1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

WLAN-Geschwindigkeit abhängig vom Transfer-initialisierenden Rechner!?

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von diebela, 24.01.07.

  1. diebela

    diebela Idared

    Dabei seit:
    24.01.07
    Beiträge:
    28
    Hallo miteinander!
    Ich habe folgendes Problem und finde keine Lösung: Ich habe ein Wlan Heimnetz mit 3 Rechnern (1x Appel Ibook, 1x Dos-Notebook und 1xDos-Desktop) über ein Linksys WRT54g Router, gesichert durch WPA Verschlüsselung. Zu Testzwecken sind alle Firewalls deaktiviert gewesen. Nun zu dem Problem:
    Wenn ich den Dateitransfer zwischen IBook und Desktoprechner am IBook initialisiere (Dateigröße 1gb bzw. 80mb) habe ich in BEIDE Richtungen einen Datendurchsatz von ca. 1,3mb; also Dateien von Ibook auf Desktop und umgekehrt. Alles bestens, sozusagen. Versuche ich aber nun vom Desktoprechner die Dateitransfers zu initialisieren, zeigt sich das Problem. Dateien vom Ibook auf den Desktoprechner ziehen bringen den bekannten Datendurchsatz von ca. 1,3mb. Versuche ich nun aber vom Desktoprechner Dateien auf das Ibook zu verschieben, dann bricht der Durchsatz weg (im Mittel 80kb!!)! Das gleiche Bild zeigt sich, wenn ich das Dos-Laptop anstelle des Desktop-Rechners verwende. Bei den Dos-Rechnern untereinander zeigt sich das Problem nicht. In allen Konstallationen habe ich eine ausreichende Geschwindigkeit, nur beim Verschieben von Daten auf das IBook bricht der Datendurchsatz weg. Nochmal: das Ibook kann Daten mit 1,3mb empfangen, aber nur, wenn der Datentransfer am Ibook gestartet wird!

    Ich bin ausgesprochen ratlos! Ich hoffe, jemand weiß Rat!
    Vielen Dank vorweg und sorry für die Länge.....
    Diebela
     
  2. kinglui

    kinglui Bismarckapfel

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    140
    Hallo.
    Dieses Phänomen habe ich auch schon feststellen müssen. Leider bist heute keine Lösung gefunden. Ich habe mir als Workaround ein Skript gebastelt, dass mein Macbook automatisch synchronisiert, also Daten empfängt oder sendet, niemals der XP-PC. Dazu musst Du nur Schreibrechte verteilen. Hierzu muss nur eine Freuigabe auf dem XP-Rechner mit schreibrechten bestehen.

    Zuhause habe ich dieses Problem nicht, da ich dort nur OS X benutze, doch auf Arbeit hat mir dies zu Anfang eine Menge Überstunden eingebracht. :)
    Die EDV meinte zu diesem Problem, dass es evt. an den verschiedenen Netzwerkprotokollen liegen könnte, das dort zuwenig Durchsatz gemacht wird.

    Viel Erfolg noch bei der Suche nach der Lösung!
    Gruß Marcus
     
  3. diebela

    diebela Idared

    Dabei seit:
    24.01.07
    Beiträge:
    28
    Na, super :S
    So taugt das mal gar nix. Sollte sich nicht doch irgendwie ne Lösung auftreiben lassen, muß das Ibook gehen. TCP/IP kann doch nicht so ein Drama sein.....
    Genervte Grüße
    Diebela
     
  4. kinglui

    kinglui Bismarckapfel

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    140
    Hallo.
    Das liegt nicht an TCP/IP sondern daran dass Windows ein eigenes Netzwerkprotokoll benutzt, welches nicht öffentlich gemacht wurde sonder re-engineered wurde. Die Schnittstelle zwischen anderen Betriebssystemn und WIndows OS heißt Samba. Dort geht einiges an Performance flöten. So viel, das ist hier die Frage. Ich habe gelesen, dass es evt. an IPV6 liegt.

    Ich würde es nicht auf das Macbook schieben oder OS X. Wenn Du ein wenig suchst findest Du bestimmt eine Lösung, ich habe es nie als so störend empfunden, wegen des Workarounds.

