1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Worddatei in pdf umwandeln

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von chamber, 13.04.07.

  1. chamber

    chamber Boskop

    Dabei seit:
    19.01.07
    Beiträge:
    204
    Hallo,

    habe folgendes Problem: eine in Office 2003 (für XP) erstellte Worddatei habe ich mit Office 2004 für Mac weiterbearbeitet. Die Datei ist jetzt ca. 50 mb groß, hat etwas über 500 Seiten, inkl. Inhaltsverzeichnis, Links und Lesezeichen. Alle diese features funktionieren in Word einwandfrei. Sobald ich aber mit Acrobat 8 eine pdf erstelle, fehlen mir die Lesezeichen und das Inhaltsverzeichnis und die Links sind nicht mehr anklickbar (springen also nicht zum festgelegten Ziel).

    Habe das Gefühl, dass da ein Versionskonflikt besteht, finde aber den Fehler nicht. Und alles nochmal abtippen möchte ich natürlich auch nicht. Gibts da vielleicht ein Tool, das dass Dokument überprüft? Oder hat jemand einen anderen Vorschlag?

    Schon mal vielen Dank!
     
  2. dertex

    dertex Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.08.06
    Beiträge:
    192
    Da es unter Mac OS X ja sehr einfach und schnell möglich ist Software zu installieren und auch wieder zu entfernen, würde ich dir OpenOffice bzw. NeoOffice empfehlen (damit kein X11 installiert werden muss). Es ist problemlos und direkt aus dem Programm heraus möglich *.pdf-Dateien mit Inhaltsverzeichnis zu erzeugen und die Software ist zudem noch kostenlos und ähnlich leistungsfähig wie das Produkt von Microsoft. Und auch die Formate wie *.doc etc. lassen sich problemlos damit verarbeiten.

    Gruß
    dertex
     
  3. messia04

    messia04 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    30.06.04
    Beiträge:
    544
    ???

    MacOSX kann das doch von Haus aus ...
    Geh einfach auf drucken und dann steht unten irgendwo ... als PDF sichern ....
     
  4. MacMan2

    MacMan2 Gast

    Genau der Druckdialog da kannst du aus allem PDF machen oder nimmst die Opensource-Projekte wie Neo-Office und Open Office. X11 muss im Übrigen bei OpenOffice vorhanden sein unabhängig von dem was einige Meldungen behaupten dass die neueste Version kein X11 mehr benötigt. Neo-Office ist auf der aktuellen Macwelt-CD.
     
  5. chamber

    chamber Boskop

    Dabei seit:
    19.01.07
    Beiträge:
    204
    Vielen Dank für eure Antworten!
    Hatte die OSX - pdf - Version in Word schon probiert, ohne Erfolg.
    Jetzt habe ich mir Neo-Office installiert und siehe da, jetzt klappt es!!
    Wie kann es denn eigentlich sein, dass ein Opensource-Produkt besser arbeitet als das teure Office und das noch teurere Acrobat????
     
  6. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Wie erstellst du dein PDF denn in Acrobat? Meine alte 6er Version unter Win konnte das ohne Probleme wenn ich mich noch recht erinnere. War nur eine Auswahl wie er vorgehen soll.
     
  7. MacMan2

    MacMan2 Gast

    Weil viele an dem Projekt mitarbeiten dadurch dass sie es nutzen, es gibt gigantische Bibliotheken wo du Formatierungen und Einstellungen für Neo-Office und Openoffice findest. Die Wörterbücher werden so stets aktualisiert und bei der nächsten Veröffentlichung werden diese Aktualisierungen verteilt.

    Apple macht das seit Jahren Teile des OS freizugeben für Open Source. Lieber die Leute dazu bringen Produkte zu verbessern als sich mit Produkten zu leben die nicht richtig funktionieren und zudem die Nutzer nerven.
     
  8. chamber

    chamber Boskop

    Dabei seit:
    19.01.07
    Beiträge:
    204
    @drlecter: entweder über das Adobe - Icon in Word oder über den Menüpunkt drucken und dann Acrobat auswählen.
    Normalerweise klappt das schon, aber bei der o.g. Datei wollte es einfach nicht klappen...
     
  9. maxg

    maxg Prinzenapfel

    Dabei seit:
    16.10.06
    Beiträge:
    553
    In dem Win-Office werden die Lesezeichen nicht erzeugt wenn du über den normalen Druckdialog gehst, sondern nur über den "Acobat PDF-Maker", der sich oben in die Leiste einklinkt. Über den normalen Druckdialog werden die Lesezeichen nicht mit eingebettet.
     
  10. chamber

    chamber Boskop

    Dabei seit:
    19.01.07
    Beiträge:
    204
    Hatte ich auch probiert - ohne Erfolg.
    Geht bis jetzt nur mit Neo-Office...
     
  11. chamber

    chamber Boskop

    Dabei seit:
    19.01.07
    Beiträge:
    204
    War doch ein wenig zu euphorisch: also Lesezeichen und Links sind ja da, aber ich habe in der pdf immer wieder mal eine komplett leere Seite, die gibts in Neo-Office nicht. Dafür fehlt in Neo-Office mal ab und an eine Seite (es gibt Seite 13 und dann kommt 15...). Und ein paar Bilder sind komplett schwarz....
     
  12. maxg

    maxg Prinzenapfel

    Dabei seit:
    16.10.06
    Beiträge:
    553
    Das hört sich dann aber tatsächlich eher nach einem Fehler in der Datei an. Hast du mal in der "normal"-Ansicht von Word die Zeilen und Seitenumbrüche überprüft?
     
  13. maxg

    maxg Prinzenapfel

    Dabei seit:
    16.10.06
    Beiträge:
    553
    So, ich habe es selber vorhin nochmal probiert.
    Unter WinXP mit Office2003 und Acrobat 7 klappt es,
    unter 10.4.9 mit Office2004 gibt es keine Lesezeichen. Wobei ich da auch nur auf die "Bordmittel" und nicht auf Acrobat zugreifen konnte.
     
  14. chamber

    chamber Boskop

    Dabei seit:
    19.01.07
    Beiträge:
    204
    Ich habe jetzt auch noch mal probiert und am Ende mal den FlightChecker laufen lassen. Alles sinnlos... Habe jetzt die Datei mit Acrobat in Parallels umgewandelt, da geht es...
     

Diese Seite empfehlen