1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

WLan mit FritzBox von 1&1 - Bin völlig ratlos und am Ende!!!

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von brian-boitano, 03.09.07.

  1. brian-boitano

    brian-boitano Jonagold

    Dabei seit:
    10.01.07
    Beiträge:
    21
    Hallo Leute,

    wir sind umgezogen und ich bin jetzt gezwungen, meinen DSL-Zugang über WLan laufen zu lassen. Doch wie ich es drehe und wende; es funktioniert nicht! Bin total gefrustet!

    Hier die Fakten:

    - FritzBox 7141 von 1&1

    - WLan-Stick von SafeCom (bei Ebay ersteigert, extra für Mac, Treiber erfolgreich installiert, wird auch in den Systemeinstellungen angezeigt und nennt sich »ZyDASWLan«)

    - Betriebssystem 10.4.10, G5 PowerPC

    - über Kabel komme ich ins Netz

    - Stick erkennt FritzBox, FritzBox erkennt Stick, doch Kommunikation ist Fehlanzeige

    Einstellungstechnisch (Router und Stickmenü) habe ich schon alles menschenmögliche ausprobiert, doch keinen Erfolg damit gehabt. Der Netzwerkschlüssel der Box ist 16-stellig, der Stick lässt aber nur WEP-Verschlüsselungen zu und Kanal 1, nicht wie üblich Kanal 6. Änder ich die Routereinstellungen auf Kanal 6 und lege ein WEP-Schlüssel fest (Router und Stick) passiert ebenso wenig wie im offenen Modus völlig ungeschützt. Dazu kommt, dass im Menü des Sticks immer vier Felder (Default Key ID: #1, #2, #3, #4) mit jeweils vier Eingabemöglichkeiten (Key Value: #1, #2, #3, #4) möglich sind. Mit dem schlauen Hinweis: »Please enter exactly 13 ASCII charakters.« Klar, doch wenn ich eben diesen Schlüssel eingebe passier gar nichts. Und wo gebe ich ihn dann überhaupt richtigerweise ein?

    Ich bin mit meinem Latein am Ende! Ätzend!

    Bin für jede Hilfe und jeden Tipp dankbar!!!

    Schöne Grüße,
    bb
     
  2. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    dass die fritzbox probs macht kann ich mir nicht vorstellen die rennt ja bei vielen problemlos, eher der stick IMHO, aber was für einen G5 hast du denn? hat der keine airport karte?

    dahui
     
  3. skepsis

    skepsis Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.060
    Hättest du mir mal lieber den Stick von AVM geholt, also dem Hersteller der Fritz!Box. Es wird wohl eher an SafeCom liegen, als an der Box!
     
  4. brian-boitano

    brian-boitano Jonagold

    Dabei seit:
    10.01.07
    Beiträge:
    21
    Es handelt sich um einen 1.8er Dualboard G5 und der Stick von AVM soll Macs nicht unterstützen. Und mit der Hardware an sich (den Stick lasse ich mal aussen vor) ist alles in bester Ordnung. Ansonsten würde ich ja sicherlich auch per Kabelverbindung Probleme haben, und ganz unbedarft bin ich da auch nicht; sprich ich kenne mich genügend mit der Materie aus, als dass ich bisher immer ohne auch nur irgendein Problem meine Internetanschlüsse seit jeher selbst eingerichtet habe.
     
  5. zassey

    zassey Gloster

    Dabei seit:
    05.04.06
    Beiträge:
    62
    ich weiß..ist jetzt erstmal so n "hausfrauen" tip.
    aber hast du mal probiert, ob es unverschlüsselt funktioniert?? dann weißt du, ob es so´n wep hex blabala kram problem ist...
    lg zassey
     
  6. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    und ich frage auch nochmal nach, der rechner hat keine airport express karte integriert?

    ansonsten kann ich nur zassey zustimmen, alles erst mal an security abschalten, keine verschlüsselung, keine macfilter etc pp, dann dhcp ausschalten und die IP's manuell vergeben, und so eben von der einfachsten setup-variante langsam nach oben arbeiten.

    btw, wenn der stick nur wep kann, dann kannste die verschlüsselung auch gleich lassen ;), wer dann wirklich rein will hat das wep in wenigen minuten geknackt

    dahui
     
  7. brian-boitano

    brian-boitano Jonagold

    Dabei seit:
    10.01.07
    Beiträge:
    21
    Ja, sorry vergessen gerade zu schreiben. Rechner verfügt nicht über eine Airportkarte, doch je länger ich darüber nachdenke, desto wahrscheinlicher wird die Anschaffung einer solchen.

