

    Oder, andersrum ausgedrückt:
    Was ist intelligenter - unter Riskierung des eigenen Lebens durch einen brennenden Feuerreifen zu springen, weil man glaubt, dann bekäme man ein Leckerli - oder sich zu denken: "Scheiß auf Dein Leckerli und Deinen Feuerring - ich geh mir jetzt ne Maus selberfangen"?
     
  18. Hallo

    Hallo Gast

    Glaube mir, dass die Konditionierung klappt immer. Das nichts mit Anfälligkeit zu tun.
     
  19. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.485
    Soweit ich weiß, hat der Mensch nicht die intelligentesten Wölfe domestiziert, sondern die, die seine Befehle am besten verstanden/gedeutet haben... :cool:
     
  20. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Das mit den Katzen und Hunden hat geschichtlich zu tun. Hunde Leben schön 2000 Jahre länger als mit dem Menschen zusammen als Katzen. Hund sind im vergleich zu katzen aus diesem Grund viel unterwürfiger. ein gut erzogener Hund muss jeden Befehl den er gelernt hat machen ohne nachzudenken. Da Katzen noch nicht so lange unter menschen leben.... sind sie eigensinniger... aber Grundsätzlich ist das sehr banal und fast dumm Tiere so zu vergleichen...

    Aber eigentlich ist der Mensch das dümmst Lebewesen... es zerstört auch Habgier und Machtgier... andere und sich selbst.

    Gute Nacht.

    PS: ich finde katzen einfach süss... denn muss man nicht sagen wann sie kacken müssen indem man mit denen raus geht um zu laufen.. ;)
     

Diese Seite empfehlen