    Evt. hilft Dir dieser Beitrag weiter(habe es nicht versucht)
    http://www.macosxhints.com/article.php?story=20050304174918586


    google query:
    http://www.google.de/search?hl=de&s...le+transfer+windows+network+os+x+slow&spell=1


    Grüße Marcus
     
    #4 kinglui, 24.01.07
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.07
  5. diebela

    diebela Idared

    Dabei seit:
    24.01.07
    Beiträge:
    28
    Hallo Marcus,
    danke für Deine Mühe! Für mich ist das Problem leider ein K.O.-Kriterium. So gerne ich auch das IBook habe, es kann nicht sein, dass hier der Schwanz mit dem Hund wackelt. Die Prioritäten sind halt ganz klar bei den Dosen....
    *seufz*
    Gruß
    Diebela
     
  6. larkmiller

    larkmiller Gast

    Ich war bis vor kuzem der einzige Apple in einem Wlan mit insgesamt 8(!) Rechnern. Das Problem, was Du schilderst, ist bei mir nie aufgetreten, ausser es haben mehrere Kollegen gleichzeitig massig Daten vom/zum Server geschaufelt (Abendbackup etc.). Aber dann waren alle Rechner kurzfristig dödelig. Ich schließe mich da den Vorscreibern an: Es ist zu leicht gemacht, alles dem OSX in die Schuhe zu schieben.
    Aber Prioritäten sind Prioritäten.....

    Larkmiller
     
  7. kinglui

    kinglui Bismarckapfel

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    140
    Gern geschehen. Werde morgen mal diese IPv6 Nummer versuchen, wenn es klappt schreibe ich das.
    Kann mir eigentlich nur vorstellen, dass es eine Einstellungssache ist, nichts großes.
    Leider kenne ich niemanden sonst, der mit einem Apple in einem Windowsnetzwerk arbeitet, doch ich stimme larkmiller zu, das es keine Probleme geben sollte/gibt.
    Wir sind da wohl ehr die Ausnahme. ;)
     
  8. diebela

    diebela Idared

    Dabei seit:
    24.01.07
    Beiträge:
    28
    Hi,
    Die IPV6-Geschichte habe ich gerade probiert. Leider erfolglos....
    Gruß
    Diebela
     
  9. kinglui

    kinglui Bismarckapfel

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    140
    hmmm....Schade, dann kann ich mir das wohl morgen sparen.
     
  10. kinglui

    kinglui Bismarckapfel

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    140
    Ich habe gerade ein wenig recherchiert, da mich das alles nun doch interessiert. Hier http://echeng.com/journal/2006/09/13/mac-os-x-slow-network-performance-to-windows-xp/ hatte jemand das selbe Problem und ist nun auf 30MB/s (keine Ahnung was der für ein Netzwerk hat). Werde das gleich ausprobieren.

    SUCESS!!! Nach nichtmal 5min. funktioniert es nun wie es soll, solide 3MB/s über WLan. Das reicht mir. Hoffe bei Dir funktioniert es auch!
     
  11. diebela

    diebela Idared

    Dabei seit:
    24.01.07
    Beiträge:
    28
    cool!
    Der Xp Rechner ist nun IPV6 frei, allerdings *räusper* finde ich die smb.conf Datei nicht auf dem Mac....könntest Du mir da vielleicht auf die Sprünge helfen? :)
    Danke
    Diebela
     
  12. kinglui

    kinglui Bismarckapfel

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    140
    Das kannst Du weglassen, das war nur auf seinem NAS. Bei lief es nachdem ich auf beiden rechnern diese IPv6 Sache deinstalliert hatte.
    Ich musste allerdings beide Netzwerke neustarten, sprich Windows und unter OS X einmal Airport deaktivieren.

    Grüße Marcus
     
  13. diebela

    diebela Idared

    Dabei seit:
    24.01.07
    Beiträge:
    28
    *ups*, klar: wer lesen kann, ist klar im Vorteil :)

    Bei mir tut es das leider nicht, wäre auch zu schön gewesen. XP und OSX neu gestartet. Gleicher Fehler...

    Versuche das nun noch über den DOS-Schleppi.
     
  14. kinglui

    kinglui Bismarckapfel

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    140
    Mist!!! Das kann doch nicht sein! Ich muss leider los, werde aber später nochmals schauen.
     
  15. diebela

    diebela Idared

    Dabei seit:
    24.01.07
    Beiträge:
    28
    Tja, ich glaube, das ist was persönliches zwischen den Rechnern und mir! ;)
    Weder DOS-Laptop noch der DOS-Desktop bekommen es nach der Deinstallation von IPV6 hin, (konstant) flott Daten auf das Ibook zu schieben. Hin und wieder gibt es Ausreißer nach "oben", aber nichts was reproduzierbar oder konstant wäre (IPV6 ist auf dem Ibook natürlich deaktiviert bzw. "aus"). Marcus, schau doch mal, ob das bei Dir nun immer die hohen Transferraten hat, oder ob es auch nur in einem Einzelfall geklappt hat. Es ist zum Mäuse melken!
     

Diese Seite empfehlen