    Unverschlüsselt habe ich es natürlich auch schon probiert, doch da passiert auch nicht wirklich was. Die FritzBox erkennt den Stick und sagt auch, dass er sich bei ihr angemeldet hat, ebenso wie der Stick die FritzBox erkennt und sogar sagt mit wieviel Prozent Leistung die WLan-Leitung steht, doch die Kommunikation ist einfach nicht gegeben.

    Wieso bringt der WEP-Key nüscht, wenn ich ihn dann doch gleich lassen kann? Wie wäre es denn am sinnvollsten und einfachsten die WLan-Verbindung aufzubauen? Wie heisst es doch so schön auf den ganzen Automaten: Mit Karte. Ohne kompliziert.
     
  8. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    ... weil wep in null komma 'nüscht' entschlüsselt ist, wer wirklich rein will braucht sicher keine 5 minuten

    tja also bei dem stick und den treibern wird's liegen IMHO, insofern ... sorry not to be of further help :(

    dahui
     
  9. chekov

    chekov Jerseymac

    Dabei seit:
    30.08.04
    Beiträge:
    448
    Also wenn die sich Box und Karte schon mal finden und die sogar die Prozentzahl siehst ist schon mal ok! Schritt 1 erfolgreich. Und wie von den Vorrednern schon erwähnt erst mal unverschlüsselt!

    Als nächsten Schritt müssen für eine erfolgreiche Kommunikation die IP-Adressen vergeben werden, sonst ist es wie bei dir beschrieben. Also entweder feste vergeben oder per DHCP (automatische Vergabe). Dazu muss aber auf der Fritzbox DHCP aktiviert sein auf der WLAN Schnittstelle. Dann beim Mac prüfen ob ihm eine IP zugewiesen wurde auf der WLAN-Schnittstelle!

    Wenn das soweit alles passt versuch mal deine Fritzbos per Browser zu errreichen...
    http://fritz.box und dann versuchen ob du ins Inet kommst

    Gruß chekov

    PS: Anschließend will ich noch erwähnen wie schon andere sagten, dass WEP nicht sicher ist, kann in paar Sekunden mit entsprechenden Tools geknackt werden. Aber immer noch besser als unverschlüsselt, vor allem rechtlich!
     
  10. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.564
    Hast Du Dir mal den umfangreichen Treibersupport von AVM für OS X angeschaut? ;) Ich glaube, jeder andere Stick wäre besser als ein AVM, wenn es um Macs geht :)

    Btw. läuft mein WLAN hier auch WPA2-verschlüsselt über eine FritzBox 7170 - ohne Probleme :-D
     
  11. brian-boitano

    brian-boitano Jonagold

    Dabei seit:
    10.01.07
    Beiträge:
    21
    @ Mocsew: Einen AVM-Stick benutze ich auch gar nicht (s. o.), da der den Mac nicht supporten soll. Habe mir also bei Ebay (wie originell) einen SafeCom-Stick inklusive Treiber-CD für Mac ersteigert. Tja, und das Verschlüsselungsproblem wird vom Stick ausgehen, da bin ich mir ziemlich sicher.

    @ chekov: Der Stick hat eine feste IP-Adresse, die ich dann auch nicht ändern kann, richtig?! Ansonsten hätte ich es auch schon selbst probiert. In den Netzwerkkonfigurationen sagt er mir auch immer, dass die IP fest ist, dieses ein Problem darstellen kann und somit keine Internetverbindung möglich sein könnte. Doch DHCP ist all die Zeit aktiv. Von daher sollte es doch kein Problem sein, richtig?

    Auf die FritzBox habe ich nur Zugriff über Kabel. Habe da auch dementsprechend die Voreinstellungen im WLan-Bereich vorgenommen. Wenn ich die Zeit finde, dann stelle ich heute Abend mal ein paar Screenshots online. Vielleicht helfen die dann schneller weiter.
     
  12. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.564
    ich weiß. meine antwort bezog sich auch eher auf #3 ;)
     

Diese Seite empfehlen